Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biologische Station Hiddensee lädt zu internationalem Workshop

20.05.2010
Um die Vernetzung verschiedenster Disziplinen geht es bei einem internationalen Workshop an der Biologischen Station Hiddensee der Universität Greifswald. Vom 24. bis zum 28. Mai 2010 werden Theologen, Philosophen, Künstler und Ökologen die Landschaft unter dem Blickwinkel des globalen Wandels betrachten. Der Titel der Veranstaltung lautet Aest/Ethics in Environmental Change.

Die Landschaft ist nicht nur Kulisse für den Workshop, sie steht im Zentrum der Vorträge. Die Teilnehmer, darunter als Hauptreferenten die Theologen Prof. Celia Deane Drummond (Chester, Großbritannien), Prof. Dr. Sigurd Bergmann (Trondheim, Norwegen) und Prof. Dr. Forrest Clingerman (Ohio, USA), der Künstler George Steinmann (Bern, Schweiz), der Ethiker Prof. Dr. Konrad Ott (Greifswald) und die Ökologin PD Dr. Irmgard Blindow (Hiddensee) werden sich mit der Wahrnehmung und unserem Verständnis der Landschaft auseinandersetzen. In unserer Zeit der schnellen Veränderung von Umwelt und Landschaft sind Fragen unseres Umgangs mit der Landschaft hochaktuell. Sie werden aus theologischer, ethischer und ökologischer Sicht diskutiert.

Die künstlerische Auseinandersetzung mit der Landschaft wird nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch gesucht: Neben einer Beach performance soll unter Anleitung des Künstlers Thomas Jaspert (Bokel) während des Workshops eine Skulpturenausstellung angefertigt und in die Landschaft eingegliedert werden. Die zentrale Frage des Workshops lautet: Können Theologie, Philosophie, Kunst und Ökologie zu einer transdisziplinären Umweltwissenschaft vereinigt werden?

Die vielfältige Landschaft Hiddensees mit ihrem Nebeneinander von Land und Meer, Natur und traditioneller Kulturlandschaft bietet eine ideale Umgebung für diesen Workshop und den Teilnehmern willkommene Entspannung zwischen den intensiven Vortrags- und Diskussionsrunden.

Veranstalter
Sigurd Bergmann, Konrad Ott, Irmgard Blindow

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
PD Dr. Irmgard Blindow
Biologische Station Hiddensee
Biologenweg 15, 18565 Kloster/Hiddensee
Telefon 038300 50251
Telefax 038300 60672
blindi@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Biologische Krebsabwehr environmental change

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Neues Masterclass - Seminar zur DoE - Versuchsmethodik am 06.- 07. März 2018 im HDT Berlin

30.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Kostenfreie Workshops zur berührungslosen Infrarot-Messtechnik
25.01.2018 | Optris GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics