Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seminarreihe "Entwicklung von Medizinprodukte-Software" gestartet

04.09.2007
Am 29. Oktober ist es soweit: Das erste Seminar mit dem Titel "Grundlagen der richtlinienkonformen Softwareentwicklung" findet im Rahmen der Seminarreihe "Entwicklung von Medizinprodukte-Software" in Stuttgart statt.

Die als Prüf- und Zertifizierungsinstitut akkreditierte EUROCAT Institute for Certification and Testing GmbH hat zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE ein Weiterbildungsprogramm speziell für Ingenieure und Verantwortliche entwickelt, die als Softwareentwickler oder Qualitätsmanager im Bereich der Medizintechnik tätig werden möchten bzw. bereits tätig sind und Ihre Kenntnisse im Bereich der Softwareentwicklung im gesetzlich regulierten Umfeld vertiefen wollen.

Die insgesamt sechs Präsenzveranstaltungen einer Seminarreihe decken mit ihrer unterschiedlichen thematischen Ausrichtung alle Kernbereiche medizintechnischer Software- und Systementwicklung jenseits der eigentlichen Implementierung ab. Schwerpunkte sind unter anderem die Modellierung hocheffizienter Entwicklungsprozesse, Architekturkonzeptionen medizintechnischer Software sowie Konfigurations- und Risikomanagement bei der Entwicklung kritischer Systeme.

Der Lehrstoff berücksichtigt dabei insbesondere die einschlägigen, internationalen regulatorischen Anforderungen und ist mit zahlreichen Praxisbeispielen und Übungen aufbereitet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die alle Veranstaltungen der Seminarreihe besucht haben, erhalten nach bestandener Prüfung ein qualifiziertes Zertifikat. Der Besuch einzelner Seminare der Reihe ist aufgrund der in sich abgeschlossenen Themenblöcke ebenfalls möglich.

... mehr zu:
»Systementwicklung

Die gelungene Kombination aus gebündelter Kompetenz in der Best-Practices-Softwareentwicklung und weitreichender Erfahrung hinsichtlich der Prüfung und Zertifizierung von Software im Hinblick auf internationale regulatorische Anforderungen an Medizinprodukte lässt dieses Seminarangebot aus der Vielfalt der angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen hervortreten. Die Referenten geben dabei keineswegs nur Lehrbuchwissen weiter. Sie verfügen durch zahllose Kooperationen und Projekte mit Firmen der Medizintechnik- und IT-Industrie über fundiertes Richtlinien- und Normenwissen sowie den Erfahrungsschatz des anwendungsorientierten Praktikers.

Die Seminarreihe wird im Zeitraum von Oktober 2007 bis Oktober 2008 in modernen Tagungsstätten jeweils einmal in Stuttgart und in Frankfurt/Main abgehalten. Sie kann einschließlich Zertifikatsprüfung zum attraktiven Paketpreis belegt werden. Die ausgewählten Partnerhotels bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern besondere Übernachtungskonditionen an. Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.medizinprodukte-software.de möglich.

Ansprechpartner:
Dr. rer. nat. Frank Seelisch
Telefon +49 (631) 6800 1002
Fax +49 631 6800-1099
frank.seelisch@
iese.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern
Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Das Fraunhofer IESE gehört zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklung. Die Produkte unserer Kooperationspartner werden wesentlich durch Software bestimmt. Die Spanne reicht von Automobil- und Transportsystemen, Telekommunikationseinrichtungen und Telematikanlagen über Informationssysteme und medizintechnische Geräte bis hin zu Softwaresystemen für den öffentlichen Sektor. Unsere Lösungen sind flexibel skalierbar. Damit sind wir der kompetente Technologiepartner für Firmen jeder Größe - vom Kleinunternehmen bis zum Großkonzern.

Unter der Leitung von Prof. Dieter Rombach und Prof. Peter Liggesmeyer tragen wir seit über einem Jahrzehnt maßgeblich zur Stärkung des aufstrebenden IT-Standorts Kaiserslautern bei.

Im Fraunhofer-Verbund für Informations- und Kommunikationstechnik engagieren wir uns gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten für richtungsweisende Schlüsseltechnologien von morgen.

Das Fraunhofer IESE ist eines von 56 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft. Zusammen gestalten wir die angewandte Forschung in Europa wesentlich mit und tragen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands bei.

Dr. Frank Seelisch | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizinprodukte-software.de

Weitere Berichte zu: Systementwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Auf die richtige Behandlung kommt es an
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise