Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten aus Forschung und Wirtschaft sprechen über "Intelligente Implantate"

22.03.2007
Leibniz Universität Hannover lädt zum Kongress "1st Symposium on Intelligent Implants" ein

Um aktuelle Entwicklungen in der Implantat-Technik geht es während des "1st Symposium on Intelligent Implants", zu dem die Leibniz Universität Hannover gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Hannover einlädt. Von Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. Mai, treffen sich Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft zu dem Fachkongress im Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH), An der Universität 2, 30823 Garbsen.

Ziel des internationalen Seminars (englischsprachig) ist es, Fachleute zusammenzubringen, die sich über die derzeitige Technik von Implantaten und Zukunftsvisionen der Implantatentwicklung austauschen. Im Mittelpunkt steht der Kontakt zwischen Forschung und Wirtschaft. Experten arbeiten zurzeit daran, "intelligente Implantate" zu entwickeln. Diese Implantate der Zukunft, etwa im Knie- oder Hüftgelenk, könnten eine messende Funktion übernehmen, indem ein Sensor im Implantat die Immunreaktion misst. Bislang ist bei Beschwerden mit künstlichen Gelenken oft eine erneute Operation notwendig, um herauszufinden, wo das Problem liegt. Ein "intelligentes Implantat" soll mittels eines Funksignals die Daten nach außen weiterleiten, sodass einige Operationen vermieden werden können.

Der Kongress unter der Leitung von Prof. Berend Denkena (Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen, Leibniz Universität Hannover) und Dr.-Ing. Christof Hurschler (Medizinische Hochschule Hannover) richtet sich an Akteure aus Industrie und Wissenschaft, um unterschiedliche Technologien bei der Implantatentwicklung zusammenzubringen. Die thematischen Schwerpunkte des zweitägigen Seminars sind die Fertigung von Implantaten, die Biomechanik sowie Messtechnik und Energieversorgung.

Das Seminar kostet 400 Euro (inklusive Mahlzeiten und Unterlagen). Reservierte Zimmer stehen im Holiday Inn, Petzelstraße 60, 30669 Hannover, Telefon +49 511/7707-700, zur Verfügung. Weitere Informationen zum Kongress gibt es im Internet unter http://www.clever-implants.com. Anmeldungen sind unter Telefon +49 511/762-18063 oder per E-Mail unter Intelligent-implants@ifw.uni-hannover.de möglich.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Philipp Huke vom Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen unter Telefon +49 511/762-18063 oder per E-Mail unter huke@ifw.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Dr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.clever-implants.com
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik