Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cheesefondue-Workshop II in Bayreuth: Bildung für menschliche Energie

20.03.2007
Mit dem Titel "Bildung für menschliche Energie: Konzept-Entwicklung und Integration" findet vom 23. bis 26. März 2007 der Cheesefondue-Workshop II an der Universität Bayreuth statt. Er besteht aus Vorträgen an den ersten beiden Tagen und einem sog. "Open-Space Forum" mit dem Titel "Schritte zum Anregen (glücklichen) Lernens" vom 24. -26. März.

Mit dem Titel "Bildung für menschliche Energie: Konzept-Entwicklung und Integration" findet vom 23. bis 26. März 2007 der Cheesefondue-Workshop II an der Universität Bayreuth (Gebäudeteil C der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften- FAN) statt. Er besteht aus Vorträgen an den ersten beiden Tagen und einem sog. "Open-Space Forum" mit dem Titel "Schritte zum Anregen (glücklichen) Lernens" vom 24. -26. März.

Mit Fragen, wie ethische Prinzipien in wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Praxis konkretisiert werden können, insbesondere warum trotz großen materiellen Wohlstandes in den Industrie-Nationen viele Menschen mit ihrer emotionalen und seelischen Situation unzufrieden sind und warum Armut und Ungerechtigkeit weltweit kaum abgenommen haben, beschäftigt sich die 2006 in St. Marienthal bei Görlitz gegründete "Cheesefondue-Group".

Die Wissenschaftler - unter Ihnen der Bayreuther Umweltchemiker und Ökotoxikologe Prof. Hartmut Frank als Mitinitiator und örtlicher Organisator - , Philosophen, Theologen, Künstler, Studenten, und weitere Teilnehmer aus verschiedensten beruflichen und gesellschaftlichen Bereichen aus Deutschland, Polen, Italien, Norwegen, Brasilien, der Schweiz, Japan und der Ukraine kamen sie zu dem Schluss, dass dies unter anderem daran liegen könnte, dass den emotional-seelischen Quellen und Triebkräften in jeder Lebensphase zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, auch in Bildung und Erziehung.

... mehr zu:
»Erkenntniswege

Eine um intuitive Erkenntniswege erweiterte Wissenschaft und Bildung ist nach Auffassung der Cheesefondue-Gruppe für die Bewältigung der Herausforderungen der näheren Zukunft notwendig Neue Formen und Institutionen für eine ganzheitliche und wahrhaftige Bildung würden benötigt, indem intellektuelle Fähigkeiten durch Intuitivkräfte als Motor für eine Kultur der Solidarität ergänzt werden. Zusammen mit der herkömmlichen wissenschaftlichen und beruflichen Ausbildung könne so ein höherer Bewusstseinsgrad erreicht werden.

In seiner Einladung formulierte Professor Frank die Zielrichtung des Bayreuther Workshops so: "Trotz - oder gerade wegen ? des kontinuierlichen wissenschaftlich-technischen Fortschritts und steigenden Konsums wird die seelische Situation des Menschen nicht ausreichend berücksichtigt. Wir glauben, dass die Ursache für diese Entwicklung am vorherrschenden Paradigma eines materialistisch und intellektuell geprägten Erkenntnisweges liegt, während die tiefenpsychologischen und konkreten metaphysischen Bedürfnisse der Menschen weitgehend vernachlässigt werden. Dies betrifft alle Lebensbereiche, auch Erziehung und Bildung, in denen junge Menschen ihre Prägung für das gesamte Leben erhalten.

Kontakt:
Professor Dr. Hartmut Frank
Tel. (0921) 55-22 52
e-mail: cheesefondue-workshops@uni-bayreuth.de

Jürgen Abel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bayreuth.de/cheesefondue-workshops

Weitere Berichte zu: Erkenntniswege

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau