Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Cocktails und kleinen Portionen - Was steckt hinter Kombinationswirkungen und Niedrigexpositionen?

12.02.2008
Presseseminar der Infostelle Human-Biomonitoring des Helmholtz Zentrums München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt
Termin: Dienstag, den 19. Februar 2008, 9:30 Uhr - 14:30 Uhr
Ort: COSMOPOLITAN im Hauptbahnhof, 60329 Frankfurt am Main
Immer wieder schrecken Meldungen über Pflanzenschutzmittel-Rückstände in Lebensmitteln die Verbraucher auf - aber wie belastet sind wir wirklich? Sind hormonaktive Substanzen in niedrigen, aber kontinuierlich verabreichten Dosen wirklich bedenklicher als eine einmalige höhere Kontamination? Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns auf unserem Presseseminar, zu dem wir Sie herzlich einladen, auseinandersetzen.

Für zahlreiche potenziell toxische Substanzen existieren heute Grenzwerte. Allerdings werden diese für Einzelsubstanzen erstellt, und in der Natur liegt häufig eine Mischung verschiedener Stoffe vor. Ob ein Stoffgemisch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann, auch wenn die Konzentrationen der Einzelkomponenten unterhalb der Grenzwerte bleiben, wird in Wissenschaft und Öffentlichkeit zum Teil kontrovers diskutiert.

Wie wirkt es sich aus, wenn Chemikalien nur in geringen Konzentrationen vorliegen, wir ihnen aber möglicherweise über längere Zeit ausgesetzt sind? Oder wenn mehrere Stoffe gleichzeitig vom Menschen aufgenommen werden? Und inwiefern gehen mögliche Kombinationswirkungen in die Risikobewertung mit ein?

In unserem Presseseminar greifen wir diese Themen anhand von Beispielen aus dem Human-Biomonitoring auf. Exzellente Vertreter aus Forschung, Medizin, Industrie und Verwaltung informieren Sie und stellen sich dem Dialog.

Wir würden uns freuen, Sie am 19. Februar 2008 in Frankfurt am Main begrüßen zu dürfen!

Das Programm der Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie unter: http://www.helmholtz-muenchen.de/infostelle-humanbiomonitoring/veranstaltungen1-08.php

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Dr. Monika Gödde
Informationsstelle Human-Biomonitoring
Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt
email: infostelle-hbm@helmholtz-muenchen.de
Tel.: 089/3187-2295
Fax: 089/3187-3324
Die Informationsstelle "Human-Biomonitoring" wird aus Mitteln des Verbandes der Chemischen Industrie e. V. gefördert. Inhaltlich verantwortlich ist das Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt.

Michael van den Heuvel | idw
Weitere Informationen:
http://www.helmholtz-muenchen.de/infostelle-humanbiomonitoring/veranstaltungen1-08.php

Weitere Berichte zu: Kombinationswirkung Niedrigexposition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Auf die richtige Behandlung kommt es an
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise