Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft erschließt faszinierende Welten in 3D

17.09.2013
3D macht mathematische Phänomene sinnlich erfassbar. Wie das geht, zeigt das KIT auf dem 3D-Festival BEYOND 2013 vom 3. bis 6. Oktober am ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe: Das Institut für Angewandte und Numerische Mathematik (IANM) und das Lifecycle Engineering Solutions Center (LESC) präsentieren Projekte, Simulationen und interaktive Exponate. So können Besucherinnen und Besucher unter anderem die Möglichkeiten der Computertomografie, Fahrzeugsimulationen sowie Tarnkappen erleben.

„Dreidimensionale Darstellungen werden immer wichtiger, um wissenschaftliche Informationen aufzubereiten und zu vermitteln“, erklärt der Mathematiker Dr. Sebastian Ritterbusch vom KIT. „Mit 3D lassen sich Daten und Modelle in eine Fassung umwandeln, die für den Menschen unmittelbar verständlich werden.“


3D-Simulation eines Rennwagens. Eine am KIT entwickelte spezielle Software ermöglicht, die Aerodynamik zu optimieren. (Abbildung: M. J. Krause, Tung Vu/KIT und OpenLB)

Mathematiker arbeiten dabei mit Materialwissenschaftlern und Ingenieuren, aber auch mit Medienwissenschaftlern und Künstlern zusammen. Einblicke in die Anwendung neuer 3D-Technologien geben das Institut für Angewandte und Numerische Mathematik (IANM) und das Lifecycle Engineering Solutions Center (LESC) des KIT auf der Ausstellung und beim Experten-Symposium des 3D-Festivals BEYOND.

Auf der Ausstellung 3D-EXPO am 4. und 5. Oktober präsentieren IANM und LESC Simulationen in 3D auf zwei Monitoren. Bei dem einen Monitor handelt es sich um einen autostereoskopischen Monitor, auf dem die Bilder dreidimensional erscheinen, ohne dass eine 3D-Brille erforderlich ist. Zu sehen sind unter anderem Fahrzeugsimulationen mit der am IANM entwickelten Software OpenLB. Bei KA-RaceIng, dem Formula Student Team des KIT, nutzen Studierende OpenLB, um die Aerodynamik ihrer selbst entwickelten Rennwagen zu optimieren.

Außerdem erhalten die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung Einblicke in Tarnkappensimulationen, die Gegenstände optisch verschwinden lassen, in Simulationen der Geo-Exploration, die es ermöglichen, Bodenschätze ohne Bohrungen aufzuspüren, sowie in die Computertomografie, eines der wichtigsten bildgebenden Verfahren in der Medizin. Die Probleme der Tomografie sind auch an einem interaktiven Exponat zu erleben – dem Würfelschattenspiel aus dem Schülerlabor Mathematik des KIT. Der virtuelle Flug durch Karlsruhe, ein gemeinsames Projekt von KIT, ZKM und Stadt Karlsruhe, ist auf der 3D-EXPO in einer erweiterten Fassung zu erleben, die weit über die Innenstadt hinausreicht.

Beim Experten-Symposium referiert Dr. Sebastian Ritterbusch, der am IANM des KIT forscht, über „3D Exploration“ (3. Oktober, 18 Uhr): In den Simulationswissenschaften wächst die Menge an berechenbarer Information stetig. Diese Informationsflut lässt sich nur mithilfe von verbesserten Methoden zur Analyse und Exploration von numerischen Simulationen bewältigen. Welche Rolle die neuen 3D-Technologien dabei spielen, und warum Simulationswissenschaftler aus cineastischer Perspektive gleichsam als Produzenten, Regisseure und Erzähler fungieren, erklärt Ritterbusch in seinem Vortrag.

Weitere Informationen und komplettes Programm unter http://www.beyond-festival.com

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Thematische Schwerpunkte der Forschung sind Energie, natürliche und gebaute Umwelt sowie Gesellschaft und Technik, von fundamentalen Fragen bis zur Anwendung. Mit rund 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter knapp 6000 in Wissenschaft und Lehre, sowie 24 000 Studierenden ist das KIT eine der größten Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Monika Landgraf | KIT-Presse
Weitere Informationen:
http://www.kit.edu
http://www.beyond-festival.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie