Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wind 2013 - Internationale Windbranche schätzt HANNOVER MESSE

31.10.2012
- Windmesse auf Wachstumskurs
- Alle marktführenden Unternehmen stellen in Hannover aus
- Neu: Themenpark Offshore

Alle Zeichen stehen auf Wachstum. Für die kommende Wind, die vom 8. bis zum 12. April 2013 als internationale Leitmesse der Anlagen, Komponenten und Services für die Windenergie im Rahmen der HANNOVER MESSE ausgerichtet wird, erwartet die Deutsche Messe AG eine neue Rekordbeteiligung.

"Mit der Wind bieten wir der Branche ein internationales Umfeld im industriellen Kontext der HANNOVER MESSE. Dort sind nicht nur die Hersteller von Windenergieanlagen vertreten, sondern auch die Zulieferer der Branche. Von der HANNOVER MESSE geht alljährlich eine imposante Innovationsdynamik aus, davon wird im kommenden Jahr die gesamte Windbranche profitieren", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG

Die Wind wird seit 2009 alle zwei Jahre als eine der internationalen Leitmessen der HANNOVER MESSE ausgerichtet. In 2011 stellten 241 Unternehmen auf einer Fläche von 9 300 Quadratmetern aus. Mehr als 82 000 Besucher interessierten sich für die Themen der Wind. "Insbesondere aufgrund der gestiegenen Wahrnehmung in den internationalen Märkten erwarten wir für die Wind im kommenden Jahr weiteres Wachstum", ergänzt Frese.

Themenpark Offshore

Erstmals zeigt die Wind 2013 Offshore-Technologien und -Dienstleistungen in einem eigenen Ausstellungsbereich. Strom aus Offshore-Windenergieanlagen leistet einen wichtigen Beitrag zur regenerativen Stromerzeugung. Allein in Deutschland gingen im vergangenen Jahr rund 108 Megawatt Strom aus solchen Anlagen ins Netz. Dieser Entwicklung trägt der Themenpark Offshore Rechnung. Dort werden alle Aspekte der Offshore-Windenergie präsentiert, von der Finanzierung und Planung bis hin zur Realisierung, Netzanbindung und Wartung.

Wind in der Halle 27

Die Wind wird wie in den Jahren 2009 und 2011 in der größten Halle des Messegeländes in Hannover ausgerichtet. Die Halle 27 bietet der Wind ausreichend Platz, um an das dynamische Wachstum der vergangenen Jahre anzuknüpfen. In direkter Anbindung zu den Energiehallen 12 und

13 bieten sich den Besuchern somit kurze Wege und einmalige Synergien. Das Thema Windenergie spielt über die Halle 27 hinaus eine Rolle auf der MDA (Motion, Drive & Automation) sowie auf den Leitmessen SurfaceTechnology (Oberflächentechnik), Industrial Supply (Zulieferindustrie) und Industrial Automation. Inhaltlich werden die Windthemen auf dem Plarad Zulieferforum der Industrial Supply sowie auf dem MDA-Forum behandelt.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 8. bis 12.
April 2013 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2013 vereint elf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2013 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Russland ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2013.
Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Brigitte Mahnken
Tel.: +49 511 89 31024
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie