Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wachsende Präsenz Frankreichs bei der Medica Compamed

27.10.2014

Beim Weltforum für Medizin vom 12. bis 15. November 2014 in Düsseldorf präsentieren sich 168 französische Unternehmen unter dem Dach des von der französischen Agentur für Außenhandel UBIFRANCE organisierten Gemeinschaftspavillons. Dem Trend der Branche folgend wächst auch die Zahl der Aussteller konstant. In diesem Jahr ist ein Plus von 18 % gegenüber 2013 zu verzeichnen, mit einer Ausstellungsfläche von nahezu 1.900 m² in sechs Hallen.

Auf dem internationalen Markt mit einem Jahresvolumen von mehr als 200 Milliarden Euro sind die Bereiche Medizinprodukte (MP) und In-vitro-Diagnostika in Frankreich besonders innovativ. Dank der beeindruckenden Anzahl von mehr als 1.100 Unternehmen mit nahezu 65.000 Beschäftigten und einem Know-how, das Medizin, Mechanik, Werkstoffphysik und digitale Technologien miteinander vereint, wird das Marktvolumen in Frankreich auf 19 Milliarden Euro geschätzt.


Französische Unternehmen tragen jährlich mit etwa 700 Patentanmeldungen zur Branche bei. Die Industriestruktur besteht hauptsächlich aus kleinen und mittelständischen Unternehmen und nur einigen wenigen großen Konzernen, es sind jedoch nahezu 74 % dieser Unternehmen in Forschung & Entwicklung und/oder der Produktion aktiv.

Die hohe Qualität der französischen Medizinbranche ist international anerkannt. Im Bereich der Medizinprodukte stammen zahlreiche technologische Durchbrüche wie das künstliche Herz oder die minimalinvasive Chirurgie aus Frankreich. Dadurch steht Frankreich nach Deutschland an zweiter Stelle in Europa und auf Rang fünf.

Darüber hinaus profitiert das Land von einem in technologischer, wissenschaftlicher und klinischer Hinsicht reichen Ökosystem. Frankreich ist daher besonders bekannt für sein Potential und seine innovative Dynamik und verfügt über spezielles Know-how in Industrie, Wissenschaft und Medizin in Bezug auf Implantate (Prothesen), Gehhilfen, minimalinvasive Chirurgiesysteme, In-vitro-Diagnostika und akademisches, aus jungen kleinen und mittleren Unternehmen stammendes Know-how in der Diagnose durch bildgebende Verfahren und der Kardiologie.

Mit den ebenfalls im französischen Pavillon vertretenen vier Partnern - LILLE EURASANTE, I-CARE, BIOMEDICAL ALLIANCE und CCI FRANCHE COMTÉ - treffen Sie französische Aussteller aus den Bereichen Ausrüstung für Labors, Diagnose, Physiotherapie, orthopädische Ausrüstungen, Verbrauchsmaterial, elektromedizinische Geräte, Krankenhaus-, Reha-Ausrüstungen und Zulieferung.

Weitere Informationen zum französischen Angebot: Link Ausstellerkatalog

Darüber hinaus nehmen fast 70 weitere französische Unternehmen außerhalb des französischen Pavillons am Weltforum für Medizin teil. 

Kontakt Frankreich:

UBIFRANCE

Christiane Peslherbe, Fachreferentin Gesundheitswesen - Biotechnologie

Tel: +33 1 40 73 36 90

E-Mail: christiane.peslherbe@ubifrance.fr

Site Internet: www.ubifrance.com

Pressekontakt:

UBIFRANCE – Deutsches Pressebüro

Französisches Generalkonsulat

Wirtschafts- und Handelsabteilung - UBIFRANCE

Sarah Struk, Projektleiterin

Martin-Luther-Platz 26

40212 Düsseldorf

Tel.: +49 211 30041-340

Fax: +49 211 30041-117

E-Mail: sarah.struk@ubifrance.fr

Webseite: www.ubifrance.com/de

Sarah Struk | UBIFRANCE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise