Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltsimulation für sichere und marktfähige Produkte

13.05.2011
TÜV SÜD auf der SENSOR+TEST in Nürnberg
Die Innovationszyklen bei Fahrzeugen, Industriemaschinen und Konsumprodukten werden immer kürzer. Dennoch müssen Produkte sicher und hochwertig sein, um im Markt zu bestehen.

Mit Umweltsimulationsprüfungen testet TÜV SÜD die Einsatztauglichkeit von Bauteilen und technischen Geräten. Das komplette Leistungsspektrum in diesem Bereich stellen die Experten des internationalen Dienstleisters vom 7. bis 9. Juni 2011 auf der SENSOR + TEST 2011 in Nürnberg vor (Stand 327, Halle 11).

"In unsere Testeinrichtungen können wir die komplette Palette von Umweltsimulationsprüfungen anbieten - von Temperatur- und Klimasimulationen über Schock- und Vibrationsprüfungen bis zu Transportsimulationen und Prüfungen der Gehäusedichte", sagt Wolfgang Jakobi, Leiter des Kompetenzzentrums Umweltsimulation der TÜV SÜD Product Service GmbH in Mannheim. Bei den mechanischen und klimatischen Umweltprüfungen werden Komponenten auf Shakern starken Erschütterungen ausgesetzt. Seit kurzem ist im Labor in Mannheim ein neuer Shaker von Brüel & Kjaer im Einsatz, der über einen Kraftvektor von 100 kN und einen 1500 Millimeter großen Gleittisch verfügt und mit dem sich auch Prüflasten mit hohem Gewicht und großen Abmaßen bewegen lassen. Eine weitere Besonderheit im Mannheimer Labor ist die berührungslose Schwingungsmessung mit einem Laservibrometer. Wolfgang Jakobi: "Mit dem Laservibrometer können wir die Schwingungen messen, ohne den Prüfling mit Sensoren zu berühren und dadurch eventuell die Ergebnisse zu verfälschen."

-20 bis + 80 Grad Celsius in der Salznebelkammer

Die Automobilindustrie stellt hohe Anforderungen an die Salzwasserresistenz von Komponenten im Fahrwerks- und Motorraum. Die neue Salznebelkammer von TÜV SÜD Product Service erfüllt die hohen Anforderungen der Industrie und entspricht den neuesten Normen. "Früher wurden Korrosionstests für Komponenten mit Spritzwasserkontakt in der Regel bei 35 Grad Celsius durchgeführt, heute sind 70 Grad Celsius das Maß", erklärt Jakobi. "In unserer Salznebelkammer können wir Temperaturen von -20 bis +80 Grad Celsius erzeugen und zudem zyklische Wechsel mit Feuchtephasen simulieren."

Die Salznebeltests sind nicht nur für die Automobilindustrie interessant. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo Materialien, Lackierungen und Beschichtungen korrosiven Einflüssen ausgesetzt sind. Das kann im Bahnbereich genauso der Fall sein wie in der Schifffahrt, in der Luftfahrt oder in verschiedenen Zweigen der Industrie.

Steigende Nachfrage nach Transportsimulationen

Aufgerüstet hat das Mannheimer Labor auch im Bereich der Transportsimulation. "Wir unterstützen Hersteller bei der Optimierung ihrer Produkte und Verpackungsmaterialen, um Verluste durch Transportschäden möglichst gering zu halten", erklärt Jakobi. Mit Vibrations- und Schwingungsprüfungen wird der Transport im Lkw, mit der Eisenbahn oder auf dem Schiff simuliert. "In unserem Labor können wir sogar den Transport in einer Rakete durchspielen", so der TÜV SÜD-Experte mit einem Augenzwinkern. Hinzu kommen Falltests und Stauch-Druck-Prüfungen. Neue Prüfeinrichtungen ermöglichen Falltests mit größeren Prüflingen und aus größeren Höhen. Die Nachfrage nach den Leistungen in diesem Bereich hat in den letzten Jahren stark zugenommen, berichtet Jakobi. Das gelte für alle Produktgruppen und alle Branchen.

Weitere Informationen zu den Umweltsimulationsprüfungen von TÜV SÜD gibt es im Internet unter www.tuev-sued.de/umweltsimulation oder direkt beim Kompetenzzentrum Umweltsimulation von TÜV SÜD Product Service, Tel. +49 (0) 621 / 395 - 277, E-Mail: umweltsimulation@tuev-sued.de.

Pressekontakt:
Dr. Thomas Oberst
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
Westendstraße 199
80686 München
Tel.:+49 (0) 89 / 57 91 - 23 72
Fax: +49 (0) 89 / 57 91 - 22 69
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de

Dr. Thomas Oberst | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.tuev-sued.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht AERO 2017: Neuartiger elektrischer Antrieb für ökoeffizientes Fliegen mit Motorsegler
31.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten