Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Research & Technology: Neue Technologien sichern die Zukunft der Industrie

09.11.2010
- Research & Technology ist Schaufenster des industriellen Fortschritts
- Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
- Partnerland Frankreich präsentiert sich als Forschungsnation, Halle 2
- Schirmherrin der Leitmesse ist Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan

Die Research & Technology hat sich in den vergangenen Jahren im Umfeld der HANNOVER MESSE zu einem wichtigen Schaufenster für neue Technologien entwickelt und erhält von 2011 an erstmals die Bezeichnung internationale Leitmesse für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer.

"Mit der neuen Positionierung der Research & Technology untermauern wir die Bedeutung der Veranstaltung als den maßgeblichen Treiber für industrielle Zukunftstechnologien", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG.

"Damit kommen wir dem Anspruch der Aussteller nach einer stärkeren Positionierung der Leitmesse im HANNOVER-MESSE-Portfolio nach", ergänzt Frese.

Vom 4. bis 8. April 2011 umfasst das Portfolio des weltweit bedeutendsten Technologieereignisses insgesamt 13 internationale Leitmessen. Das übergreifende Thema der HANNOVER MESSE 2011 lautet 'Smart Efficiency'. Es verbindet konkret die Bereiche Kosten-, Prozess- und Ressourceneffizienz. Die Research & Technology zahlt auf dieses Thema in besonderer Weise ein, indem das Ziel der Leitmesse das schnelle und effiziente Transferieren von Zukunftstechnologien in neue Produkte oder neue Anwendungen ist.

"Insbesondere im Bereich der Forschung geht es um Innovationen, Entwicklungen, um neue Technologien und die Weiterentwicklung von Produkten, um effiziente Prozesse und Materialien, die die Zukunft der Industrie positiv beeinflussen", sagt Frese.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, hat erneut die Schirmherrschaft für die Research & Technology übernommen. Bildung und Forschung genießen einen hohen Stellenwert in der Bundesregierung und werden trotz angespannter Haushaltslage mit umfangreichen finanziellen Mitteln unterstützt.

Denn Innovationen durch Forschung und Entwicklung sind entscheidende Voraussetzungen für Unternehmensgründungen sowie wirtschaftliches Wachstum und sichern damit die Zukunft der Industrie sowie die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland.

Die Research & Technology ist der Marktplatz für Forschungsergebnisse und zukunftsweisende industrielle Entwicklungen und legt dabei ihren Fokus auf den Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Unternehmen kommen mit konkreten Investitionsabsichten auf die HANNOVER MESSE und nutzen insbesondere die Research & Technology als eine Plattform, auf der die Nachfrageseite der Industrie auf aktuelle Forschungsergebnisse trifft.

Partnerland Frankreich in Halle 2

Das Partnerland Frankreich wird seine Innovationskraft im Forschungsbereich der HANNOVER MESSE so stark wie nie zuvor darstellen: Auf 250 Quadratmetern (2010: 85 Quadratmeter) belegt Frankreich eine zentrale Fläche in Halle 2 und stellt seine industriellen Forschungsaktivitäten vor. Ein wichtiger Bestandteil sind hier die Instituts Carnots, die sich ähnlich der Fraunhofer Institute verschiedenen Themen im Bereich der industriellen Forschung widmen. So beispielsweise der Energie- und Umweltforschung, der Mikro- und Nanotechnologie sowie den neuen Materialien. Das Partnerland Frankreich zeigt sich im Schaufenster der internationalen Forschung so stark wie nie zuvor.

Fachliches Know-how, Trends, Themen und ein starkes Programm

Mit dem fachlichen Know-how führender Forschungsinstitute, Länderinitiativen sowie Verbände und Ministerien mit ihren Projektträgern ist die Research & Technology eine wichtige Bühne für das Innovationsangebot auf der gesamten HANNOVER MESSE. Highlights aus dem Programm der Leitmesse sind unter anderem der neue Themenpark Organische Elektronik, die Präsentationen der Hermes Award-Nominierten und des Preisträgers, die Initiative des Ausstellerbeirates der HANNOVER MESSE mit tech transfer - Gateway2Innovation sowie der World of Nano, in der aktuelle Forschungsergebnisse und Entwicklungen aus der Welt der Nanotechnologie präsentiert werden. Weiterhin sind die Themenstände Adaptronik und Bionik, ESA Space Apps als weltweit einzige internationale Plattform für Raumfahrt-Technologie-Transfer sowie Textile Solutions mit Anwendungsbereichen intelligenter textiler Werkstoffe Teil des Messeprogramms.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8.
April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint
13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebstechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Silke Tatge | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für

27.02.2017 | Seminare Workshops

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie