Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

REHACARE 2009: Hilfen für ein selbstbestimmtes Leben

12.10.2009
Fachmesse in Düsseldorf startet am 14. Oktober mit vielen Beratungsangeboten und "heißen Eisen" im Programm

Menschen mit Behinderung, Pflegebedarf, chronischen Krankheiten und alles, was ihnen das Leben leichter macht, stehen vom 14. bis 17. Oktober 2009 in Düsseldorf im Mittelpunkt der internationalen Fachmesse REHACARE.

706 Aussteller aus 29 Ländern stellen in Fachmesse und Kongress neue Hilfsmittel, Therapien und wissenschaftliche Erkenntnisse vor. Als Diskussionsplattform für Fachleute und Betroffene packt die REHACARE viele "heiße Eisen" an. Fragen der Gesundheitspolitik, neue Beratungsangebote und Kongresse stehen auf dem Programm.

Fünf Messehallen bieten einen aktuellen Überblick über den internationalen Markt der Möglichkeiten, von Alltags- und Mobilitätshilfen, Hilfen für die ambulante und stationäre Pflege, Kommunikationstechnik bis zu Ideen für Freizeit, Reise und Sport.

Ein zentrales Thema ist barrierefreies Bauen und Wohnen. Ein Themenpark macht die Barrieren, die uns im Alltag begegnen, sichtbar. Gezeigt wird ein Wohnbereich mit typischen Barrieren wie Treppen, Stufen, ergonomisch mangelhaft gestalteten Möbeln in stilisierter, manchmal überzogener Form. Gleichzeitig wird verdeutlichtet, wie barrierefreies und komfortorientiertes Wohnen idealerweise aussieht. Führungen und anschließende Diskussionen sollen den Blick schulen und sensibilisieren.

Der REHACARE-Kongress, der am 14. und 15. Oktober 2009 im Congress Center Düsseldorf stattfindet, widmet sich ergänzend dazu "Innovativen Wohnkonzepten für Senioren und Menschen mit Pflege- und Assistenzbedarf".

Am Donnerstag, 15. Oktober 2009, lädt die Landesinitiative Demenz-Service NRW im Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) zu einem Fachkongress über demenzielle Erkrankungen ein. Der Kongress will Ärzten, Fachkräften in der Pflege, Psychologen, Therapeuten, Wohnberatern und Angehörigen Orientierung und Unterstützung bieten. Darüber hinaus wird den REHACARE-Besuchern am Mittwoch, 14. Oktober 2009 um 14.00 Uhr, bei einer Podiumsdiskussion im Café Forum in der Halle 3 Gelegenheit geboten, sich bei Experten mit ersten Informationen über das Thema zu versorgen, um Ängste und Tabus abzubauen. Prominenter Gast in der Runde ist der Schauspieler Horst Janson, der sich mit dem Thema Demenz jüngst filmisch auseinandergesetzt hat.

Betroffene mit speziellen Bedürfnissen wie Menschen mit Sehbehinderungen, hörgeschädigte und sprachbehinderte Menschen finden exklusiv auf ihre Informationswünsche ausgerichtete Ausstellungsbereiche in der Halle 5. Dort ist auch ein neuer Themenpark rund um "Reisen ohne Barrieren" angesiedelt.

Hilfsmittel, Information und Kinderbetreuungsangebote für das behinderte Kind stehen im Mittelpunkt der Messehalle 4. Für Eltern und Angehörige von Kindern mit Behinderung hat die REHACARE ein besonderes Informations- und Beratungsangebot: In einer "Eltern Lounge" können Mütter, Väter und Betreuer mit Experten ihre individuellen Probleme und Fragen diskutieren und gemeinsam mit ihnen nach Lösungen suchen.

Um die aktuelle und künftige Hilfsmittelversorgung durch die Gesetzlichen Krankenkassen geht es im Hilfsmittelforum in der Messehalle 5. Es wird gemeinsam vom Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, Berlin, und der BAG SELBSTHILFE, Düsseldorf, als Dachverband der Selbsthilfegruppen organisiert und inhaltlich gestaltet. Vertreter von Spitzenverbänden, Juristen, Leistungserbringer, Krankenkassen und Betroffene beleuchten den Themenkomplex aktuell in Vorträgen und im Rahmen einer Podiumsdiskussion.

Zum REHACARE-Programm gehören auch Informationsangebote rund um Ausbildung und Beruf oder der "Marktplatz Gehirn" als Treffpunkt für Menschen mit erworbener Hirnschädigung in der Messehalle 3. Über behindertengerecht ausgestattete Kraftfahrzeuge kann man sich in der Halle 7 informieren.

Für den Behindertensport steht eine ganze Messehalle zur Verfügung. Der Behindertensportverband Nordrhein-Westfalen e.V. (BSNW) zeigt in der Messehalle 7a die vielfältigen Möglichkeiten sportlicher Betätigung für behinderte und chronisch kranke Menschen auf. Erstmals sind die Apothekerverbände und -kammern Nordrhein-Westfalen e.V. mit von der Partie im Sport Center. Sie werden gemeinsam mit dem BSNW am 14. Oktober zum "Apothekentag 2009" mit Präventionschecks einladen, wie z.B. kostenlose Blutzucker- und Blutdrucktests sowie einen Lungenfunktionscheck. Selbstverständlich können sich die Messebesucher auch über andere Gesundheits- und Präventionsthemen informieren, z.B. über Ernährung, Impfungen und Hilfsmittel.

Die REHACARE 2009 findet von Mittwoch, 14. Oktober, bis Samstag, 17. Oktober 2009 statt. Sie ist mittwochs bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, am Samstag von 10.00 bis 17.00 Uhr. Die Eintrittskarte kostet 12,00 Euro. Behinderte, Schüler, Auszubildende und Studenten zahlen 7,00 Euro. Für die Begleitung Behinderter mit Ausweiskennzeichen B und H ist der Eintritt frei.

Ihr Presse-Kontakt:
Manuela Preinbergs
0211/4560-542
0211/4560-87-542
E-Mail: PreinbergsM@messe-duesseldorf.de

Manuela Preinbergs | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.rehacare.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften