Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Rampenlicht: Neue Ideen aus dem Handwerk

28.02.2011
· Vom energetischen Bauen über die Mobilität der Zukunft bis hin zur Designeinrichtung
· Ob beruflich oder privat: Handwerkslösungen, die den Alltag erleichtern und verschönern

Vom 16. bis 22. März 2011 widmet sich die Internationale Handwerksmesse in München ganz gezielt den Neuheiten aus dem Handwerk. In fünf Messehallen bringt sie Handwerker und Gestalter ans Licht, die sich durch neuartige Konzepte abheben und mit ihren Ideen Trends setzen.

Die Sonderschau „INNOVATION GEWINNT!“ (Halle A4), die Gemeinschaftsbeteiligung der bayerischen Handwerkskammern (Halle A3), die Gemeinschaftsschau der Schreiner (Halle A2) oder die Sonderschau EXEMPLA zum Thema „Werkstätten der Zukunft“ (Halle A1) sind nur einige der vielen Stationen, die die Innovationskraft des Handwerks widerspiegeln.

Revolution für die Party: Nie mehr warmes Bier
Garantiert ein kühles Bier: Das verspricht das neue Kühlsystem für Bierkästen von Feinwerkmechaniker Stefan Limmer aus Kulmbach. Der „sl-EISBLOCK“ ist eine Gefrierform, die mit Wasser gefüllt und eingefroren wird. Sie ist so klein, dass sie in jedem Kühlschrank-Gefrierfach Platz findet. Wenn das Wasser eingefroren ist, wird der Eisblock aus der Form genommen und einfach auf den Getränkekästen aufgesetzt. In nur ca. 30 Minuten kühlt das Getränk bis zu 10 Grad ab. Der „sl-EISBLOCK“ ist auf dem Stand „Seitensprünge“ der Handwerkskammer für Oberfranken in Halle A2 zu sehen.

Elektromobilität - lautlos unterwegs
Auf dem Gemeinschaftsstand der Bayerischen Handwerkskammern (Halle A3) zeigen Kfz-Betriebe ihre Umrüstlösungen für Serien- und Nutzfahrzeuge. Darunter Mike Hiendlmayer aus Kirchdorf am Inn: Der Kfz-Fachmann hat einen handelsüblichen MEGA Van auf modernste Batterietechnologie umgerüstet. Der Lieferwagen, der eine Reichweite von 120 km hat und bis zu 65 km/h fährt, stellt eine kostengünstige Alternative für Betriebe dar. Denn dank der Umrüstung müssen sie nicht in teure Neuwägen investieren, um Aufträge in Innenstädten mit Umweltzone auszuführen. Im Kammerbezirk München und Oberbayern fahren über 100.000 Fahrzeuge mit einer roten oder gelben Plakette.

„Klimadecke“ - Ziegeldecke mit integrierter Strahlungsheizung
Die Sonderfläche „energie•punkt - Aktion und Beratung“ zeigt unter dem Motto „Energiekonzepte, die sich rechnen!“ den neuesten Stand der Technik in Sachen Energiesparen (Halle A4). Staudacher Ziegel präsentiert eine Ziegeldecke mit integrierter Strahlungsheizung. Das System ermöglicht das Heizen und Kühlen ohne Heizkörper bzw. Klimaanlage. Da der Werkstoff Ziegel die Wärme besonders gut speichern kann, sorgt die Klimadecke für kurze Aufheizzeiten und trägt damit zu niedrigen Heizkosten bei.

Sonderschau EXEMPLA enthüllt versteckte Größen
Unter dem Motto „Werkstätten der Zukunft“ rückt die EXEMPLA (Halle A1) innovative Vorbilder aus dem Handwerk ins Rampenlicht. Diese Hidden Champions gewähren einen geheimen Blick in ihren Werkstattalltag: Carl Stahl ist ein weltweit führender Handwerksbetrieb aus Suessen (Baden-Württemberg), der auf die Herstellung von Seilen spezialisiert ist. Seine neueste Erfindung besteht darin, Edelstahl-Seilnetze mit LED-Lichtmodulsystemen zu bestücken. Diese werden auf architektonische Objekte bespannt und mit Bildern oder Videos bespielt. Auf der Messe wird Carl Stahl eine „Medienfassade“ aufbauen und hiermit ein spektakuläres visuelles Highlight präsentieren.

Möbeldesign - Zukunftsvisionen vom Wohnen
Form, Material, Verarbeitung - Schreiner und Gestalter lassen sich bei ihren Möbelentwürfen viele neue Ideen einfallen. Die Objekte sind nicht nur schlicht und hochwertig; Sie vereinen viele Funktionen in sich, ohne dass die Form darunter leidet. Konkrete Beispiele gibt es bei mehreren Stationen zu sehen: Der Schreibtisch „Monolith“ von Sebastian Kottmair in der Sonderschau TALENTE (Halle A1), die „Bank für Warteraum“ von Reinhold Stoll auf dem Südtiroler Gemeinschaftstand (Halle A1) oder das Regal „Slide“ von Wolfram Schmeisser in der Ausstellung „Alles im Kasten“ der FH Coburg (Halle A2) sind nur einige Beispiele davon.

Indirekt, gedämpft, hell, farbig: Leuchtendesign neu interpretiert
Ob in der Sonderschau TALENTE oder auf der Präsentationsplattform „Wege zum Design - Ausbildung in Bayern“ (beide Stationen in Halle A1): Nachwuchsgestalter und -designer präsentieren ihre neuesten Licht- und Leuchten-Entwürfe. Nach der Gestaltungsaufgabe „Von 2D zu 3D - vom Flachmaterial zum geformten Produkt“ entwarfen Studierende der Akademie für Gestaltung und Design in München vollkommen neue Leuchtenkonzepte. Die Ideen setzte Martin Deggelmann (Firma Martelleria), Meister seines Faches in Sachen Blechumformung und weltweit gefragter Handwerker, um. Nach der Weltausstellung in Shanghai sind die Exponate erstmals in Deutschland auf der Internationalen Handwerksmesse in München zu sehen. Darunter der „Solarplexus“ von Beate Schefthaler und Michael Brauner: Die Leuchte besticht durch die Einfachheit ihrer Form. Der Reflektor ermöglicht zahlreiche Licht- und Reflexionseffekte.
Pressekontakt:
Dr. Patrik Hof, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mélanie Diss, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (089) 949 55-163
Fax: +49 (089) 949 55-169
diss@ghm.de, www.ghm.de

Mélanie Diss | GHM
Weitere Informationen:
http://www.ghm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften