Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Innovations, Solutions, Efficiency" auf der LIGNA HANNOVER

22.03.2012
ligna.career - der Treffpunkt für Nachwuchs und Karriere
- Fokusthemen: Leichtbau, Fenster und Bioenergie aus Holz
- Optimierte Geländebelegung schafft besseren Rundlauf
- Frühbucherrabatt läuft noch bis zum 31. Mai 2012
Mit innovativen und effizienten Lösungen präsentiert sich die LIGNA vom 6. bis 10. Mai 2013 unter dem Motto "Making more out of wood: Innovations, Solutions, Efficiency" in Hannover. Die weltweit bedeutendste Messe für die Holz be- und verarbeitende Industrie vereint die Kernbereiche Industrie und Handwerk, Forstwirtschaft und Forsttechnik sowie Bioenergie aus Holz und ist damit in der horizontalen Ausrichtung einzigartig. Sie steht für höchste Internationalität und Professionalität. Alle Weltmarktführer sind hier vertreten.

ligna.career - der Treffpunkt für Nachwuchs und Karriere auf der LIGNA Die demografische Entwicklung und der daraus resultierende Fachkräftemangel stellen Unternehmen der Forst- und Holzindustrie vor enorme Herausforderungen. "Mit 'ligna.career' schaffen wir erstmalig auf der Messe eine Karriereplattform über alle Angebotsbereiche hinweg. Auf einer Sonderpräsentationsfläche wird es ein umfangreiches Programm rund um Karriere und Nachwuchs in Forst und Holz geben.

Interessante Vorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops, aber auch Bewerbertrainings werden täglich auf der Messe geboten. Informieren kann man sich auch über die Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten in der Branche", sagt Alexander Wurst, Geschäftsbereichsleiter Internationale Messen bei der Deutschen Messe AG, Hannover. Unter www.facebook.com/ligna.career gibt es bereits die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen.

Fokusthemen Leichtbau, Fenster und Bioenergie aus Holz

Mit einem verstärkten Fokus auf die Bereiche Leichtbau, Fenster sowie Bioenergie aus Holz wird die LIGNA im kommenden Jahr Akzente setzen und wieder ihrem Ruf als Neuheitenmesse gerecht werden. Für den Bereich Leichtbau wird es in Halle 17 eine Sonderpräsentationsfläche mit integriertem Vortragsforum geben. Damit wird die erfolgreiche Premiere der Vorveranstaltung "Leichtbau in der Möbelindustrie und im Innenausbau" fortgesetzt. Geplant ist, eine Fertigungsstraße aufzubauen, die den Prozess der Leichtbau-Möbelfertigung live abbildet. Am Ende der Maschinenstraße kann der Besucher dann das fertige Leichtbau-Möbel begutachten.

Auf der "Handwerk, Holz & mehr", die führende Handwerksmesse für Tischler, Schreiner und Zimmerer innerhalb der LIGNA, wird im kommenden Jahr das Thema Fenster neu positioniert. Wohin der Trend in den nächsten Jahren geht, werden die Exponate der Fensterhersteller deutlich machen: Energieeffizienz ist auch hier das große Thema.

Anbieter von Spezialfenstern sowie Transport, Demontage, Montage, Sanierung und Sicherheit werden auf der LIGNA 2013 ein Thema und zu sehen sein.

In der Bioenergie-Branche ist viel Bewegung. Die hohe Nachfrage nach Bioenergie-Anlagen in der Holzwirtschaft sorgt für innovative Lösungen, die im nächsten Jahr auf der LIGNA zu sehen sein werden.

Von besonderem Interesse ist die Integration von Bioenergie-Anlagen in das Gesamtkonzept eines produzierenden Unternehmens. So hat die Gewinnung von Prozessenergie aus überschüssigem Material in der Holzwerkstoffindustrie eine enorme Bedeutung erlangt. Abfälle aus der Plattenproduktion können heute bereits genutzt werden, um gleichzeitig elektrische Energie und Wärme zu gewinnen. Neu ist hier beispielsweise der Gemeinschaftsstand baden-württembergischer Unternehmen unter dem Motto "Energie trifft Holz", in dessen Rahmen Bioenergie aus Holz, Massivholzverarbeitung, Forschung sowie Förder-,

Mess- und Regeltechnik gezeigt werden.

Handwerk und Möbelindustrie rücken näher zusammen

Eine neue Geländebelegung garantiert 2013 eine optimierte Anbindung des Handwerksbereichs an die Möbelindustrie. Die bisher von der Möbelindustrie belegten Hallen 22 bis 24 ziehen in die größeren Hallen 16 und 17 um. Die bislang dort untergebrachte "Messe in der Messe", die "Handwerk, Holz & mehr", zieht in die Hallen 11, 14 und 15 um. Die Aussteller des Bereiches Zimmerei / Holzbau werden in der Halle 15 ein neues Umfeld erhalten. "Damit wird die 'Handwerk, Holz und mehr' nicht nur kompakter, sondern wir haben damit auch dem Wunsch der Aussteller und Besucher nach einer näheren Anbindung der beiden Bereiche Industrie und Handwerk entsprochen", sagt Alexander Wurst. Die Anbindung an den wichtigen Eingang Nord bleibt bestehen.

Zudem bilden die belegten Hallen der LIGNA so einen geschlossenen Kreis, denn die Hallen des Angebotsschwerpunktes Möbelindustrie rücken näher zusammen. Darüber hinaus wird der besonderen Bedeutung der "Industriellen Oberflächenbearbeitung" in den Hallen 16 und 17 Rechnung getragen. Erstmalig sind die Ausstellungsbereiche für Besucher besonders gekennzeichnet.

Frühbucherrabatt bis 31. Mai 2012

Der aktuelle Anmeldestand für die LIGNA 2013 ist gut. Bereits 80 Prozent der Aussteller hatten nach der jüngsten LIGNA ihre Wiederbeteiligung angekündigt. Viele von ihnen nutzen den Frühbucherrabatt, der noch bis zum 31. Mai 2012 läuft.

Zur LIGNA HANNOVER 2011 präsentierten sich 1 723 Aussteller, davon aus dem Ausland 867 aus 48 Ländern, auf einer Nettofläche von 130 000 Quadratmetern. 88 000 Besucher aus mehr als 90 Ländern, davon mehr als ein Drittel aus dem Ausland, nutzten die Messe zur Kontaktpflege sowie für Geschäftsabschlüsse. Auch 2013 wird ein internationales Angebot industrieller Technologien und Lösungen in Hannover zu sehen sein. Denn auf der LIGNA werden vom 6. bis 10. Mai 2013 technische Weiterentwicklungen, Neuheiten und Trends zuerst gezeigt.

Pressekontakt:
Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Anja Brokjans
Tel.: +49 511 89-31602
E-Mail: anja.brokjans@messe.de

Anja Brokjans | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de/presseservice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie