Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PV-Zulieferer präsentieren Spitzentechnologie und aktuelle Markttrends auf der Intersolar Europe 2015

29.04.2015

Die Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik in Deutschland konnten zuletzt mit positiven Nachrichten punkten. Umsatz- und Auftragsentwicklung entwickelten sich im Geschäftsjahr 2014 vielversprechend.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) prognostizierte in seiner Frühjahrs-Geschäftsklimaumfrage ein Umsatzwachstum von gut acht Prozent für das laufende Jahr.

Neben Investitionen in Retro-Fit und Up-Grades bestehender Produktionslinien werden in der Photovoltaik-Branche zunehmend auch wieder größere Investitionen ins Auge gefasst. Hauptabnehmer für innovative Fertigungslösungen und Spitzentechnologie bleiben zwar die Marktführer aus Fernost.

Durch die zunehmende Wettbewerbsfähigkeit setzt sich die Photovoltaik aber auch in anderen Regionen durch. Sind die Märkte groß genug, wird auch in lokale Produktion investiert. In diesem Kontext spielen Länder wie Indien, Brasilien und die Länder der arabischen Halbinsel und des Maghreb eine führende Rolle.

Dynamisch entwickelt sich die USA. Im Zuge der Reindustrialisierung und des hohen Sonnenstrombedarfs entstehen auch hier neue Photovoltaik-Fabriken. Partner Nummer eins, wenn es darum geht Spitzentechnologie made in Germany einem internationalem Publikum vorzustellen, ist für den Photovoltaik-Maschinenbau die Intersolar mit ihren internationalen Messe – und Konferenzveranstaltung.

Intersolar Europe: Marktplatz, Plattform und Katalysator der Photovoltaik-Branche
Als ideale Plattform für die aktuellsten Entwicklungen der Branche punktet die Intersolar Europe bei einen internationalem Publikum. Das Rahmenprogramm und die begleitende Intersolar Europe Conference bieten die optimale Gelegenheit, sich über Trends und Perspektiven auszutauschen.

Mit Foren, Workshops, Events und Networking-Veranstaltungen unterstreicht die Intersolar Europe ihren Anspruch, als globale Informations- und Strategieplattform die Wachstumsmärkte weltweit zu unterstützen. Die Photovoltaik-Zulieferer nutzen die Gelegenheit gerne und präsentieren Spitzentechnologie und aktuelle Markttrends in Halle A2.

Workshops: Markt und Technologie + Langzeitstabilität von Photovoltaikmodulen
Als ideell-fachlicher Träger der Intersolar Europe organisiert VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel in enger Kooperation mit dem Partnerverband SEMI und der Intersolar zwei Workshops zu Markt- und Technologie-Trends in der Photovoltaik-Produktion.

Der Workshop Technology and Market Perspectives for PV Equipment Manufacturers setzt sich intensiv mit den Themen Wettbewerbsfähigkeit, Marktentwicklung, technologischen Trends und Perspektiven für die PV-Zulieferer auseinander. Neben Top-Referenten stellen sich führende Branchengrößen in einer Podiumsdiskussion den drängendsten Fragen der Branche.

Der Workshop Long Term Stability of PV Modules thematisiert die langfristige Stabilität von Photovoltaikmodulen und die damit zusammenhängenden technischen Herausforderung. Ziel des Workshops ist es, die in diesem Kontext spezifischen Forschungs- und Entwicklungsthemen zu identifizieren. Beide Workshops finden am 11. Juni 2015 in der Halle B1, Raum B13 auf der Messe München statt.

Rund 100 VDMA-Mitglieder beschäftigen sich derzeit mit dem Thema Photovoltaik. Das Thema startete 2007 als Zusammenarbeit der VDMA-Sparten Elektronikfertigung (Productronic), Glastechnik, Energie, Organic Electronics, Robotik+Automation, Laser-Fertigungstechnik und Photonik, Oberflächentechnik, Vakuumtechnik sowie Displays. Mit Gründung der erweiterten Plattform VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel am 30.03.2010 wurden die Aktivitäten für die Mitglieder ausgeweitet und die Sichtbarkeit der Branche erhöht.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) vertritt über 3.100 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit rund 1.008.000 Beschäftigten (Dezember 2014) im Inland und einem Umsatz von 205 Milliarden Euro (2013) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.

Dr. Florian Wessendorf
VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel
Geschäftsführer
Lyoner Str. 18
D-60528 Frankfurt
Germany
Phone: +49-69 6603 1879
Fax: +49-69 6603 2879
eMail: florian.wessendorf@vdma.org
Internet: www.vdma.org/pv

Dr. Florian Wessendorf | VDMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

6. Leichtbau-Tagung: Großserienfähiger Leichtbau im Automobil

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Turbulente Bewegungen in der Atmosphäre eines fernen Sterns

23.08.2017 | Physik Astronomie

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungsnachrichten