Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PV-Zulieferer präsentieren Spitzentechnologie und aktuelle Markttrends auf der Intersolar Europe 2015

29.04.2015

Die Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik in Deutschland konnten zuletzt mit positiven Nachrichten punkten. Umsatz- und Auftragsentwicklung entwickelten sich im Geschäftsjahr 2014 vielversprechend.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) prognostizierte in seiner Frühjahrs-Geschäftsklimaumfrage ein Umsatzwachstum von gut acht Prozent für das laufende Jahr.

Neben Investitionen in Retro-Fit und Up-Grades bestehender Produktionslinien werden in der Photovoltaik-Branche zunehmend auch wieder größere Investitionen ins Auge gefasst. Hauptabnehmer für innovative Fertigungslösungen und Spitzentechnologie bleiben zwar die Marktführer aus Fernost.

Durch die zunehmende Wettbewerbsfähigkeit setzt sich die Photovoltaik aber auch in anderen Regionen durch. Sind die Märkte groß genug, wird auch in lokale Produktion investiert. In diesem Kontext spielen Länder wie Indien, Brasilien und die Länder der arabischen Halbinsel und des Maghreb eine führende Rolle.

Dynamisch entwickelt sich die USA. Im Zuge der Reindustrialisierung und des hohen Sonnenstrombedarfs entstehen auch hier neue Photovoltaik-Fabriken. Partner Nummer eins, wenn es darum geht Spitzentechnologie made in Germany einem internationalem Publikum vorzustellen, ist für den Photovoltaik-Maschinenbau die Intersolar mit ihren internationalen Messe – und Konferenzveranstaltung.

Intersolar Europe: Marktplatz, Plattform und Katalysator der Photovoltaik-Branche
Als ideale Plattform für die aktuellsten Entwicklungen der Branche punktet die Intersolar Europe bei einen internationalem Publikum. Das Rahmenprogramm und die begleitende Intersolar Europe Conference bieten die optimale Gelegenheit, sich über Trends und Perspektiven auszutauschen.

Mit Foren, Workshops, Events und Networking-Veranstaltungen unterstreicht die Intersolar Europe ihren Anspruch, als globale Informations- und Strategieplattform die Wachstumsmärkte weltweit zu unterstützen. Die Photovoltaik-Zulieferer nutzen die Gelegenheit gerne und präsentieren Spitzentechnologie und aktuelle Markttrends in Halle A2.

Workshops: Markt und Technologie + Langzeitstabilität von Photovoltaikmodulen
Als ideell-fachlicher Träger der Intersolar Europe organisiert VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel in enger Kooperation mit dem Partnerverband SEMI und der Intersolar zwei Workshops zu Markt- und Technologie-Trends in der Photovoltaik-Produktion.

Der Workshop Technology and Market Perspectives for PV Equipment Manufacturers setzt sich intensiv mit den Themen Wettbewerbsfähigkeit, Marktentwicklung, technologischen Trends und Perspektiven für die PV-Zulieferer auseinander. Neben Top-Referenten stellen sich führende Branchengrößen in einer Podiumsdiskussion den drängendsten Fragen der Branche.

Der Workshop Long Term Stability of PV Modules thematisiert die langfristige Stabilität von Photovoltaikmodulen und die damit zusammenhängenden technischen Herausforderung. Ziel des Workshops ist es, die in diesem Kontext spezifischen Forschungs- und Entwicklungsthemen zu identifizieren. Beide Workshops finden am 11. Juni 2015 in der Halle B1, Raum B13 auf der Messe München statt.

Rund 100 VDMA-Mitglieder beschäftigen sich derzeit mit dem Thema Photovoltaik. Das Thema startete 2007 als Zusammenarbeit der VDMA-Sparten Elektronikfertigung (Productronic), Glastechnik, Energie, Organic Electronics, Robotik+Automation, Laser-Fertigungstechnik und Photonik, Oberflächentechnik, Vakuumtechnik sowie Displays. Mit Gründung der erweiterten Plattform VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel am 30.03.2010 wurden die Aktivitäten für die Mitglieder ausgeweitet und die Sichtbarkeit der Branche erhöht.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) vertritt über 3.100 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit rund 1.008.000 Beschäftigten (Dezember 2014) im Inland und einem Umsatz von 205 Milliarden Euro (2013) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.

Dr. Florian Wessendorf
VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel
Geschäftsführer
Lyoner Str. 18
D-60528 Frankfurt
Germany
Phone: +49-69 6603 1879
Fax: +49-69 6603 2879
eMail: florian.wessendorf@vdma.org
Internet: www.vdma.org/pv

Dr. Florian Wessendorf | VDMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise