Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partnerland der HANNOVER MESSE 2011 ist Frankreich

27.09.2010
Vertragsunterzeichnung am 27. September 2010 in Paris
Frankreichs Industrie präsentiert sich auf der HANNOVER MESSE

Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011. Mit der Kooperation erhöht die Industrie Frankreichs im kommenden Jahr ihre Präsenz auf dem weltweit wichtigsten Technologieereignis.

Dies kündigte Christophe Lecourtier, Geschäftsführer von UBIFRANCE, der französischen Agentur für Handelsförderung, in Paris an. Frankreichs Regierung beauftragte UBIFRANCE mit der Ausrichtung der Partnerland-Beteiligung. Gemeinsam mit Wolfgang Pech, als Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG für die HANNOVER MESSE verantwortlich, unterzeichnete Lecourtier am Montag den Partnerland-Vertrag.

"Mit Frankreich haben wir eine der führenden Industrienationen als Partnerland der HANNOVER MESSE 2011 gewonnen", sagte Pech. "Dadurch intensivieren wir unsere langjährigen Beziehungen und ermöglichen den französischen Ausstellern neue Geschäfte mit internationalen Kunden." Auf der HANNOVER MESSE 2009 zeigten 116 französische Aussteller ihre Neuheiten. 2011 werden mehr als 200 Unternehmen aus Frankreich erwartet.

Chancen für das Partnerland

"Für Frankreich werden sich aus der Partnerschaft viele Chancen ergeben", versprach Pech. Unter dem Motto "Innovation für ein nachhaltiges Wachstum" bilden Energie, Mobilität und Energieeffizienz die Schwerpunkte der französischen Beteiligung. Sie knüpfen damit an die Kernthemen der HANNOVER MESSE an: Industrieautomation, Energietechnologien, Zulieferung und Dienstleistung sowie Antriebstechnik.

Mit dem Partnerland-Konzept hebt die Deutsche Messe AG als Veranstalter jedes Jahr eine Nation auf der HANNOVER MESSE hervor, die dadurch volle Auftragsbücher und häufig Auftragseingänge in Milliardenhöhe verbucht. Frankreich folgt auf Italien (2010), Korea (2009) und Japan (2008). Korea etwa baute 2009 mit einem starken Messeauftritt seine globalen wirtschaftlichen Beziehungen aus und verzeichnete ein Auftragsvolumen von rund 1,7 Milliarden US-Dollar. An den koreanischen Messeständen wurden rund 50 000 Besucher registriert.

Wirtschaftspolitische Bedeutung

An der Vertragsunterzeichnung in der Residenz des deutschen Botschafters nahmen auch Anne-Marie Idrac, Staatssekretärin im französischen Wirtschafts- und Finanzministerium und Reinhard Schäfers, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Frankreich, teil. Dieses Engagement unterstreicht die wirtschaftspolitische Bedeutung der Zusammenarbeit.

Frankreich gehört zu den wichtigsten Ausstellernationen auf der HANNOVER MESSE. Französische Unternehmen präsentieren dort traditionell ihre Innovationen. Darunter befinden sich der Technikkonzern ALSTOM, das Software-Entwicklungsunternehmen Dassault Systèmes, der Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric und SOCOMEC als Spezialist für Niederspannungs-Energieversorgung. Umgekehrt finden sich auf der Messe traditionell deutsche Unternehmen mit einem starken Bezug zu Frankreich, wie der Automobilzulieferer Bosch Rexroth, das Energieunternehmen Energie Baden-Württemberg (EnBW ), der System- und Anlagenbauer Siemens sowie Phoenix Contact, führend in der Automatisierungstechnik.

Die Partner des "französischen Export-Teams" OSEO, COFACE, französische Handelskammern in Frankreich und Deutschland, die Außenhandelsberater für Frankreich und die Konzerne, die "Pacte PME" angehören, unterstützen Unternehmen bei ihrer Präsentation auf der HANOVER MESSE, um die von ihr ausgehenden Chancen umfassend nutzen zu können.

Über UBIFRANCE

UBIFRANCE ist die französische Agentur für Außenhandel. Sie ist eine Einrichtung des öffentlichen Rechts, die dem französischen Ministerium für Wirtschaft, Industrie und Arbeit, dem Staatssekretär für Außenhandel und der Generaldirektion Finanzen untersteht. 22 interregionale Direktionen sind in Frankreich angesiedelt und Partner der lokalen Handelskammer. Mit einem weltweiten Netzwerk von 64 Büros in 44 Ländern unterstützt die Agentur französische Unternehmen mit Exportpotenzial.

Julia Born | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.ubifrance.fr

Weitere Berichte zu: Aussteller Außenhandel HANNOVER MESSE Handelskammer Korea UBIFRANCE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik