Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der neue PackAssistant von Fraunhofer SCAI stellt zur Messe FachPack 2013 alles auf den Kopf

22.08.2013
Das Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI präsentiert vom 24. bis 26. September 2013 auf der Messe FachPack in Nürnberg eine neue Version der Software PackAssistant.

PackAssistant ist die weltweit führende Software zur optimierten Verpackung baugleicher Teile in Standardbehältern. Die Behälterauslastungen der berechneten Befüllungen übertreffen vielfach die von erfahrenen Planern erstellten Packungen.


Die neue Version der Software PackAssistant stellt nun Bauteile automatisch auf den Kopf. Somit können die Profile ineinander verschachtelt werden und die Packungsdichte steigert sich erheblich. © Fraunhofer SCAI


Der neue PackAssistant kann ermitteln, wie viele Teile in den Behälter passen, wenn man sie alle geordnet und in eine Richtung zeigend hineinfüllt. Auf diese Weise entsteht weniger Leerraum und es passen im dargestellten Beispiel 501 Teile in den Behälter. © Fraunhofer SCAI

Die wichtigste Neuerung der Software ist, dass spitz zulaufende Teile nun deutlich enger verpackt werden können. Stellt man beispielsweise mehrere Kegel nebeneinander, so bleibt zwischen den Kegeln viel freier Platz. Wenn man jeden zweiten Kegel auf den Kopf stellt, können die Zwischenräume sehr gut ausgefüllt werden. Genau das macht PackAssistant in der neuen Version automatisch. Der Anwender muss dazu festlegen, dass die Teile auf den Kopf gestellt werden dürfen.

Eine weitere neue Funktion betrifft die Simulation von Schüttgut. Mit PackAssistant kann man simulieren, wie Kleinteile in einen Behälter fallen, um damit die durchschnittliche Anzahl der geschütteten Teile abschätzen zu können. Bisher ist jedes in den Behälter fallende Teil anders gedreht, wodurch das Schüttgut ungeordnet im Behälter liegt. Besonders bei langen Stangen führt das dazu, dass sehr viel weniger Teile in den Behälter passen, als wenn man sie geordnet und in eine Richtung zeigend in den Behälter füllt. In der neuen PackAssistant-Version kann der Anwender vor der Behälterbefüllung angeben, wie das Teil gedreht sein soll. Somit kann die Behälterauslastung gesteigert werden.

Bei der Packungsart „flexible Zwischenlagen“ erhält man jetzt eine größere Auswahl an Packungsvorschlägen. Diese Packungsvorschläge unterscheiden sich sowohl in der Anzahl der Teile im Behälter als auch in der Komplexität, wie die Teile angeordnet sind. Anhand der 3D-Darstellung des vollen Behälters kann der Anwender abwägen, ob er entweder möglichst viele Teile im Behälter will oder ob eine einfache Anordnung der Teile mit eventuell weniger Teilen wichtiger ist.

Zudem ermöglicht der neue PackAssistant eine detailliertere Spezifikation von Extraabständen zwischen Behältern und verpackten Bauteilen. Die Innenmaße der Behälter werden dadurch um die eingegebenen Extraabstände zu den Seitenwänden oder nach oben und unten verkleinert. Damit lassen sich sowohl zusätzliche Polsterungen als auch Toleranzen der Behältergeometrie berücksichtigen.

Schließlich sorgt eine vereinfachte Teiledarstellung für eine zügigere Darstellung der Ergebnisse und erzeugt Verpackungsreports schneller.

PackAssistant wird vom Fraunhofer-Institut SCAI gemeinsam mit der MVI SOLVE-IT GmbH entwickelt. Die neue Version der Software PackAssistant wird vom Vertriebspartner des Fraunhofer SCAI, der scapos AG, auf der Messe FachPack in Nürnberg präsentiert. Vom 24. bis 26. September finden Sie den PackAssistant in Halle 4, Stand 4-156.

Vertrieb
scapos AG
Schloss Birlinghoven
53754 Sankt Augustin
Telefon +49 2241 14-2820, 
Fax: +49 2241 14-2817

Michael Krapp | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.scai.fraunhofer.de/opt
http://www.packassistant.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten