Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modulares syngo.plaza als Lösung für die Radiologie – auch klinikübergreifend

30.11.2015

RSNA 2015 in Chicago: Gebäude Süd, Ebene 3, Halle A, Stand 4136

  • Version VB20 von syngo.plaza ist für optimierte Bedienbarkeit und Geschwindigkeit bei der Befundung entwickelt.
  • Neue Funktionen von syngo.plaza 3D+1 verbessern die Konsistenz und automatisieren Arbeitsabläufe.
  • Optionen für die herstellerunabhängige Archivierung1 sind nun von abteilungsweiten bis hin zu klinikübergreifenden Lösungen verfügbar.

Syngo.plaza ermöglicht nicht nur die alltägliche, routinemäßige Befundung von 3D-Bildern: syngo.plaza 3D+ umfasst nun auch die Funktionen AutoViews und Anatomical Range Presets der "Alpha"-Technologie (Automatic Landmarking and Parsing of Human Anatomy) von Siemens Healthcare für die automatische Registrierung von Orientierungspunkten und der Analyse der menschlichen Anatomie. Die dadurch ermöglichte Automatisierung und Standardisierung von Rekonstruktionen und Ansichten sowie die verbesserte Konsistenz beschleunigen die Befundung.

Während die Belastung der radiologischen Abteilungen durch die immer älter werdende Bevölkerung und die damit erhöhte Patientenzahl steigt, müssen Kliniken zugleich hinsichtlich der effizienten Befundung wettbewerbsfähig bleiben.

Dazu wird ein leistungsstarkes, dauerhaft einsetzbares Bildverarbeitungs- und Archivierungstool (PACS) benötigt, das an zukünftige Anforderungen angepasst werden kann. Für optimierte Arbeitsabläufe in einer Klinik müssen die Bilder über die Abteilungsgrenzen hinweg und per mobilem Zugang über Tablet-PCs verfügbar sein.

Die neue Version VB20 der Software syngo.plaza von Siemens Healthcare wird Befundungs-, Betrachtungs- und Archivierungsmodule für eine umfassende unternehmerische Flexibilität bieten. Sie wird auf dem Kongress der Radiological Society of North America (RSNA) in Chicago, USA, vorgestellt.

Die neue Benutzeroberfläche der Version VB20 von syngo.plaza ist dafür entwickelt die intuitive Befundung durch die Reduzierung der grafischen Elemente auf das Notwendigste zu verbessern, ebenso durch eine übersichtlichere Gestaltung der Schaltflächen und der Bereiche mit den Navigationselementen.

Dank dieses Designs und der optimierten Farbgestaltung können sich die Nutzer besser auf die relevanten Bildinformationen konzentrieren. Die auflösungsunabhängige Skalierung der Benutzeroberfläche verbessert die Bedienbarkeit, da alle Navigationselemente automatisch gleich skaliert werden, um eine intuitive Befundung und einen stabilen Bildbereich zu ermöglichen.

Mit seinen neuen Funktionen series synchronization und synchronize zoom wird syngo.plaza den Vergleich von Bildern entweder innerhalb einer Untersuchung oder mit verschiedenen Voruntersuchungen vereinfachen. Zudem wird die Produktivität erhöht und die Berichterstellung beschleunigt.

Syngo.plaza ermöglicht nicht nur die alltägliche, routinemäßige Befundung von 3D-Bildern: syngo.plaza 3D+1 umfasst nun auch die Funktionen AutoViews und Anatomical Range Presets der "Alpha"-Technologie (Automatic Landmarking and Parsing of Human Anatomy) von Siemens Healthcare für die automatische Registrierung von Orientierungspunkten und der Analyse der menschlichen Anatomie. Die dadurch ermöglichte Automatisierung und Standardisierung von Rekonstruktionen und Ansichten sowie die verbesserte Konsistenz beschleunigen die Befundung.

Um die radiologischen Arbeitsabläufe komplett zu unterstützen, muss ein PACS die Befundung, Berichterstellung und Betrachtung ebenso wie die Archivierung von Bildern umfassen. Medizinische Bildarchive wachsen heutzutage exponentiell – ebenso wie uneinheitliche radiologische IT-Systemumgebungen und die Herausforderungen, denen große Klinikunternehmen bei der Verwaltung mehrerer Standorte gegenüberstehen. Darum bietet Siemens Healthcare jetzt spezielle Archivierungslösungen – von einer herstellerunabhängigen DICOM-Archivierung bis hin zu klinikübergreifenden Lösungen1. Damit können die Nutzer Daten aus klinischen und radiologischen Abteilungen in einer zentralen Datenbank zusammenführen.

1 Diese Optionen werden durch die nahtlose Anbindung an andere Siemens oder Dritt-Anbieter Produkte realisiert.

Diese Presseinformation sowie Pressebilder finden Sie unter www.siemens.com/presse/rsna2015


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Die hier genannten Produkte/Funktionen sind in einigen Ländern noch nicht käuflich zu erwerben. Aufgrund von medizinproduktrechtlichen Vorgaben kann die zukünftige Verfügbarkeit nicht zugesagt werden. Detaillierte Informationen sind bei der jeweiligen Siemens-Organisation vor Ort erhältlich.


Reference Number: PR2015110095HCDE


Ansprechpartner


Frau Sarah Hermanns
Siemens Healthcare GmbH
Siemens AG

Henkestr. 127

91052 Erlangen

Tel: +49 (9131) 84-5337

sarah.hermanns​@siemens.com

Sarah Hermanns | Siemens Healthcare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

nachricht IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017
18.10.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aufräumen? Nicht ohne Helfer

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie