Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LIGNA HANNOVER 2011 - Besucher profitieren von neuesten Trends

27.01.2011
Internationaler Treffpunkt für die gesamte Forst- und Holzwirtschaft
- Messe profitiert von weltweit wieder wachsenden Märkten
- Leichtbau, Oberflächentechnologie und Bioenergie aus Holz stehen im Fokus

Drei Schwerpunkte, eine erfolgreiche Messe: Die LIGNA HANNOVER 2011 legt vom 30. Mai bis zum 3. Juni den Fokus auf die Trendthemen Leichtbau, Oberflächentechnologie und Bioenergie aus Holz. "Unsere Weltmesse für die Forst- und Holzwirtschaft profitiert in diesem Jahr von den guten Konjunkturaussichten. Besonders im Bereich der Holzbearbeitungsmaschinen ist eine klar positive Entwicklung zu sehen", sagt Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Hannover.

"Der wirtschaftliche Aufschwung wird der LIGNA spürbare Impulse geben - und die LIGNA als Weltleitmesse kann dem Aufschwung zusätzliche Kraft verleihen ", betont Kühne. "Davon werden sicherlich auch die Teile der Branche profitieren, in denen die alte Stärke noch nicht wieder ganz hergestellt ist."

Neben den Trendthemen Leichtbau, Oberflächentechnologie und Bioenergie aus Holz steht in Hannover die gesamte Forst- und Holzwirtschaft im Fokus. Bei keiner anderen Messe profitieren die Besucher aus aller Welt so stark von den Synergien zwischen den Branchen. Innovationen und Technologien sind nicht nur zu sehen, viele sind bereits in Aktion zu erleben. Eine weitere Stärke der

Messe: Sie vereint alle Techniken entlang der gesamten Wertschöpfungskette - von der Forstwirtschaft bis zur holzbe- und -verarbeitenden Wirtschaft.

Darum ist die LIGNA HANNOVER ein Muss für die Branche: "Alle führenden Unternehmen sind vertreten und stellen ihre Neuheiten vor", erklärt Kühne. "Die Messe gilt zu Recht als ideale Plattform, die die Entscheider der Branche an einem Ort zusammenbringt. Durch die Präsentation der gesamten Prozesskette hebt sich die LIGNA HANNOVER deutlich von vergleichbaren Messen weltweit ab und bietet dem Besucher einen effizienten Marktüberblick."

Erwartet werden rund 1 700 Aussteller aus aller Welt. Mehr als die Hälfte der Aussteller kommen aus dem Ausland, etwa 50 verschiedene Nationen werden vertreten sein. Sie alle wollen sich mit ihren Innovationen neues Wachstum erschließen. Auch die Besucher kommen zu mehr als einem Drittel aus dem Ausland. Das zeigen die Zahlen der LIGNA HANNOVER 2009. "Rund 80 000 Besucher aus 90 Ländern fanden den Weg zur internationalen Leitmesse. Davon waren 95 Prozent Fachbesucher mit hoher Entscheidungskompetenz", sagt Kühne rückblickend. "Wir rechnen auch in diesem Jahr mit einer ähnlichen Besucherstärke."

Das Ausstellungsprogramm der LIGNA HANNOVER 2011 umfasst alle Bereiche der Forst- und Holzwirtschaft. Die Forstwirtschaft und Forsttechnik sind auf dem Messegelände unter dem Expo-Dach und auf dem Hermesplatz zu finden, die Bioenergie aus Holz in der Halle 13 und auf dem Freigelände, die Sägewerkstechnik zusammen mit der Holzwerkstoff- und Furnierherstellung in Halle 27. In den Hallen 12 und 13 ist die Massivholzverarbeitung vertreten, und die Möbelfertigung findet sich in den Hallen 22 bis 26. Die Handwerksmesse "Handwerk, Holz & mehr" umfasst die Hallen 11 und 12 sowie 14 bis 17.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Messe stehen die drei internationalen Trendthemen Leichtbau, Oberflächentechnologie und Bioenergie aus Holz.

Schwerpunkt 1 - Leichtbau im Möbelbau

Gerade das Thema Leichtbau ist das Highlight in der Möbelproduktion. Und der Möbelbau gilt immer noch als das wichtigste Standbein der holzverarbeitenden Industrie. Der Leichtbau steht dabei als Synonym für die Innovationskraft der Branche und ist insbesondere beim Küchenbau von Bedeutung. Denn er ermöglicht Gestaltungsvarianten, die mit mehr Gewicht nicht realisiert werden können. So sind beispielsweise Konstruktionen großer Längen ohne Durchbiegung machbar. Präsentiert werden auf der Messe komplette Lösungen, die die Anwendungsvielfalt und Kombination von Design und Leichtigkeit in der Möbelproduktion zeigen.

Zu diesem Thema wird erstmals die internationale Leichtbaukonferenz "Think Light - International Conference on Lightweight Panels" am zweiten und dritten Messetag stattfinden. Ausgerichtet wird diese vom Technical Conference Management, Dr. Kurt Fischer KG aus Österreich. Die Konferenz bietet einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik bei leichten Holzwerkstoffen und beschäftigt sich mit Vermarktungsmöglichkeiten, der Erzeugung, Be- und Verarbeitung der Platten sowie den physikalischen Kenndaten und der Akzeptanz von Leichtbaumöbeln bei Verbrauchern. Vermittelt werden diese Themen von internationalen Experten.

Auch im Ausstellerbereich findet sich das Thema Leichtbau wieder.
Dort präsentieren führende Unternehmen aus dem Bereich der Maschinen- und Zulieferindustrie ihre Leichtbaukompetenz. Im Vordergrund steht das Endprodukt Möbel als Verbindung beider Bereiche. Als ebenso wichtiges Zukunftsthema wird das Design als emotionales Highlight vorgestellt. Zudem zeigt eine Sonderpräsentation die Live-Montage eines Leichtbaumöbels auf der Plaza.

Schwerpunkt 2 - Industrielle Oberflächentechnologie

Neben dem Leichtbau ist die industrielle Oberflächentechnologie das zweite wichtige Thema auf der LIGNA HANNOVER. In den Messehallen der Möbelindustrie zeigen Aussteller die neuen Trends im Wohnbereich, die sich mit Maschinen realisieren lassen. Denn gerade Fußböden ermöglichen mit einer neuen Oberflächengestaltung moderne Wohnstile. Mit trendigen Materialien lassen sich so individuelle Designs und neue Gestaltungsmöglichkeiten verwirklichen.

Schwerpunkt 3 - Bioenergie aus Holz

Das dritte große Thema der Messe ist Bioenergie aus Holz.
Marktführer aus diesem Bereich präsentieren ihre zukunftsweisenden Lösungen, die den steigenden Ansprüchen am Markt gerecht werden. Da Holz zwar eine nachwachsende, aber keine unbegrenzte Ressource ist, hängt die Zukunft dieses Brennstoffes und des Holzenergiesektors von innovativen und effizienten Technologien ab. Als weltweit wichtigstes Branchenereignis für die Forst- und Holzwirtschaft weist die LIGNA HANNOVER in verschiedenen Veranstaltungen die Richtung für einen zukunftsfähigen Holzeinsatz im Energiebereich. Ergänzt wird das Thema vom 3. Internationalen BBE / VDMA Wirtschafts- und Exportforum für Bioenergie am zweiten Messetag im Convention Center auf dem Gelände.

Schwerpunkte sind der Aufbau und die Entwicklung von internationalen Bioenergiemärkten.

Anwenderorientierte Sonderpräsentationen mit Mehrwert

Neben den zahlreichen Innovationen der Aussteller sind weitere Hauptmerkmale der LIGNA die vielen anwenderorientierten Sonderpräsentationen, Seminare, internationalen Kontaktbörsen und Kongresse. Erstmalig wird der Kongress "Nachhaltige Forst- und Holzwirtschaft - Baustein für ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum in Europa" im Rahmen des EU-Projektes IN2WOOD ausgerichtet. Dort werden die neuesten Trends und Entwicklungen für die Nutzung der Ressource Holz auf internationaler Ebene sowie die Möglichkeiten für den Ausbau der internationalen Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette Forst und Holz gezeigt.

Diese Sonderveranstaltungen sind sowohl für Besucher als auch für die Aussteller von großer Bedeutung und tragen zum Wissenstransfer und Networking bei. Realisiert werden die Veranstaltungen in enger Zusammenarbeit mit den Ausstellern und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) Holzbearbeitungsmaschinen. "Die ständige Weiterentwicklung dieser Weltleitmesse für die Forst- und Holzwirtschaft wird auch bei den nächsten Messen ein attraktives Rahmenprogramm garantieren", verspricht Kühne für die Zukunft.

Pressekontakt:
Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Anja Brokjans
Tel.: +49 511 89-31602
E-Mail: anja.brokjans@messe.de

Anja Brokjans | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften