Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leitmesse EuroMold zeigt 2014 neue Wege im globalen Engineering

29.01.2014
Die EuroMold präsentiert sich nach dem 20jährigen Jubiläum als eine der erfolgreichsten Engineering-Messen – 2014 wird die EuroMold gestärkt und selbstbewusst als globale Leitmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung mit Schwestermessen und Repräsentanzen auf fünf Kontinenten neue Innovationen der Industrie präsentieren

Nach 58.673 Besuchern aus 83 Ländern und 1.056 Ausstellern aus 37 Ländern im Jahr 2013 strebt die EuroMold 2014 neue Bestmarken an. Steigende Aussteller- und Besucherzahlen verlangen nach immer größerer Transparenz beim Know-how-Transfer entlang der Prozesskette. Die 21. EuroMold, die Ende November 2014 in Frankfurt am Main stattfindet, wird daher noch informativer und kommunikativer werden.

Dr. Ing. Eberhard Döring, Messeleiter der EuroMold: „Die ungebrochen hohe Nachfrage von Ausstellern und Besuchern aus den globalen Schlüsselindustrien wie Auto- und Maschinenbau, Elektronik, Medizintechnik oder Luft- und Raumfahrt, macht die EuroMold zum wichtigsten Marktplatz von bahnbrechenden Ideen und innovativen Lösungen für das globale Engineering.“

Als branchenübergreifende Leitmesse ist die EuroMold dem Standort Europa verpflichtet, gibt aber auf der ganzen Welt Impulse für die gesamte Prozesskette industrieller Produktentwicklung. Mit Schwestermessen in Ägypten, Südafrika, in den USA, in China, Brasilien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie mit Repräsentanzen auf Fachmessen in Indien, Japan und Russland setzt EuroMold Maßstäbe als wahrer Global Player. Das EuroMold Messekonzept Von der Idee über den Prototypen bis zur Serie zieht weltweit immer größere Kreise und leistet Ausstellern wertvolle Hilfe bei Markteroberung und Marktdurchdringung.

Döring: „Die EuroMold ist der ideale Rahmen, um Geschäft anzubahnen und wirkt zudem wie ein Katalysator des weltweiten technologischen Fortschritts. In familiärer Atmosphäre diskutieren Aussteller, Fachbesucher, aber auch Aussteller untereinander Probleme und erarbeiten Lösungswege. Mit einem breiten Spektrum an Themenforen und Konferenzen dient die EuroMold den Ausstellern und Besuchern zum intensiven fachlichen Austausch.“

Die EuroMold 2013 präsentierte schon 120 hochkarätige Referenten, das Who’s Who aus den Disziplinen Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung. Ein Teilnehmermagnet war die internationale Terry Wohlers Konferenz, die sich dem Thema Business and Investment Opportunities in Additive Manufacturing and 3D Printing widmete.

Auf der EuroMold 2014 wird zum 16. Mal der EuroMold AWARD – der Oscar der Produktentwicklung – in Gold, Silber und Bronze vergeben. Berücksichtigt werden Kriterien wie technologischer Innovationsgrad, Nachhaltigkeit, Effizienz und Design.

Die EuroMold 2014 findet vom 25. – 28. November 2014 auf dem Messegelände Frankfurt am Main statt.

Weitere Informationen unter: www.euromold.com

Über EuroMold:
Die EuroMold ist die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung und feierte 2013 ihr 20-jähriges Jubiläum. Anhand der Prozesskette „Vom Design über den Prototyp bis zur Serie“ präsentiert sie Produkte und Dienstleistungen, Technologien und Innovationen, Trends und Tendenzen für die Märkte der Zukunft. Die EuroMold-Prozesskette fördert die Bildung von Netzwerken, Kooperationen und Geschäften. Die EuroMold bietet ein einzigartiges Messekonzept, das die Lücke schließt zwischen Industriedesignern, Produktentwicklern, Verarbeitern, Zulieferern und Anwendern. Die EuroMold zeigt Wege für eine schnellere, kostengünstigere und effizientere Entwicklung und Herstellung neuer Produkte auf. Diese Tatsache nimmt in der modernen Wirtschaft eine immer zentralere Rolle ein. Der renommierte Messeveranstalter DEMAT GmbH überträgt das erfolgreiche Konzept der Weltmesse EuroMold in attraktive ausländische Märkte auf insgesamt fünf Kontinenten.
Kontakt:
DEMAT GmbH/EuroMold
Carl-von-Noorden-Platz 5
60596 Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0)69 27 40 03-13
Fax: +49 (0)69 27 40 03-40
E-Mail: presse@demat.com
Pressekontakt:
Jörn Gleisner
financial relations
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Tel.: +49 (0)61 72 27 159-20
E-Mail: j.gleisner@financial-relations.de

Thomas Pummer | financial relations
Weitere Informationen:
http://www.demat.com
http://www.euromold.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit