Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

laser optics 2014 präsentiert Innovationen für Forschung und Industrie

14.03.2014
  • Neuheiten vom One Box-System bis zum handtellergroßen Spektrometer
  • Innovations-Report stellt 27 in- und ausländische Aussteller vor
  • Internationale Fachmesse und Kongress für Optische Technologien und Mikrosysteme vom 18. bis 20. März 2014 in Berlin 

Mit zahlreichen Neuheiten und Produkt-Highlights warten die 150 Aussteller vom 18. bis 20. März zur laser optics 2014 auf. So präsentiert ALTECHNA aus Litauen seine GTI- und HR-Spiegel, den Zoom Beam Expander MoTex und die S-waveplate.


FLIR Commercial Systems aus Belgien stellt die neue Wärmebildkamera „FLIR X6580sc“ für Hochgeschwindigkeits-Anwendungen und die „FLIR X8400sc“ für hohe Auflösungen vor. Aus den Niederlanden kommt Avantes mit dem One Box-System Ava-Absorb, einer neuen Komplettlösung für Absorptionsmessungen, nach Berlin und Ocean Optics mit dem handtellergroßen Raman-Spektrometer „IDRaman mini“ und dem IDRaman-Mikroskop für Raman-Messungen in der Forschung sowie bei der Qualitätssicherung und -kontrolle.

FISBA OPTIK aus St. Gallen in der Schweiz hat den Strahlformer „FISBA Beam Twister“ für die Erzeugung eines nahezu symmetrischen Strahlprofils von Laserdiodenbarren im Messegepäck und greenTEG aus Zürich den gSKIN®-Laserleistungsdetektor für schnelle und einfache Messungen. 

Einzigartige Lösung zur Herstellung hochpräziser Interferenzfilter 

Zu den Highlights von attocube systems gehören das hochintegrierte 6D-Aktoriksystem hexaCUBE, sehr robuste Kompaktmotoren und der Abstandssensor FPS3010 mit einer neuartigen Sensorik. Eine Neuheit der TITAN-Reihe von atumLASER ist ein quadratisches Strahlprofil. CeramOptec bietet konfektionierte Faser Taper jetzt auch im Wellenlängenbereich von UV bis NIR an. Kleinste Linsen oder Bauteile mit einer Länge von 0,076 bis 19,05 Millimeter lassen sich mit den Vakuumpinzetten von CRTM CleanRoomProducts meist leichter verarbeiten. Aufbauend auf patentierten Technologien von zwei Fraunhofer-Instituten hat Direct Photonics Industries die Strahlqualität von fasergekoppelten und direkten Diodenlasersystemen deutlich verbessert. Die Laserdioden DFB-760 und DFB-764 von eagleyard Photonics treffen laut Hersteller die stärksten Sauerstoff-Absorptionslinien und erfüllen damit eine wesentliche Voraussetzung für exakte Messungen. Der neue innovative Laserbohrkopf von Steinmeyer Feinmess Dresden eignet sich besonders für industrielle Anwendungen. 

Das Ferdinand-Braun-Institut stellt auf der laser optics 2014 einen neuartigen Diodenlaser für SERDS (Shifted Excitation Raman Difference Spectroscopy) vor. Mit dem Enhanced Optical Sputtering System, kurz EOSS®, biete das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST eine weltweit einmalige Lösung zur Herstellung von hochpräzisen Interferenzfiltern, betont der Aussteller. Das kombinierte Raman-Fluoreszenz-Handmessgerät RF-KombiSCAN des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM ermöglicht es, jederzeit schnell und genau zu prüfen, ob ein Lebensmittel noch frisch, schon etwas älter oder gar ungenießbar ist. 

Mr. Power Beam und Serie SuSi 

Eine neue Generation von gekühlten, wissenschaftlichen CCD-Kameras für Spektroskopie und Bildgebung stellt greateyes auf der internationalen Fachmesse vor. Die Laser- und Medizin-Technologie GmbH präsentiert auf der laser optics 2014 ihr Online-Laserleistungs-Messgerät „Mr. Power Beam“. Das Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung bietet die Fertigung von Musteroptiken nach Kundenwunsch einschließlich ihrer Vermessung mit Hilfe modernster Technik an. Mit Hilfe eines neuartigen laserbasierten Diagnostikgeräts von LTB Lasertechnik Berlin kann die Hautkrebs-Früherkennung am Menschen zukünftig schmerzfrei, sicher und schnell erfolgen. Die 1.940-Nanometer-Laserdioden-Quelle ist das neueste Modul der bewährten LuOcean-Serie von Lumics. Das Max-Born-Institut stellt auf der Messe einen regenerativen Scheibenverstärker vor, der für hohe Impulsenergie optimiert ist. OWIS® hat sein Produktprogramm durch den motorisierten Linear-Präzisions-Tisch „LPTM 30“ erweitert. Zudem sei es der Firma als erstem Anbieter gelungen, einen flexibel einsetzbaren Universal-Optikhalter für schienengebundene Strahlführungssysteme zu entwickeln, so der Aussteller. 

Die laserinterferometrischen Messtaster der Serie LM, die Nanopositionier- und Nanomessmaschine NMM-1 und das Dreistrahl-Interferometer der Serie SP-TR sind herausragende Produkte von SIOS Meßtechnik. Serie SuSi, also super silent, heißt die neue Produktreihe der Spetec Laminar Flow-Module, bei der die Luftströmungscharakteristik optimiert und leisere Ventilatoren verwendet wurden. Der „DLC pro“ ist die erste volldigitale Steuerelektronik zum Betreiben und Stabilisieren der durchstimmbaren Diodenlaser „DL pro“ von TOPTICA Photonics. Und am Messestand von Yokogawa können sich die Ausstellungsbesucher über mehrere Innovationen für einzelne Spektrumanalysatoren informieren wie die Fernbedien-Software, die Leistungsdichtemessung und die Auflösekalibrierung. 

Highlights in Wort und Bild im Innovations-Report 

Kurzbeschreibungen und entsprechende Illustrationen herausragender Messe-Highlights bietet der Innovations-Report der laser optics. Er erscheint in diesem Jahr bereits zum dritten Mal seit 2010 und enthält 27 Meldungen. Erstmals sind alle illustriert und die Beteiligung aus dem Ausland ist weiter gestiegen.

Die Meldungen sind alphabetisch nach Ausstellernamen geordnet. Sowohl die Texte wie auch die Bilder in Druckauflösung stehen Journalisten zum Download und für die Veröffentlichung kostenlos zur Verfügung: „http://www.laser-optics-berlin.de/Presse-Service/Neuheitenreport2014/index.jsp“.

Zur Messe erscheint der laser optics-Innovations-Report auch in gedruckter Form und ist vom 18. bis 20. März 2014 im Pressebüro in Halle 12 verfügbar. 

Über die laser optics                                              

Die laser optics – Internationale Fachmesse und Kongress für Optische Technologien und Mikrosysteme – findet alle zwei Jahre auf dem Messegelände am Berliner Funkturm statt. Zur laser optics 2014 präsentieren sich Optische Technologien und Mikrosystemtechnik erstmals im engen Verbund. Aus dem Rahmenprogramm ragen der OSA Optics and Photonics Congress und der Kongress „Optische Sensorik und Cyber-Physical Systems“ besonders heraus. Veranstaltet wird die laser optics von der Messe Berlin in Zusammenarbeit mit der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH sowie anderen Partnern. Weitere Informationen unter www.laser-optics-berlin.de.

Wolfgang Wagner | Messe Berlin GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Krebs erregende Substanzen aus Benzinmotoren

24.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich

24.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Orientierungslauf im Mikrokosmos

24.05.2017 | Physik Astronomie