Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Geothermiekonferenz und GeoTHERM unterzeichnen Kooperationsvertrag für Messestandort Offenburg

23.09.2014

Die Bündelung der Geothermie-Kompetenzen bei der Messe Offenburg schafft beste Bedingungen für den Austausch fundierter Fachinformationen, effektives Networking und den Ausbau internationaler Geschäftsbeziehungen.

Die Internationale Geothermiekonferenz IGC wird zukünftig im Vorfeld und parallel zur GeoTHERM im Kongresszentrum der Messe Offenburg stattfinden. Dies sieht ein Kooperationsvertrag vor, den die Verantwortlichen für die zwei führenden Geothermie-Veranstaltungen jetzt unterzeichnet haben.

Darin haben Enerchange als Veranstalter der IGC und die Messe Offenburg als Veranstalter der GeoTHERM vereinbart, dass IGC und GeoTHERM an drei aufeinander folgenden Tagen stattfinden und alle Teilnehmer der IGC auch automatisch Zutritt zur Messe haben.

Dr. Jochen Schneider, Geschäftsführer der Agentur Enerchange, freut sich über die Kooperation: „Zwei versierte Partner des Geothermiemarkts schaffen damit optimale Voraussetzungen für das Netzwerken von internationalen und nationalen Teilnehmern auf dem größten Branchenevent. Die GeoTHERM als größte Geothermie-Fachmesse und die IGC mit einem durchdachten Programmkonzept sowie intensiven Dialogmöglichkeiten bieten zweifelsohne eine starke Anziehungskraft für die Teilnehmer.“

Die Sponsoren der IGC und die Aussteller der GeoTHERM profitieren darüber hinaus von den erweiterten Möglichkeiten sich zu präsentieren, so Schneider weiter. „Mit dem Zusammenschluss entsteht eine starke Allianz für die Geothermie. In diesem Verbund der Stärke bringen beide Partner ihre bekannten Marken, viel fachliches Know-how sowie ein umfassendes Kontaktnetzwerk ein“, erklärt  Sandra Kircher, Geschäftsführerin der Messegesellschaft.

In den vergangenen zehn Jahren hat sich die IGC als wichtiger Geothermie-Branchenevent profiliert und alljährlich zwischen 200 und 250 Geothermie-Experten aus der ganzen Welt angezogen. Bislang fand die Konferenz im Mai in Freiburg statt. Am 4. März 2015 startet die ICG nun erstmals in Offenburg.

Hochkarätige Referenten präsentieren dort die wesentlichen Herausforderungen der tiefen Geothermie, stellen internationale Projekterfahrungen vor und laden zur Diskussion aktueller Fragestellungen ein. Das Forum für Geothermie am Oberrhein in Zusammenarbeit mit TRION-climate  sowie Exkursionen zu Geothermie-Projekten in der Region am 5. März runden das zweitägige IGC-Programm ab.

Die GeoTHERM, die sich seit der Gründung im Jahre 2007 zur größten Geothermie-Fachmesse in Europa entwickelt hat, findet am 5. und 6. März 2015 statt. Bei der vergangenen GeoTHERM wurden 191 und 3.513 Besucher aus 38 Nationen registriert. 

Pressekontakt

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Enerchange, Marcus Brian, Goethestraße 4, 79100 Freiburg, Tel.: 0761-38 42 10 02, Fax: 0761 - 38 42 10 05, marcus.brian@enerchange.de

Hintergrundinformationen

Enerchange ist eine Agentur für PR, Veranstaltungen und Informationsdienstleistungen im Bereich Erneuerbare Energien. Ihr Leistungsspektrum umfasst die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Erneuerbare-Energie-Unternehmen und -Projekte, das Publizieren von Fachinformationen sowie die Organisation von Veranstaltungen. Ein aktueller Schwerpunkt von Enerchange sind Veranstaltungen, Dienstleistungen und Publikationen im Bereich tiefe Geothermie.

Weitere Informationen: www.enerchange.de

Marcus Brian | Enerchange

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie