Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligentes Licht der Zukunft

15.04.2010
FH Südwestfalen und Brumberg Leuchten GmbH & Co. KG entwickeln LED-Leuchten mit neuer Farbmischung und -steuerung

Vorstellung auf der light + building Messe in Frankfurt

"Wir haben Glück gehabt, dass wir mit Prof. Kuipers gleich den richtigen Experten für LED-Beleuchtung und für unser Unternehmen kennengelernt haben" berichtet Johannes Brumberg, Geschäftsführer der Brumberg Leuchten GmbH & Co. KG in Sundern.

Gemeinsam haben Brumberg Leuchten und die Fachhochschule Südwestfalen unter Leitung von Prof. Dr. Ulrich Kuipers im Rahmen eines angewandten Forschungsprojektes eine völlig neue Art der Lichtsteuerung und der Farbmischung für LED-Leuchten entwickelt. Das Projekt wird über das Programm "Innovationsgutschein" vom Innovationsministerium unterstützt. Vorgestellt wird das neue Beleuchtungssystem erstmals auf der Messe light + building in Frankfurt.

Licht beeinflusst das menschliche Wohlbefinden in einem hohen Maße. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse erklären den direkten Einfluss des Lichtspektrums auf die menschliche Hormonsteuerung. Mit Hilfe der neuen Lichtsteuerung wird sowohl die Lichtstärke als auch die Lichtfarbe und das Lichtspektrum der LED-Leuchten eingestellt. Dem Tageslichtverlauf der Sonne angepasste Beleuchtungsspektren bewirken eine positive Beeinflussung der Hormone, eine Erhöhung des Wohlbefindens, der Leistungsfähigkeit und der Gesundheit. Anwendungen sehen die Projektpartner nicht nur im eigenen Zuhause, sondern auch im Büro, in Gewerberäumen, Hotels und Gastronomie.

"Bei der Beleuchtung gehört die Zukunft den LEDs", ist Prof. Kuipers überzeugt, "in den letzten Jahren hat diese Technologie einen rasanten Fortschritt erfahren, mehr Leuchtkraft und wärmere Farben haben die Akzeptanz auch im Privatbereich erhöht. Gerade bei LED-Leuchten haben wir die Möglichkeit Lichtfarben- und -spektren den eigenen Bedürfnissen anzupassen und für eine gute Atmosphäre zu sorgen".

Dementsprechend werden intelligente Lichtsysteme benötigt, die den Farbwechsel und die Lichtspektren umkompliziert und optimal steuern. Die von Brumberg und FH entwickelte Lichtsteuerung und Farbmischung stellt ein sich selbst versorgendes System dar mit einem regelbaren Weißlichtbereich von 2000 bis 10.000 Kelvin. Die Farblichtsteuerung erfolgt über den gesamten RGB- und Weiß-Farbraum über den Internetbrowser eines Notebooks, PCs oder Handys. "Im Gegensatz zu bestehenden Systemen" erklärt Prof. Kuipers, " benötigen wir keine zusätzliche Steuerung oder Software. Wir arbeiten mit einer browser-basierten Ansteuerung über WLAN/LAN und einem einfachen, in den Leuchten integrierten, Webserver".

Zwischen Brumberg Leuchten und der Fachhochschule Südwestfalen hat sich zwischenzeitlich eine intensive Zusammenarbeit entwickelt. Auch im Bereich der Leuchtenvermessung greift das Unternehmen gerne auf das Know-how der Hochschule zurück. Zudem werden bevorzugt Absolventen der Fachgruppe von Prof. Kuipers als Entwicklungsingenieure eingestellt.

Birgit Geile-Hänßel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-swf.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften