Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IBT® SERVER mit neuen Features

13.12.2012
time4you stärkt Lösungen für Mobile und Social Learning
Der Zugriff auf Informationen und Lerninhalte über ein Smartphone oder ein Tablet-PC gehört für viele Nutzer heute zum Alltag. Mit der IBT® SERVER-Software bietet die time4you GmbH aus Karlsruhe effektive Lösungen für die mobile Nutzung.

IBT® Mobile ist für mobile Endgeräte optimiert und stellt die wichtigsten Lern- und Verwaltungsfunktionen des IBT® SERVERs zur Verfügung. Die Nutzer profitieren beim Einsatz auch auf kleinen Bildschirmen wie bei handelsüblichen Smartphones. Die Navigation ist bewusst einfach gehalten. Nur wenige Eingaben erfolgen über die Tastatur.

Das Layout der mobilen Ansichten basiert auf einem Standard-Framework für mobile Websites und hat in der neuesten Version der IBT® SERVER-Software noch einmal eine optische Auffrischung erhalten. Eine hohe Kompatibiltät mit mobilen Geräten (Smartphones, Tablet-PCs) ist garantiert (s. Screenshot).

So kann sich der Nutzer bequem über ein Tablet-PC in seine Lernumgebung einklinken und Lern- und Kommunikationsangebote, wie beispielsweise ein Wiki, mobil nutzen. Wikis sind einer der zahlreichen Foren-Typen, die der IBT® SERVER bereits in seiner Standardversion bereitstellt.

Mit einem Wiki können Artikel mit Definitionen und Erklärungen zu bestimmten Themen von vielen Nutzern gemeinsam erstellt werden. Das eignet sich besonders um aktuell verfügbares Wissen in Text-Form zu bringen und damit dauerhaft nutzbar zu machen. Der Forum-Typ Wiki setzt auf einfache und intuitive Bedienbarkeit und ist daher auf wesentliche Funktionen beschränkt. Mit der automatischen Verlinkung, ausgeliefert mit der aktuellen IBT® SERVER Version, verbessert sich die komfortable Nutzung nochmals. Wird in einem Wiki-Artikel ein Begriff verwendet, zu dem bereits ein Wiki-Artikel existiert, so wird dieser automatisch verlinkt. Der Anfang des verlinkten Artikels wird dabei als Tooltip des Links angezeigt. Social Learning - einfach und komfortabel.
Ein aktuelles Beispiel für die konsequente Nutzung von Social Media zeigt der Gobal Campus 21 der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Informationen dazu finden Sie unter: www.time4you.de/ibt/site/time4you/ibt/de/pool/Success_GlobalCampus2012.pdf

Vom 29. – 31. Januar 2013 wird die time4you GmbH die neueste Version der IBT® SERVER-Software (v17) auf der LEARNTEC (Halle 1 an Stand E11) in Karlsruhe dem interessierten Fachpublikum präsentieren.

Technikhintergrund: Die IBT® SERVER-Software steuert in zahlreichen Unternehmen und Organisationen die zentralen Personal-, Lern-, Informations- und Wissensprozesse. Der IBT® SERVER ist als modulares System flexibel einsetzbar, internationale Standards und Schnittstellen garantieren Kompatibilität zu den führenden IT-Architekturen und langfristigen Investitionsschutz. IBT® Web Desktops, basierend auf AJAX, und die IBT® Personal Desktops für höchsten Bedienkomfort in der Administration des Systems sowie ein umfassendes Reporting mit IBT® Management Information runden das System ab.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT ®SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie zum Beispiel Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom AG, Manor AG, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bertelsmann Stiftung, Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), Gothaer Versicherung nutzen seit Jahren die Softwarelösungen und Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

time4you ist Mitglied beim Q-Verband e.V. sowie im BITKOM e.V.

Informationen: http://www.time4you.de

PRESSEKONTAKT: Axel Wolpert, Mail: press@time4you.de, Tel. 0172-208 43 58

| time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften