Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-Tech aus Holz: Das Fraunhofer ICT präsentiert auf der FAKUMA 2009 seine neusten Entwicklungen im Bereich der Bio-Composite

24.09.2009
Fakuma 2009 - Auf dem Stand des Fraunhofer ICT wird die Fertigung eines von Stéphane Hubert entworfenen Bumerangs aus nachwachsenden Rohstoffen gezeigt.

Das wachsende Umweltbewusstsein der Kunden und die Verteuerung von Energie und Rohöl sind der Motor für neue Entwicklungen von Biomassebasierten Kunststoffen und Compositen sowie deren Verarbeitung in energieeffizienten Prozessen.

Nachwachsende Rohstoffe zur Polymersynthese, -aufbereitung und -verarbeitung sind seit über 10 Jahren ein Forschungsschwerpunkt am Fraunhofer ICT.

In dem neuen, großen europäischen Verbundprojekt "BioStruct" unter der Leitung des Fraunhofer ICT forschen und entwickeln 20 Verbundpartner entlang der Wertschöpfungskette die nächste Generation von Holz- und Cellulosefaserverstärkten Composite-Werkstoffen, die so genannten "enhanced Wood-Plastic-Composites(eWPC)".

Durch eine bessere chemische Anbindung der Fasern an die Matrixpolymere werden gegenüber klassischen Wood Plastic Composites (WPC) deutliche Verbesserungen der mechanischen Eigenschaften erzielt. Das Einsatzspektrum von WPC, die derzeit als preiswerter Ersatz für ungefüllte Kunststoffe einen großen Markterfolg erreichen, wird somit deutlich erweitert. Technisch hochwertige Anwendungen in der Automobilindustrie, im Bau, der Elektronikindustrie und im Verpackungswesen werden angestrebt. Um der Ressourcenschonung einen weiteren Beitrag zu zollen, werden neben klassischen, ölbasierten Kunststoffen auch Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, zum Beispiel auf Basis von Polymilchsäure (PLA) eingesetzt.

Aber auch vollkommene Neuentwicklungen im Bereich von so genannten technischen Thermoplasten mit hohen mechanischen und physikalischen Eigenschaften werden entwickelt. Die Fertigungsverfahren zur Herstellung der Ausgangsmaterialien(Syntheserouten, der Aufbereitung zu "Bio-Compositen" sowie der Verarbeitung zu Bauteilen sind integraler Bestandteil des Forschungsvorhabens und werden anhand von mehreren ausgewählten Demonstratoren gezeigt.

Auf der FAKUMA 2009 präsentiert sich das Fraunhofer ICT zusammen mit Partnern, den Firmen Schirm Modellbau, Henkel und Engel. Neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Kunststoffe und der Kunststoffverarbeitungstechnik werden vorgestellt. In Bezug auf die Exponate wird ein besonderer Schwerpunkt auf neue Materialien auf Basis nachwachsender Rohstoffe gelegt. Auf dem Stand des Fraunhofer ICT wird die Fertigung eines von Stéphane Hubert - mehrfacher Teilnehmer der Bumerang-Weltmeisterschaften - entworfenen Bumerangs aus nachwachsenden Rohstoffen gezeigt.

Wir freuen uns, Sie auf unserem Stand B2-2104 in Halle B2 zu begrüßen und versprechen Ihnen, dass Sie nicht stundenlang auf einen Bumerang warten müssen.

Ansprechpartner:
Dr. Stefan Tröster
Telefon +49 7 21 46 40-392
Telefax +49 7 21 46 40-111
stefan.troester@ict.fraunhofer.de

Dr. Stefan Tröster | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ict.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften