Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinschaftliche Mobilität gestalten

06.03.2013
Im Innovationsnetzwerk »Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme« will das Fraunhofer IAO mit Partnern aus verschiedenen Branchen funktionierende, wirtschaftliche und nachhaltige Mobilitätskonzepte für den urbanen Raum erarbeiten. Vorgestellt wird das Vorhaben auf dem Auto Salon Genf vom 7. bis 17. März 2013.
Kick-Off des Innovationsnetzwerks »Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme« auf dem Genfer Automobilsalon

Im Innovationsnetzwerk »Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme« will das Fraunhofer IAO mit Partnern aus verschiedenen Branchen funktionierende, wirtschaftliche und nachhaltige Mobilitätskonzepte für den urbanen Raum erarbeiten. Vorgestellt wird das Vorhaben auf dem Auto Salon Genf vom 7. bis 17. März 2013.

Verstopfte Straßen, aus Parkplatzmangel zugeparkte Gehwege, Stau, Lärm und Abgasbelastung: Der Individualverkehr belastet Großstädte immer stärker. Das eigene Auto lassen Stadtbewohner unter diesen Bedingungen lieber stehen; Sharing-Angebote für Autos oder auch andere Fortbewegungsmittel gewinnen hingegen an Attraktivität.

Im Innovationsnetzwerk »Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme« will das Fraunhofer IAO mit Partnern aus verschiedenen Branchen funktionierende, wirtschaftliche und nachhaltige Mobilitätskonzepte für den urbanen Raum erarbeiten.

Foto: EDAG-GmbH

Doch um tragfähige Mobilitätskonzepte für die Städte der Zukunft zu erarbeiten, reichen einzelne, unverknüpfte Angebote nicht aus. Sharing-Modelle, öffentlicher Nahverkehr, neue Antriebskonzepte und Stadtplanung müssen ineinandergreifen, um zusammengenommen attraktive Verkehrsmodelle für den urbanen Raum darzustellen.

Im Innovationsnetzwerk »Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme« bringt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit der EDAG GmbH daher Kommunen, Stadtplaner, Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel, Anbieter von Sharing-Angeboten sowie Unternehmen aus der Automobilbranche zusammen, um für die Gemeinschaftliche Mobilität in Städten zukunftsfähige Konzepte und Produkte zu erarbeiten. Ziel ist es, die Anforderungen und Interessenslagen von Akteuren aus verschiedenen Branchen sowie der Städte und Kommunen zusammenzuführen, um Dienstleistungen und Produkte abgestimmt auf die städtischen und kommunalen Anforderungen entwickeln zu können. Die Projektpartner erstellen außerdem Konzepte, die es ermöglichen, Elektromobile in der Stadt gemeinschaftlich zu nutzen. Dabei soll das EDAG LightCar Sharing – ein Elektrofahrzeugkonzept speziell für die gemeinschaftliche Nutzung – dem Innovationsnetzwerk als Arbeitsthese dienen, gemeinsam weiter gedacht und in bestehende und künftige urbane Systeme integriert werden.

Auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert das Fraunhofer IAO das geplante Innovationsnetzwerk »Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme« vom 7. bis 17. März 2013 auf dem Stand der EDAG GmbH (Halle 2, Stand 2158). Neben dem Prototyp des EDAG LightCar Sharing können Besucher sich über die geplanten Aktivitäten des Innovationsnetzwerks informieren und sich daran beteiligen.

Kontakt zum Innovationsnetzwerk sowie weitergehende Informationen sind über den angegebenen Kontakt erhältlich.

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik