Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroMold 2013 präsentiert das Thema Investition in 3D-Drucktechnik auf Terry Wohlers Konferenz

25.10.2013
Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung präsentiert Investitionsmöglichkeiten in 3D-Drucktechnik auf Fachkonferenz – Produktbeispiele, ausgewählte Märkte und neuartige Geschäftsmodelle werden thematisiert – Donnerstag, 5. Dezember 2013 von 9:30 bis 17:00 im Portalhaus, Raum Frequenz 2, Halle 11, Messe Frankfurt/Main

Seit 20 Jahren präsentiert die EuroMold als Weltmesse Innovationen aus den Bereichen Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung. In 2013 feiert auch die Internationale Wohlers Konferenz Jubiläum und ist zum 15. Mal auf der Messe vertreten. Dieses Jahr beschäftigt sich die hochkarätig besetzte Veranstaltung mit dem Thema Investitionen im Bereich der 3D-Drucktechnik.

Die Konferenz trägt den Titel „Business and Investment Opportunities in Additive Manufacturing and 3D Printing“ und findet am Donnerstag, 5. Dezember 2013 von 9:30 bis 17:00 im Portalhaus, Raum Frequenz 2, Halle 11, Messe Frankfurt/Main statt.

Terry Wohlers ist als Wirtschaftsberater, Analyst und Autor seit vielen Jahren einer der führenden Experten seines Fachs. Er ist Gründer und Präsident der Wohlers Associates, Inc., einer unabhängigen Beratungsfirma, die technische und strategische Beratung im Hinblick auf neuere Entwicklungen und Trends im Bereich 3D-Druck anbietet. Der jährlich erscheinende Wohlers Report bespricht und analysiert den aktuellen Stand der weltweiten 3D-Drucktechnologie.

Konkrete Produktbeispiele oder ein tieferer Einblick in ausgewählte Märkte wie etwa China oder die USA werden Bestandteil der Konferenz sein. Außerdem erhalten Besucher genauen Einblick in Entwicklungen und Tendenzen der 3D-Drucktechnik im medizinisch-technischen Bereich. Auch das Thema geistiges Eigentum in Bezug auf Investitionen in die neuartige Technologie wird diskutiert. Die Gebiete Forschung und Investitionen der öffentlichen Hand runden das Programm ab und zeigen auf, dass auch von staatlicher Seite der Investitionsbedarf und das wirtschaftliche Potenzial längst erkannt wurden.

Dr.-Ing. Eberhard Döring, Geschäftsführer der EuroMold: „Die Technik des 3D-Drucks befindet sich derzeit in einer Übergangsphase von einer Technologie, die zum Herstellen von Prototypen verwendet wird, hin zu einer Technologie, die Endprodukte produziert. Unsere Branche erlebt diese außergewöhnliche und spannende Veränderung ganz konkret. Schon jetzt lässt sich sagen, dass das Potenzial und der zukünftige Einfluss des Verfahrens auf die gesamte Prozesskette enorm sein werden. Die unzähligen Möglichkeiten werden mittlerweile nicht mehr nur in technischen und wissenschaftlichen Kreisen erkannt, vielmehr investieren immer mehr der größten Unternehmen und Marken der Welt in diese Technologie. Die Internationale Wohlers Konferenz wird Teilnehmern auch dieses Jahr wieder einen spannenden Einblick, neue Erkenntnisse und intensiven Austausch bieten."

Neun Referenten aus China, Deutschland, Neuseeland, Südafrika, Belgien und den USA werden ihre Vision von neuen Märkten, Unternehmen, Produkten und Services vorstellen. Die referierenden Experten verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in verschiedensten Bereichen der Forschung, Entwicklung, Wirtschaft und des Investments. So wird sichergestellt, dass die Konferenz wie jedes Jahr auf reges Interesse bei den Messebesuchern stoßen und das gesamte Spektrum der Branche abdecken wird.

Die angekündigte YOUplikate – das Festival des 3D-Druckens in der Innenstadt von Frankfurt – wird nicht durchgeführt. Im Rahmen der EuroMold wird stattdessen auf der Messe selbst die DigiFabb veranstaltet. Besuchern wird hier die Gelegenheit gegeben, sich über die innovativen 3D-Drucktechnologien für den Konsumenten an einer Vielzahl von Ausstellerständen und im Rahmen von Vorträgen zu informieren.

Weitere Informationen unter: www.euromold.com

Über EuroMold:
Die EuroMold ist die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung und feiert 2013 ihr 20-jähriges Jubiläum. Anhand der Prozesskette „Vom Design über den Prototyp bis zur Serie“ präsentiert sie Produkte und Dienstleistungen, Technologien und Innovationen, Trends und Tendenzen für die Märkte der Zukunft. Die EuroMold-Prozesskette fördert die Bildung von Netzwerken, Kooperationen und Geschäften. Die EuroMold bietet ein einzigartiges Messekonzept, das die Lücke schließt zwischen Industriedesignern, Produktentwicklern, Verarbeitern, Zulieferern und Anwendern. Die EuroMold zeigt Wege für eine schnellere, kostengünstigere und effizientere Entwicklung und Herstellung neuer Produkte auf. Diese Tatsache nimmt in der modernen Wirtschaft eine immer zentralere Rolle ein. Der renommierte Messeveranstalter DEMAT GmbH überträgt das erfolgreiche Konzept der Weltmesse EuroMold in attraktive ausländische Märkte auf insgesamt fünf Kontinenten.
Kontakt:
DEMAT GmbH / EuroMold
Carl-von-Noorden-Platz 5
60596 Frankfurt / Main
Tel.: +49 (0) 069 27 40 03-13
Fax: +49 (0) 069 27 40 03-40
E-Mail: presse@demat.com
Pressekontakt:
Jörn Gleisner
financial relations
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Tel.: +49 (0) 061 72 27 159-20
E-Mail: j.gleisner@financial-relations.de

Thomas Pummer | DEMAT GmbH / EuroMold
Weitere Informationen:
http://www.demat.com
http://www.euromold.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Speicherdauer von Qubits für Quantencomputer weiter verbessert

09.12.2016 | Physik Astronomie