Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroMold 2011 mit zahlreichen Innovationen: Werkzeug- und Formenbau sowie Rapid-Technologien im Fokus

01.12.2011
- 1.324 Aussteller aus 38 Nationen
- Gastland Korea
- Sonderschauen „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ sowie
„e-Production für Jedermann“
- Attraktives Rahmenprogramm, zahlreiche Konferenzen und Foren

Die 18. EuroMold öffnet vom Dienstag, 29. November, bis Freitag, 02. Dezember 2011, ihre Tore. Die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung präsentiert mit 1.324 Ausstellern aus 38 Ländern das gesamte Spektrum der modernen Produktentwicklung. An den vier Messetagen werden ca. 55.000 Fachbesucher erwartet. Mit dem Gastland Korea und innovativen Sonderschauen zeigt die EuroMold zahlreiche Highlights und baut damit ihre Position als internationale Leitmesse der Produktentwicklung weiter aus.

In den Messehallen 8.0, 9.0, 11.0 und der Galleria zeigt die EuroMold neueste Entwicklungen in sämtlichen Bereichen der Produktentwicklung.

Highlights der EuroMold 2011 sind neben dem Gastland Korea die Sonderschauen „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ unter dem Motto „Deutscher Werkzeug- und Formenbau – Wir schaffen Werte“ sowie „e-Production für Jedermann“. Außerdem bietet die EuroMold 2011 hochkarätige Konferenzen, Foren und Workshops an allen Messetagen.

Mit dem einzigartigen Messekonzept „Von der Idee über den Prototyp bis zur Serie“ bildet die EuroMold die gesamte Prozesskette ab. Sie führt damit die Beteiligten aus allen Bereichen der Produktentwicklung zusammen – vom Designer, über Formenbauer, Werkzeug- und Maschinenbauer, Zulieferer und Anwender. Neben dem Schwerpunkt Werkzeug- und Formenbau werden auch die Bereiche Rapid Prototyping, Modell- und Prototypenbau, CAD/CAM, Simulation/VR, Werkzeugmaschinen sowie Werkzeuge, Engineering, Design und zahlreiche weitere auf der EuroMold präsentiert.

Hohe Internationalität – starkes Wachstum in Westeuropa Die EuroMold zeigt auch in diesem Jahr eine hohe Internationalität von 40,5 Prozent. Wichtigstes internationales Ausstellerland ist China mit 120 Ausstellern. Einen deutlichen Zuwachs von 42 Prozent verzeichnet der Anteil der italienischen Aussteller – mit 47 Ausstellern ist Italien damit das zweitwichtigste internationale Ausstellerland. Weitere bedeutende Ausstellerländer sind Frankreich (35 Aussteller), Spanien (35), Südkorea (33), Japan (21), Großbritannien (20), Portugal (19), Österreich, Schweiz und Taiwan (jeweils 18).

Neuaussteller aus 28 Nationen – hoher Zuwachs im Design Mit 320 Neuausstellern aus 28 Nationen beweist die EuroMold 2011 auch in diesem Bereich ihre hohe Internationalität und weltweite Anziehungskraft.

Neben Deutschland sind China, Italien, Südkorea, Frankreich, Japan, Taiwan und Großbritannien die wichtigsten Länder in dieser Kategorie. Die meisten Neuaussteller stammen aus den Fachbereichen Werkzeug- und Formenbau. Der Bereich Design verbuchte ein hohes Wachstum und liegt in der Kategorie Neuaussteller auf dem zweiten Platz. Auch die Fachbereiche Engineering sowie Modell- und Prototypenbau können eine hohe Zahl an Neuausstellern verbuchen.

Fachbereiche
Mit einem Anteil von 31,5 Prozent aller Aussteller ist der „Werkzeug- und Formenbau“ der am stärksten vertretene Fachbereich der EuroMold 2011, gefolgt von „Rapid Prototyping und Tooling“ (10,1 %) sowie Modell und Prototypenbau (9,4 %). Weitere bedeutende Bereiche der Prozesskette sind „Engineering“ (7,5 %) „Werkzeugmaschinen“ (7,1 %) und „Software & Hardware“

(6,9 %).

Gastland Korea
Das Gastland Korea präsentiert sich auf der EuroMold 2011 mit 33 Unternehmen, staatlichen koreanischen Forschungseinrichtungen und relevanten Fachverbänden wie KODMIC (Korea Die & Mold Industry Cooperative). Die meisten auf der EuroMold vertretenen koreanischen Firmen stammen aus dem Bereich Werkzeug- und Formenbau, weitere wichtige Bereiche sind unter anderen, Software & Hardware, Werkzeuge, Werkstoffe sowie QS & Automatisierung.
Auf der Sonderfläche des Gastlandes in Halle 9.0 präsentiert das FORUM Gastland KOREA Möglichkeiten für deutsch-koreanische Kooperationen.

Ein wichtiger Meilenstein in der Beziehung zwischen Korea und Europa ist das Freihandelsabkommen, das am 1. Juli 2011 vorläufig in Kraft getreten ist. Einer der bedeutendsten Absatzmärkte für Korea ist Europa. Als europäisches Businesszentrum ist Frankfurt für viele koreanische Firmen zu einer zweiten Heimat geworden.

Highlights und Sonderthemen
Die EuroMold 2011 greift neueste Entwicklungen in der Branche auf und trägt diesen mit innovativen Sonderschauen und Workshops Rechnung.

Neu auf der EuroMold 2011 ist die Sonderschau „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ in der Halle 8.0 (Stand G134). Die Sonderschau bietet einen ausgezeichneten Rahmen für neueste Entwicklungen und Projekte. Mit dem Slogan „Deutscher Werkzeug- und Formenbau – Wir schaffen Werte“ werden auf etwa 400 Quadratmeter besondere Exponate präsentiert und der Werkzeug und Formenbau als Schlüsseltechnologie mit hoher Bedeutung für Deutschland als Industriestandort dargestellt. Außerdem werden verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten im Werkzeug- und Formenbau aufgezeigt. In drei Bereiche unterteilt präsentiert die Sonderschau spannende Live-Präsentationen, aktuelle Berichte, Rundgänge sowie die Nominierten des Wettbewerbs „Excellence in Production“. Daneben werden live auf dem Stand in 2K Technologie Flaschenöffner produziert.

Die Sonderschau „e-Production für Jedermann“ findet bereits zum dritten Mal auf der EuroMold statt und hat sich mit zahlreichen Innovationen und Trends zu einem Besuchermagnet in der Halle 11 entwickelt. Auf der EuroMold 2011 gibt diese Sonderschau in der Halle 11 einen detaillierten Einblick über Trends und künftige Einsatzmöglichkeiten der Additiven Verfahren.

Halle 11 = House of Creation
Die architektonisch eindrucksvolle Halle 11 bildet als „House of Creation“ ein weiteres Highlight der EuroMold 2011. Die Themenbereiche „design+engi¬neering“, „Werkstoffe“, „Simulation + VR“ sowie „Rapid Prototyping und Manufacturing“ sind hier vereint. Das „House of Creation“ schafft damit einen einzigartigen Marktplatz der modernen Produktentwicklung. Zudem ist die EuroMold im Bereich der Additiven Verfahren (Rapid Technologien) bereits seit mehreren Jahren der größte und wichtigste Marktplatz in Europa.
Internationale Konferenzen, Foren + Workshops Auch 2011 unterstreicht die EuroMold mit mehreren internationalen Fachkonferenzen sowie zahlreichen Foren und Workshops ihre Bedeutung als internationale Kontakt-, Innovations- und Technologiebörse.
Bereits zum 13. Mal findet auf der EuroMold die internationale „Wohlers Conference“ statt – 2011 unter dem Motto „Design Innovation from Additive Manufacturing“ (Donnerstag, 01.12. 2011).
Darüber hinaus bietet die EuroMold 2011 traditionell das „design + engineering forum“ in Halle 11.0. Das Forum präsentiert 37 Vorträge aus 7 Nationen mit den Sessions zu den Themenbereichen „Simulation und VR“ (29.11.2011), „design+ engineering“ (30.11.), „Rapid Prototyping“ (01.12.) und „Industriedesign“ (02.12.). Darüber hinaus findet am 30.11. im Rahmen des Gastlandes Korea das Forum Korea in Halle 9.0 statt. Die Teilnahme an diesen Foren ist für EuroMold-Besucher kostenfrei.
Neu sind drei Workshops, die in Kooperation mit dem Haus der Technik in Essen angeboten werden: „Grundlage – Spritzgieß- Werkzeuge (29.11 – 30.11.2011), „Entwickeln mit Kunststoffen (30.11.2011) sowie „Vorkalkulation von Spritzgießwerkzeuge“ (01.12.2011).

Die EuroMold unterstützt zudem den internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student bereits zum vierten Mal mit einem Konstruktions-Workshop am 02.12.2011.

Attraktives Rahmenprogramm
Das Messefest findet am Mittwoch, 30. November 2011, erstmals in der Halle
11.1 statt, womit diese erstmal für die EuroMold „eröffnet“ wird. Im Rahmen des Messefestes wird auch der EuroMold-AWARD verliehen. Zur Designer Night lädt die EuroMold am Donnerstag, 01. Dezember 2011, ebenfalls in die Halle

11.1 und bietet hier einen attraktiven Treffpunkt der internationalen Designszene.

Weltweites Messekonzept
Das erfolgreiche Messekonzept überträgt der EuroMold-Veranstalter DEMAT GmbH verstärkt in attraktive ausländische Märkte. Mit drei internationalen Messepremieren in 2012 erweitert die DEMAT ihr weltweites Angebot auf 5 Kontinente.
Ihre Premiere feiern die ArabiaMold (14. – 17. Mai 2012 in Sharjah / Vereinigte Arabische Emirate) sowie die EuroMold BRASIL (20. – 24. August
2012 in Joinville / Brasilien). Ebenso zum ersten Mal veranstaltet die DEMAT GmbH einen EuroMold Pavilion auf der INTERMOLD im japanischen Osaka (18. – 21. April 2012).
Zusammen mit der Messe Frankfurt veranstaltet die DEMAT GmbH vom 19. – 21.
September 2012 die sehr erfolgreiche AsiaMold im chinesischen Guangzhou.
Die „AfriMold“ (05. – 07. Juli 2012 in Johannesburg / Südafrika) und die AmeriMold (13. bis 14. Juni 2012 in Detroit, USA) finden bereits zum dritten Mal statt.

Mit den EuroMold-Pavilions bietet die DEMAT darüber hinaus ihren Ausstellern die Möglichkeit, die äußerst attraktiven Märkte Russland, Indien und neuerdings auch Japan zu erschließen. 2012 veranstaltet die DEMAT neben dem Pavilion auf der INTERMOLD auch wieder die EuroMold-Pavilions auf der RosMould in Moskau (19. – 21. Juni 2012) und auf der DieMould India in Mumbai (19. – 21. April 2012).

Thomas Masuch | Demat
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Entzündung weckt Schläfer

29.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

29.03.2017 | Wirtschaft Finanzen

Energieträger: Biogene Reststoffe effizienter nutzen

29.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz