Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eröffnung mit 130 Ausstellern: hybridica setzt Impulse für positive Geschäftsentwicklung

09.11.2010
Mit 130 Ausstellern auf rund 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und dem Thementag „Multimaterialsysteme und hybride Leichtbaulösungen“ eröffnet heute in München die zweite hybridica.

Die internationale Fachmesse zur Entwicklung und Herstellung hybrider Bauteile aus Kunststoff, Metall und Keramik hat sich als Zuliefer- und Verarbeiterplattform in der Branche gut etabliert: Neben den Technologieführern der Hybridtechnik präsentieren sich in diesem Jahr erstmals Unternehmens-Cluster für hybride Bauteile.

Die Besucher erwarten Highlights wie die Gläserne Fertigung, das hybridica Forum und der Gemeinschaftsstand 3-D MID e.V.. Noch bis zum 12. November findet die hybridica in Halle C1 parallel zur electronica auf dem Gelände der Neuen Messe München statt.

Im Rahmen der Pressekonferenz am Eröffnungstag erläuterte Ellen Richter-Maierhofer, Projektleiterin der hybridica, die Bedeutung der Hybridtechnologie: „Hybride Bauteile, die intelligent verschiedene Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften verbinden, sind auf dem Vormarsch. Viele Unternehmen nutzen bereits das Zukunftspotenzial dieser neuen Technologie und sind sich bewusst, dass kein Weg an ihr vorbei geht, um die Zukunft wettbewerbssicher zu beschreiten. Wir freuen uns über den breiten Zuspruch, den die hybridica in der Branche genießt, und der uns zeigt, dass wir die Messe zum richtigen Zeitpunkt ins Leben gerufen haben.“

Starkes Know-how aus einer Hand
Der Besuch der hybridica lohnt sich vor allem auch für diejenigen, die Innovationen und neue Anwendungen mit Kompetenzträgern diskutieren, Partnerschaften schließen oder mit Forschungseinrichtungen kooperieren möchten. Insbesondere Systemanbieter, die über Material- und Produktions-Kenntnisse von mehr als einem Werkstoff verfügen und somit die technologischen Besonderheiten und Fertigungs-Raffinessen von Werkstoff-Verbünden abdecken, sind am Markt gefragt. Immer mehr Zulieferunternehmen aus dem Elektronik- und Automobilbereich schließen sich daher zu leistungsstarken Netzwerken zusammen, um bei der Entwicklung und Realisierung von hybriden Bauteilen Kompetenzen zu bündeln und ihren Abnehmern so kundenindividuelle Lösungen aus einer Hand anbieten zu können. Als Plattform für umfangreiches Netzwerken bringt die hybridica diese Experten aus zahlreichen Branchen zusammen. Das Kunststoffnetzwerk INNONET, in dem sich 36 Unternehmen aus dem Bereich der Kunststofftechnologie engagieren und das Automobilnetzwerk ofraCar, ein Zusammenschluss bayerischer Automobilzulieferer, veranschaulichen auf der Messe, welches Potenzial diese innovativen Cluster nicht nur für kleine und mittelständische Unternehmen bieten.

Die Messe im Überblick
Die Fachmesse bildet die komplette Wertschöpfungskette ab und bietet einen repräsentativen Marktüberblick in sämtliche Bereiche: vom Werkstoff über die Fertigung bis zur Anwendung und dem Recycling. Ein umfangreiches Rahmenprogramm unterstreicht den Mehrwert, den die Veranstaltung für die Besucher zu bieten hat: Den Auftakt bildet am ersten Messetag der spezielle Thementag zum hybriden Leichtbau mit Vorträgen auf dem hybridica Forum sowie einer Sonderschau. Das Forum bietet an den folgenden zwei Messetagen zudem fachbezogene Vorträge, Best-Practice-Beispiele und Präsentationen von integrierten Fertigungslösungen. Eine innovative Automatisierungslösung erleben die Besucher darüber hinaus live in der „Gläsernen Fertigung“. Über das Potenzial spritzgegossener räumlicher Schaltungsträger informieren die Aussteller am Gemeinschaftsstand 3-D MID e.V.
Ansprechpartner für die Presse:

Kathrin Hagel
Public Relations New Technologies
Messe München GmbH
Tel.: +49 (0) 89 / 949-20651
E-Mail: kathrin.hagel@messe-muenchen.de
Sven Linge
team tosse GmbH
Tel.: +49 (0)89 /459 1158-30
E-Mail: hybridica@teamtosse.de

Kathrin Hagel | Messe München GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messe-muenchen.de

Weitere Berichte zu: 3-D image Bauteile Fertigung Geschäftsentwicklung MID

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten