Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Entsorgungsbranche nach Fukushima

11.05.2011
Branchenforum "waste to energy+recycling" startet am 17. Mai

Sichere, saubere Energie, heimische Rohstoffe – die Entsorgungsbranche stellt dies seit Jahrzehnten zur Verfügung. Dabei kommt sie ohne Fördermilliarden, "verspargelte" Landschaften und ohne unkalkulierbares Restrisiko aus. Wie sich noch mehr aus Abfällen und Biomasse rausholen lässt, was das kostet und wo die Politik nachbessern könnte zeigt die Branche vom 17. bis 19. Mai auf der "waste to energy+recycling" in Bremen.

Schon lange vor Fukushima stand Ressourceneffizienz auf der Agenda der internationalen Fachmesse und Konferenz. Drei Tage lang dreht sich alles um die Frage, wie die Lebensdauer der einmal in den Wirtschaftskreislauf eingebrachten Energieträger und Rohstoffe verlängert werden kann. Dadurch werden fossile und nukleare Brennstoffe ersetzt, CO2-Emissionen verhindert und teure Rohstoffimporte eingespart. Das Programm auf dem Bremer Messegelände ist vielfältig: Exkursionen zu Verwertungsanlagen, Fachvorträge, kritische Diskussionen und Spitzentechnologie in der Ausstellung stehen zur Auswahl.

Die "waste to energy+recycling" findet vom 17. bis 19. Mai 2011 zum sechsten Mal statt. Veranstalter ist die Messe Bremen in Kooperation mit der Freesen & Partner GmbH. Seit der Erstausgabe im Jahr 2004 steht das Branchenforum unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministeriums. Als ideelle Träger unterstützen BDSV (Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling und Entsorgungsunternehmen), bvse (Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung), VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) und VKU (Verband kommunaler Unternehmen, Abfallwirtschaft und Stadtreinigung) die "waste to energy+recycling". In diesem Jahr ist Polen Partnerland der Messe.

Highlights:

-- 17. Mai: Exkursionen zu Abfallbehandlungsanlagen im Großraum Bremen. Zur Auswahl stehen Hausmüllverbrennung, Sonderabfallbehandlung, Recycling und Biogasproduktion.

Abends Empfang zu Ehren des Partnerlandes Polen.

-- 18. Mai: Messeeröffnung mit Gästen aus Politik und Wirtschaft. Fokus des Vortragsprogramms auf Biogas, Klärschlamm, Sekundärrohstoffe. Verleihung des Studentenpreises für herausragende akademische Leistungen. Verleihung des "Urban Mining Award" an Dr. Klaus Töpfer. Podiumsdiskussion zum Thema Rohstoffsicherheit.

-- 19. Mai: Podiumsdiskussion zum Thema "Wertstoffe aus dem Abfall – wer zahlt die Zeche?". Außerdem Fachvorträge zu thermischer Verwertung, Marktanalysen zu Polen und Kanada. Podiumsdiskussion zu den Zukunftsmärkten für die Entsorgung.

Termin Pressegespräch: 18. Mai, 11:00 Uhr, Pressebüro, Halle 7, Messegelände
Akkreditierung auf: http://www.wte-expo.de
Pressekontakt:
Dr. Ines Freesen, Freesen & Partner GmbH
Schwalbennest 7a, 46519 Alpen
Tel.: +49-2802-948484-0, Fax: +49-2802-948484-3
info@wte-expo.de

Dr. Ines Freesen | Freesen & Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.wte-expo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie