Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemours präsentiert auf der Ambiente 2016 innovative Technologieplattform für Teflon™ Antihaftversiegelungen

15.01.2016

Erste Tests haben gezeigt, dass mit dieser neuen Technologie hergestellte Teflon™Antihaftversiegelungen für Kochgeschirr eine noch höhere Leistung ermöglichen

The Chemours Company (Chemours) (NYSE: CC), ein weltweit tätiges Chemieunternehmen und einer der Weltmarktführer bei Titandioxid-Technologien, Fluorprodukten und anderen chemiebasierenden Lösungen, präsentiert auf der Ambiente 2016 (Halle 3, Stand E.50) eine neue und einzigartige Technologieplattform für die Herstellung von Teflon™ Antihaftversiegelungen.

Auf dieser Plattform basierende Antihaftversiegelungen besitzen weiter verbesserte Eigenschaften, die Herstellern von Kochgeschirr eine klare Differenzierung von anderen auf dem Markt befindlichen Produkten ermöglichen.

Basierend auf seiner führenden Rolle im Bereich Fluorkunststoffe hat Chemours eine neue unternehmenseigene Technologie für die Herstellung von PTFE-Dispersionen mit Hilfe eines nichtfluorierten Verarbeitungshilfsmittels entwickelt.

Erste Tests haben gezeigt, dass mit dieser neuen Technologie hergestellte PTFE-Dispersionen die Eigenschaften von Teflon™ Antihaftversiegelungen wie außerordentlich hohe Produktstabilität und sehr gute Verarbeitbarkeit weiter verbessern können. Die Entwicklung und aktuelle Kommerzialisierung des neuen Verarbeitungshilfsmittels resultiert aus dem Engagement von Chemours, die Nachhaltigkeit seiner Produkte als industrieweit führendes Unternehmen stetig zu verbessern.

Dazu Wilbert Broeksmit, Global Marketing Manager Consumer Finishes bei Chemours: „Mit dieser neuen Technologieplattform sowie unseren jüngsten Investitionen in ein neues, hochmodernes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Asien sind wir in der Lage, ein neues Angebot an Antihaftversiegelungen für die Kochgeschirrindustrie zu entwickeln.“

Chemours plant die Umstellung der meisten seiner PTFE-basierenden Antihaftversiegelungssysteme für Kochgeschirr auf die neue Technologie im Lauf des Jahres 2016. Für Hersteller von Kochgeschirr sind keine erneute Qualifizierung oder technische Modifikationen erforderlich.

„Für uns ist dieser technologische Fortschritt ein weiteres Beispiel für Innovationen und kontinuierliche Verbesserungen, die wir unseren Kunden bieten“, so Jeff Jirak, Global Business Director Diversified Technologies bei Chemours. „Durch die Zusammenarbeit mit uns können Hersteller von Kochgeschirr, Vermarkter und Einzelhändler absolut sicher sein, dass sie ihren Kunden Produkte anbieten, die auf der innovativsten PTFE-Beschichtungstechnologie basieren, die derzeit zur Verfügung steht.“

Über The Chemours Company
The Chemours Company trägt mit den Möglichkeiten der Chemie zu einer bunteren, leistungsfähigeren und saubereren Welt bei. Das Unternehmen ist ein Weltmarktführer bei Titandioxid-Technologien, Fluorprodukten und anderen chemiebasierenden Lösungen. Es bietet seinen Kunden aus einem breiten Branchenspektrum bahnbrechende Produkte, breite Anwendungserfahrung und andere, auf Chemie basierende Innovationen an. Produkte von Chemours findet man in Kunststoffen und Beschichtungen, in der Kälte- und Klimatechnik, im Bergbau und in der Ölraffination sowie in der allgemeinen industriellen Fertigung. Zu den bekanntesten Marken von Chemours zählen Teflon™, Ti-Pure™, Krytox™ Viton™, Opteon™ und Nafion™. Chemours beschäftigt ca. 8.400 Mitarbeiter, hat 36 Produktionsstandorte und betreut weltweit über 5.000 Kunden in den Regionen Amerika, EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) und Asien/Pazifik. Der Firmensitz von Chemours befindet sich in Wilmington, Del. Das Unternehmen ist an der NYSE unter dem Symbol CC gelistet.Weitere Informationen sind verfügbar unter chemours.com oder auf Twitter unter @chemours.

Chemours™ und das Chemours Logo sind markenrechtlich oder urheberrechtlich geschützt für The Chemours Company.


Kontakt:
Chemours Deutschland GmbH
Horst Ulrich Reimer
Frankfurter Str. 229
D-63236 Neu-Isenburg
Tel.: +49 (0)6102 / 82233-1297
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@chemours.com

www.chemours.com

Horst Ulrich Reimer | Chemours Deutschland GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IVAM-Produktmarkt präsentiert intelligente Medizintechnik der Zukunft auf der COMPAMED
13.10.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht LED-Kabinenbeleuchtung, die auch morgen noch überzeugt
03.04.2017 | SCHOTT AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Im Focus: Astronomen entdecken ungewöhnliche spindelförmige Galaxien

Galaxien als majestätische, rotierende Sternscheiben? Nicht bei den spindelförmigen Galaxien, die von Athanasia Tsatsi (Max-Planck-Institut für Astronomie) und ihren Kollegen untersucht wurden. Mit Hilfe der CALIFA-Umfrage fanden die Astronomen heraus, dass diese schlanken Galaxien, die sich um ihre Längsachse drehen, weitaus häufiger sind als bisher angenommen. Mit den neuen Daten konnten die Astronomen außerdem ein Modell dafür entwickeln, wie die spindelförmigen Galaxien aus einer speziellen Art von Verschmelzung zweier Spiralgalaxien entstehen. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht.

Wenn die meisten Menschen an Galaxien denken, dürften sie an majestätische Spiralgalaxien wie die unserer Heimatgalaxie denken, der Milchstraße: Milliarden von...

Im Focus: Additive Fertigung revolutioniert die Produktionstechnik

Additive Verfahren sind das große Zukunftsthema der Produktionstechnik. Die Anwendungen reichen von der Herstellung von Maschinenteilen aus Metall bis hin zum 3D-Druck von Beton. Zwei internationale Fachkonferenzen, die derzeit an der Technischen Universität München (TUM) stattfinden, verdeutlichen die Bandbreite der Additiven Hightech-Fertigung und vermitteln Einblicke in die vielfältigen an der TUM vorhandenen Expertisen.

Komplexe Metallteile, die nicht von einer spezialisierten Maschine gefräst, sondern mit einem Laser sukzessive in Windeseile aus Metallpulver aufgebaut werden;...

Im Focus: Mit dem Laser durchs Gestein: Verfahren für Bohrungen in großer Tiefe senkt Kosten der Geothermie

Der Einsatz regenerativer Energien umfasst nicht nur die Erzeugung von Strom aus Sonne, Wind, Wasserkraft oder Biomasse, sondern auch von Geothermie zur Gewinnung von Wärme, Kälte oder Strom durch Kraft-Wärme-Kopplung. Besonders ertragreich sind Geothermiebohrungen in tieferen Schichten der Erdkruste. Doch mit zunehmender Tiefe steigen die Kosten der Bohrungen durch den Verschleiß der Bohrwerkzeuge und niedrige Vortriebsraten überproportional – und damit auch das wirtschaftliche Risiko.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelt gemeinsam mit Partnern im BMWi-geförderten Forschungsprojekt »LaserJetDrilling«...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungen

Tagung „Energieeffiziente Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann

13.10.2017 | Veranstaltungen

Windenergieanlagen - der Baugrund als Fundament und Basis!

13.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IVAM-Produktmarkt präsentiert intelligente Medizintechnik der Zukunft auf der COMPAMED

13.10.2017 | Messenachrichten

DRIVE-E 2017: Angetrieben von der Zukunft

13.10.2017 | Förderungen Preise

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungsnachrichten