Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

25. Internationale Transport- und Logistikwoche

12.12.2007
Die vom 11. bis 14. März in Paris stattfindende Fachmesse SITL Europe 2008 befasst sich mit den Logistikmärkten der Zukunft

Mit besonderem Schwerpunkt auf die BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) wird die internationale Logistik im Mittelpunkt stehen. Rund 800 Aussteller präsentieren vier Tage lang ihre Leistungen und neuen Technologien aus den Bereichen Übersee- Spedition und Warenflussentwicklung, Bahnfracht sowie städtische und bürgernahe Logistik. Auch neu entstehende Gewerbe wie Reverse Logistics und E-Commerce werden in den parallel zur Veranstaltung organisierten Konferenzen und Workshops diskutiert. Ehrengastland sind die Niederlande, die ein logistisches Drehkreuz für den weltweiten Handel darstellen.

Unter Berücksichtigung der nachhaltigen Entwicklung und kommerziellen Effizienz wird die SITL Europe in die Wirtschaftssektoren Transport und Logistik sowie Informationstechnologien unterteilt sein. Weitere Bereiche bilden die einzelnen Regionen und Logistikimmobilien, wobei letzterer einen bedeutenden Zuwachs verzeichnet und die SITL als Branchentreffen nutzt.

Auf der Veranstaltung stellen sich sowohl See- und Lufttransitspediteure als auch europäische öffentliche und private Bahntransporteure vor. Auch Mittel- und Kleinbetriebe des Transportsektors und die Logistikdienstleister des E-Commerce werden wie im vergangenen Jahr jeweils in einem Pavillon platziert sein.

Im Rahmen des geplanten Konferenzprogramms werden führende europäische Politiker und Branchenkenner die neuen Logistikmärkte und deren Herausforderungen für Europa erörtern. Während der gesamten Messelaufzeit haben Teilnehmer die Möglichkeit, sich in den Plenarkonferenzen und Workshops über die vorgesehenen Themen zu informieren und auszutauschen.

Zum neunten Mal wird auf der SITL Europe 2008 der Logistik- Innovationspreis verliehen, der in Gemeinschaftsarbeit mit der Agentur für Umwelt und Energiekontrolle ADEME, der Organisation für Logistikschulung AFL, und dem Verband für E-Commerce und Fernverkauf FEVAD, veranstaltet wird. Die Auszeichnungen würdigen technologische Lösungen und Dienstleistungen auf den Gebieten Transport und Logistik. Zusätzlich ermöglichen die „Pan European Shipper’s Conferences“, internationale Befrachter zu treffen, um deren Bedürfnisse besser zu verstehen und ihnen präzise Lösungen hinsichtlich Leistungen, Informationssysteme und physische Niederlassungen zu bieten.

Die Publikationen „Fokus neue Märkte“, „SITL News“ und die kostenlos verteilte vierte Auflage des „Transport- und Logistikführers“ behandeln die auf der Fachmesse angesprochenen Themen. Die Fachbesucher erhalten umfassende praktische Informationen, Marktanalysen und –entwicklungen sowie Angaben zu Unternehmen und zum Arbeitsmarkt.

Kontakt:
SD COM'
Silviane Dubail
16 rue Kléber
F - 92442 Issy-les-Moulineaux Cedex
Tel.: +33 1 45 29 94 02
E-Mail: sdubail@sdcom.fr

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de

Nathalie Daube | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.sitl.eu
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: E-Commerce SITL Transport- und Logistikwoche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie