Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem "Einhorn" Zeit gewinnen

14.11.2007
Universität Jena präsentiert vom 14. bis 17. November drei Exponate auf der MEDICA in Düsseldorf

Enormen Zeitgewinn bei der Analyse von Eiweißen versprechen die Produkte von ScieNova, die das in Gründung befindliche junge Unternehmen in dieser Woche auf der MEDICA präsentiert. Auf der weltgrößten Medizinfachmesse vom 14. bis 17. November in Düsseldorf ist ScieNova einer von drei Ausstellern der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Die Forscher der Unternehmensausgründung aus dem Institut für Biochemie I entwickeln funktionelle Labor-Verbrauchsmaterialien, beispielsweise Pipettenspitzen. "Diese sind mit Enzymen wie Trypsin angereichert", sagt Dr. Stefan Kreusch, Biochemiker und einer der vorgesehenen Geschäftsführer von ScieNova. "Wird eine Eiweißprobe mit einer solchen Spitze aufgenommen, spalten die Enzyme die Eiweißketten, die damit bereits bei der Probennahme ,verdaut' werden", so Kreusch weiter. Der Zeitaufwand für die weitere Analyse des Eiweißes verringert sich damit erheblich: von bis zu 18 Stunden auf etwa zehn Minuten.

Die Grundlagen für die innovativen Verbrauchsmaterialien der "Unicorn" genannten Serie der ScienNova wurden in der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Anton Horn bzw. Dr. Heidrun Rhode am Institut für Biochemie I der Uni Jena und der CyBio AG Jena in Kooperation entwickelt. Ein weiteres als gebrauchsfähiges Muster vorliegendes Produkt der "Unicorn"-Serie ist ein Dialyseplattenset. Die funktionalisierten Platten erlauben die Wäsche von 96 Eiweißproben gleichzeitig. Ein drittes Produkt der Serie ist ein sogenanntes Sample-Tool, das sich für die Konzentrierung, Einengung, Dialyse und Umpufferung von Eiweißlösungen verwenden lässt.

... mehr zu:
»Biochemie »MEDICA »ScieNova

Auf der MEDICA werden zwei farbenfrohe Einhörner aus der Werkstatt der Künstlerin Barbara Kutterer die Blicke der Besucher auf ScieNova lenken. Die Fabelwesen aus Pappmaschee stammen aus der aktuellen Ausstellung in der "ganz kleinen Galerie" des Instituts für Biochemie (Nonnenplan 2). Die Produkte von ScieNova werden am Gemeinschaftsstand G 54 von OphtalmoInnovation Thüringen in Halle 16 zu finden sein.

Dort präsentiert sich auch das Plazenta-Labor der Universitäts-Frauenklinik mit verschiedenen Forschungsprojekten zum Themenbereich Schwangerschaft und Geburt. PD Dr. Udo Markert und Dr. Tobias Pöhlmann werden aktuelle Forschungsergebnisse der Arbeitsgruppe vorstellen und interessierten Besuchern erläutern. So wird beispielsweise das Plazenta-Perfusions-Modell vorgestellt - ein humanes ex vivo-Modell - mit dessen Hilfe getestet werden kann, ob Medikamente, Umweltgifte oder Allergene von der Mutter auf das Kind übertreten oder ob sie spezielle Reaktionen im Plazentagewebe auslösen. Außerdem wollen die Forscher des Plazenta-Labors über ihre Arbeit im EU-Exzellenz-Netzwerk EMBIC ("European Network of Excellence on Embryo Implantation Control") berichten. Das Jenaer Plazenta-Labor gehört seit 2004 als einer von nur zwei deutschen Partnern diesem Netzwerk an.

Neuartige Folien, mit denen sich angeborene und erworbene Defekte am Herzen verschließen lassen, stellt der Polymet Jena e. V. den Besuchern der MEDICA vor. Das Team um Prof. Dr. Dieter Klemm und Prof. Dr. Dr. Dieter Schumann vereint Chemiker, Mediziner, Biologen und Materialwissenschaftler, die gemeinsam ein neuartiges Konzept für derartige Implantate verfolgen. Die Wissenschaftler setzen auf biotechnologisch hergestellte Nanocellulose. Im vorigen Jahr gelang es, Gefäßimplantate und Patches herzustellen, die die funktionellen Anforderungen für Implantate erfüllen.

Kontakt:
Dr. Stefan Kreusch
Institut für Biochemie I der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Nonnenplan 2, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 938653
E-Mail: SKre[at]mti.uni-jena.de
Dr. Udo Markert
Frauenklinik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Am Johannisfriedhof 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 933763
E-Mail: udo.markert[at]med.uni-jena.de
Prof. Dr. Dieter Klemm
Polymet e. V., Transfergruppe an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Wildenbruchstraße 15, 07745 Jena
Tel.: 03641 / 548281
E-Mail: info[at]polymet-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Berichte zu: Biochemie MEDICA ScieNova

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie