Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MEDICA 2007 - MEDICA MEDIA: Telemedizin regional und weltweit

12.11.2007
Die elektronische Gesundheitskarte, Medizin in Tansania und Kambodscha, im Wohnzimmer, in der Praxis sowie im Krankenhaus - wie kann das alles miteinander zusammenhängen?

Antworten gibt der Themenpark MEDICA MEDIA im Rahmen der mit über 4.300 Ausstellern aus 65 Nationen weltgrößten Medizinmesse MEDICA 2007 in Düsseldorf (14. bis 17. November). Zahlreiche Referenten liefern in Vorträgen und Exponaten den fundierten Überblick über die zukunftsweisenden Entwicklungen in der Telematik im Gesundheitswesen.

So geht es am Freitag, 16. November 2007, mit Prof. Dr. med. Otto Rienhoff (Leiter der Medizininformatik der Universität Göttingen) um transnationale eHealth-Aspekte. Dr. med. Gerhard Stauch (Aurich) wird Projekte in Kambodscha and Tansania als Beispiele für die Telepathologie and -cytologie schildern.

Erfahrungen mit der Telemedizin in Lateinamerika wird Stephan Kiefer, Group Manager Health Telematics / HomeCare des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik (IBMT), darstellen.

... mehr zu:
»Gesundheitskarte »MEDIA »MEDICA

Ebenfalls exotisch mögen für den ein oder anderen die Vorgänge rund um die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) in Deutschland erscheinen. Sie wird aber Realität mit allen für Ärzte damit verbundenen Chancen und Risiken. Unter anderem wird Jürgen Engels, Referent für Informationstechnik bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW (Düsseldorf), Position beziehen im MEDICA MEDIA Workshop "Sprechstunde zur elektronischen Gesundheitskarte - Fragen der Ärzteschaft" (Mittwoch, 14.11.2007, 14 bis 16 Uhr).

Chancen und Risiken des eGK-Projekts aus ärztlicher Sicht schildern ferner Dr. med. Franz-Joseph Bartmann, Vorsitzender des Ausschusses Telematik der Bundesärztekammer, sowie Dr. med. Carl-Heinz Müller, Gesellschafterversammlung der Gesellschaft für Telematikanwendungen mbH (gematik) und Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) im "AnwenderForum" der MEDICA MEDIA am 14.11. und zwar bereits von 11 bis 12 Uhr.

Ein weiteres wichtiges Thema der MEDICA MEDIA wird der Technologietransfer sein. Der Industrieverband SPECTARIS fordert eine bessere Koordination der Einführung von Innovationen im Gesundheitswesen. Um "Hemmnisse im Wissens- und Technologietransfer in der Medizin - Brauchen wir neue Transfermodelle?" geht es entsprechend bei einem Werkstattgespräch zum Transfer von Wissen, Verfahren, Methoden und Technologien in der Medizin im Rahmen der MEDICA MEDIA am Samstag, 17. November, von 11 bis 13:30 Uhr.

Am Donnerstag, 15. November 2007, geht es unter anderem um aktuelle Entwicklungen beim Einsatz "Neuer Medien" in der medizinischen Ausbildung in Deutschland und insgesamt neuere Entwicklungen in der medizinischen Diagnostik aus Sicht der Anwender.

So wird die Telediagnostik mit ihren neueren Entwicklungen (Ultraschall, Genanalyse, Bildverarbeitung und Endoskopie) unter die Lupe genommen. Wichtig bleibt auch das Thema, wie Ärzte beim beschleunigtem Wissenszuwachs mithalten können: Von neuen Ansätzen in der chirurgischen Weiterbildung bis zum Status Quo und den Perspektiven der Fortbildung niedergelassener Ärzte reicht das Themenspektrum der Veranstaltung "Bildungsökonomie in der Medizin" das in Kooperation mit der LMU München angegangen wird. Ärzte können bei der MEDICA MEDIA Fortbildungspunkte sammeln.

Der Wegweiser des Themenparks MEDICA MEDIA zur Elektronischen Gesundheitskarte, zu Heilberufs- und Berufsausweis, Institutionenkarte und eHealth enthält alle themenrelevanten Vorträge, Ansprechpartner und Ausstellerbeteiligungen. Mit der Broschüre gewinnen Interessierte also zeitsparend einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und erhalten neue Anregungen für ihre eigenen Planungen.

Diese Broschüre kann im Internet heruntergeladen werden unter:
http://www.medicamedia.de/wegweiser_egk.html

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.medica.de
http://www.medicamedia.de
http://www.medicamedia.de/wegweiser_egk.html

Weitere Berichte zu: Gesundheitskarte MEDIA MEDICA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie