Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MST for Future

03.04.2002


Unter dem Motto "MST for future" ist die VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH (VDI/VDE-IT) auch in diesem Jahr wieder vom 15. bis zum 20. April auf der HannoverMesse Industrie präsent. Auf dem Stand der VDI/VDE-IT (Halle 6, Stand B47), in der Wanderausstellung Mikrowelten (Halle 6, Stand B51) sowie mit Veranstaltungen zu den Themen Finanzierung, Internationalisierung und Förderung wird den Messebesuchern ein umfassendes Informationsprogramm rund um die Mikrosystemtechnik geboten.

Die Wanderausstellung Mikrowelten, organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), zeigt anhand von praktischen Beispielen, was diese Technologie heute und in Zukunft leisten kann. Über die aus dem Alltagsleben vertrauten Themenfelder Leben, Mobilität, Produktion und Kommunikation eröffnet die Ausstellung auch Messebesuchern ohne technische Vorkenntnisse einen persönlichen Zugang zu dieser Zukunftstechnologie. Gezeigt werden Szenarien, die aus dem Alltag bekannt sind. Es sind diverse bereits existierende Geräte mit integrierten Mikrosystemen zu sehen.

Die begleitenden Veranstaltungen beschäftigen sich mit technischen, ökonomischen und sozio-ökonomischen Aspekten der Mikrosystemtechnik. Am Mittwoch, 17. April, steht das Thema Finanzierung im Mittelpunkt. Immer mehr Technologieunternehmen auch in der Mikrosystemtechnik finanzieren ihre Innovationsprojekte über Beteiligungskapital. Mit einer Veranstaltung speziell für Kapitalgeber und Analysten will die VDI/VDE-IT in Kooperation mit dem VDMA-Forum Fabrikautomation und dem ZVEI diesen Prozess weiter voranbringen. Neben einer kurzen Einführung in den Themenbereich Financing MST und Expertenvorträgen zur verschiedenen Anwendungsfeldern der Mikrotechnologien mit anschließendem geführtem Rundgang zu Mikrosystemtechnik-Unternehmen steht insbesondere der Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen der Mikrosystemtechnik sowie die Möglichkeit zu ersten Kontaktgesprächen mit Vertretern von Banken und Beteiligungsgesellschaften im Vordergrund.

Auf einer Parallelveranstaltung am Vormittag des 17. April diskutieren renommierte internationale Experten die Chancen des weltweiten MST-Marktes aus der Perspektive des mittelständischen Unternehmers. In welche Märkte lohnt sich der Einstieg wirklich? Wie kann man mit geringem Budget in Asien und den USA erfolgreiche Geschäfte machen? Die Referenten, Branchenexperten aus der MST-Community in den USA, Deutschland und Japan, werden Markttrends aus der Triade vorstellen und Einblick in ihren Erfahrungsschatz geben. Im nachfolgenden Forum "Success Cases" berichten mittelständische Unternehmen, mit welcher Strategie sie erfolgreich einen internationalen Vertrieb aufgebaut haben.

Im Forum MicroTechnology, das sich begleitend zur Messe aktuellen Fragen der Mikrosystemtechnik widmet, organisiert die VDI/VDE-IT am Freitag, 19. April, eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung. Es werden Erfahrungen aus der Projektförderung zur Mikrosystemtechnik diskutiert, Zukunftsfelder vorgestellt und die internationale Entwicklung der Mikrosystemtechnik beleuchtet. Ein Höhepunkt ist der Beitrag des Mikrosystemtechnik-Evaluationsteams. Im Auftrag des BMBF haben unabhängige Evaluatoren den aktuellen Stand der Mikrosystemtechnik in der Bundesrepublik und die Wirkung der BMBF-Förderung unter die Lupe genommen. Darauf aufbauend werden sie die künftigen Herausforderungen der Mikrosystemtechnik analysieren und auf staatlichen Handlungsbedarf untersuchen. Auf dem Forum MicroTechnology stellen sie erste Ergebnisse vor.

Weitere Informationen gibt es bei

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Helmut Kergel
Rheinstraße 10 B, 14513 Teltow
Telefon: 03328/435-154, Fax: -256, E-Mail: kergel@vdivde-it.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdivde-it.de/mst_for_future/

Weitere Berichte zu: BMBF MST Mikrosystemtechnik VDI/VDE-IT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit