Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

L.A.B. Fachmesse und Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte in UK

18.07.2007
L.A.B. 2007: Bereits 90 Prozent der Messefläche durch internationale Aussteller gebucht

90 Prozent der Ausstellungsfläche im ExCeL London International Conference and Exhibition Centre sind zur L.A.B. 2007 bereits durch Unternehmen aus Großbritannien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und den USA belegt worden. Dies verkündete heute die Leipziger Messe GmbH, Veranstalter der vom 2. bis 4. Oktober stattfindenden L.A.B. – der neuen europäischen Fachmesse und Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte in UK.

Auf der Premiere der Fachmesse werden Anfang Oktober in London unter anderem so renommierte internationale Unternehmen wie LAUDA Dr. R. Wobser, Barloworld Scientific, FEI Technologies, StarLIMS, Anachem, Parker Hannifin Ltd. und VACUUBRAND vertreten sein.

Die Sympatec GmbH präsentiert am Stand E01 auf der L.A.B. 2007 eine ganze Reihe modernster Geräte zur Partikelgrößenanalyse für den pharmazeutischen Bereich, die chemische sowie die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Das deutsche Unternehmen mit weltweiter Orientierung bietet zudem am 4. Oktober ein kostenloses Seminar an, in dem auf die Bedeutung der Partikelcharakterisierung in relevanten Industriezweigen eingegangen wird.

... mehr zu:
»Analyse »Fachkongress »Fachmesse

Daneben vermitteln Sympatec-Fachleute während des Seminars theoretisches und Anwenderwissen zur Partikelanalyse und demonstrieren an Praxisbeispielen Ausstattung und Methoden der Partikelcharakterisierung.

Der Biotechnologiegeräte-Hersteller Eppendorf, einer der Sponsoren der L.A.B. 2007, stellt sein breites Sortiment an innovativen Verfahren zur automatisierten Pipettierung und Real-time PCR vor, einschließlich der epMotion und dem Mastercycler ep realplex. Dieses für alle Real-time PCR-Anwendungen entwickelte Gerät weist extrem hohe Temperiergeschwindigkeiten, kurze Detektionszeiten und eine intuitive Assay-Programmierung auf. An seinem Stand B01 wird Eppendorf darüber hinaus diverse Weiterentwicklungen und neue Features bestehender Produktreihen aus seinem Angebot an Mikrozentrifugen und Pipetten darbieten.

Zum ersten Mal überhaupt in Großbritannien sind die beiden Hauptmarken des US-Laborausrüsters Thermo Fisher Scientific am Stand F01 vertreten. Der nach eigenen Angaben weltweit größte Lieferant für wissenschaftliche Anwendungen bietet die komplette Palette an Produkten, Dienstleistung und Problemlösungen für Forschung und Entwicklung, Analytik sowie Diagnostik im Bereich der Laborarbeit an und beliefert mehr als 350.000 Kunden in den relevanten und angrenzenden Branchen. Der global operierende Laborversorger Thermo Scientific verfügt über ein breit gefächertes Portfolio an Highend-Analysegeräten, Chemikalien, Verbrauchsmaterialien, Laborausrüstung, Software und Dienstleitungen und hält Komplettlösungen bereit für einen integrierten Workflow. Das Unternehmen repräsentiert sämtliche Supply-chain und Service-Marken, die das gesamte Portfolio an Ausrüstung, Zubehör und Dienstleistungen für den Laborbereich abdecken.

Binder, der nach eigenen Angaben weltweit größte Spezialist für Simulationsschränke, stellt auf der L.A.B. 2007 am Stand B10 aus. Das Unternehmen zeigt sein umfangreiches Produkt- und Serviceprogramm für die unterschiedlichsten Branchen, einschließlich der pharmazeutischen Industrie und der Biotechnologie. Mit der jüngst im englischen Wolverhampton eröffneten Dependance setzt sich die beispielhafte Erfolgsgeschichte von Binder auf dem britischen Markt fort. Bis 2013 wird eine Steigerung des Umsatzes auf jährlich über 100 Millionen Euro (2006: ca. 40 Millionen Euro) angestrebt.

Silvana Kürschner, Projektdirektorin der L.A.B., verweist auf den überaus großen Zuspruch: „Wir verzeichnen schon im Vorfeld ein überwältigend positives Echo auf die erste L.A.B., was sehr zuversichtlich stimmt. Nahezu die gesamte Ausstellungsfläche ist bereits gebucht. Die einmalige Kombination aus Fachmesse und einem parallel dazu stattfindenden Fachkongress bietet Herstellern und Zulieferern die ideale Chance, den europäischen Markt zu erschließen und sich über aktuelle Themen und Entwicklungen auszutauschen.“ „Wir freuen uns auf die Ausstellung eines umfangreichen Angebots an neuen Produkten und sind gespannt auf die Produktinnovationen, die während der Messe gelauncht werden sollen.“

Eine große Auswahl an Sponsorship Packages für die L.A.B. 2007 steht noch zur Verfügung. Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt auf über

E-Mail: info@lab-uk.de

Weitere Informationen zur L.A.B. – Fachmesse und Fachkongress für Analyse-,
Bio- und Laborgeräte in Großbritannien – sowie einen interaktiven Hallenplan hält die Website www.lab-uk.de bereit. Kontakt: Leipziger Messe,
Tel.: +49 (0)341 678 -1211 oder E-Mail:
info@lab-uk.de.
Ansprechpartner für die Presse:
Stephan Reiß, Pressereferent
Telefon: +49 (0)341 / 678 81 86
Telefax: +49 (0)341 / 678 81 82
E-Mail: s.reiss@leipziger-messe.de

Stephan Reiß | Leipziger Messe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.lab-uk.de
http://www.lab-uk.co.uk
http://www.leipziger-messe.de

Weitere Berichte zu: Analyse Fachkongress Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie