Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Funktionale Implantate arbeiten künftig mit Sensoren und Aktoren

13.11.2006
Laut VDE-Innovationsmonitor 2006 werden in der Elektro-, Automations- und Medizintechnik Spitzenpositionen erreicht. Starke Impulse für alle Bereiche gehen von der Mikro- und Nanotechnologie aus.

So ist auch in der Medizintechnik der Trend zur Miniaturisierung, zu funktionalen Oberflächen und zu neuen Materialien ungebrochen. Diese Entwicklungen spiegeln sich auf der diesjährigen Medica, dem 38. Weltforum der Medizin, und der integrierten ComPaMED wieder, der internationalen Fachmesse für Komponenten, Vorprodukte und Rohstoffe für die medizinische Fertigung.

Beide Messen finden parallel vom 15. bis zum 17. bzw. bis zum 18. November 2006 in Düsseldorf statt. Im Rahmen der Medica präsentiert sich der VDE neben anderen Aktivitäten auf dem Stand F31 in Halle 10 sowie auf einem Innovationsabend (15. November, 17.30 Uhr, Raum 201), auf dem über die Zukunft der Implantationschirurgie informiert werden soll. Ein Informationsfrühstück (16. bis 18. November, Halle 16, Stand A79) informiert über Aktuelles aus den Vorschriften für Medizinprodukte.

Innovationsabend "Aktive Implantate für Prävention und Therapie" Künftig werden funktionale Implantate immer häufiger mit Aktoren und Sensoren aus der Mikro- und Nanotechnik versehen sein. Das schafft zusätzliche Möglichkeiten in Diagnose und Therapie, weil die Bauteile funkgesteuert sind und ihr Verhalten auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt werden kann. So lassen sich Therapien individualisieren und damit ihre Wirksamkeit erhöhen.

... mehr zu:
»Implantat »Sensor

Unter dem Strich verbessern sich die therapeutische Führung des Patienten und seine Lebensqualität. Nicht zuletzt können die Kosten im Gesundheitswesen reduziert werden. An drei Beispielen aus der Unfall-, Neuro- und Gastrochirurgie wird dies vertieft am Innovationsabend am 15. November, 17.30 Uhr, Raum 201, dargestellt werden.

Die Implantationschirurgie ist auch Teil der VDE Initiative Mikro-Medizin. Sie soll die Einführung neuer Verfahren vorantreiben und wird hierbei insbesondere durch die VDE Fachgesellschaft Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) sowie die VDE/VDI Gesellschaft Mikroelektronik, Mikro- und Feinwerktechnik (GMM) unterstützt. Erste Schwerpunkte beinhalten Telemedizin, Disease Management, Neuroprothetik sowie minimal-invasive Instrumente beziehungsweise Implantate. Über die Aktion "TeleMed in Germany" zur Verbesserung des Informationsaustausches zwischen verschiedenen Komponenten von e-Health-Systemen leistet die VDE Initiative auch einen Beitrag zur wichtigen Frage der Interoperabilität von Systemen wie beispielsweise RFID, Personal Area Networks, Personal Health oder Tele-Monitoring.

Vom 16. bis 18. November findet in Halle 16, Stand A79, ein Informationsfrühstück für Vertriebsfachleute und Produktmanager statt, bei denen Aktuelles aus den Vorschriften für Medizinprodukte vorgetragen und diskutiert wird. Dabei geht es sowohl um gesetzliche Maßnahmen als auch um Normenwerke. Eingebunden sind hier auch die Fachleute des VDE-Instituts. Die Prüfingenieure werden insbesondere das Thema Gebrauchstauglichkeit ansprechen, aber auch die Sicherheitsprüfung von Medizinprodukten oder die Kontrolle von Managementsystemen behandeln.

Melanie Mora | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Berichte zu: Implantat Sensor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zukunft Personal: Workforce Management – Richtig aufgestellt für die voranschreitende Digitalisierung
25.07.2017 | GFOS mbH Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie