Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multimedia Transfer präsentiert ausgewählte Programme auf der Learntec

22.01.2002


Der Multimedia Transfer und die Learntec sind seit Jahren eng miteinander verwoben, denn die Karlsruher Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie bietet dem bundesweit größten Multimedia-Nachwuchswettbewerb eine öffentliche Plattform. In diesem Jahr haben sich 26 Autorenteams für das Wettbewerbs-Finale qualifiziert. Sie präsentieren am Gemeinschaftsstand "Forum Multimedia Transfer" innovative Online- und Offline-Projekte aus allen Fachbereichen und zu einem breiten Themenspektrum vom 5. bis 8. Februar. Die besten Studenten, Absolventen und junge Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können so ihre Ideen, Projekte und Produkte hochrangigen Entscheidern aus der Wirtschaft vorstellen. Die Learntec leistet somit ihren Beitrag an der Erfolgsstory der Teilnehmer, indem sie den jungen Talenten vor allem direkte und persönlich gehaltene Kontaktmöglichkeiten zur Wirtschaft bietet.

Im Rahmen der Learntec findet auch die feierliche Preisverleihung statt. Am 7. Februar ab 10 Uhr 15 in der Stadthalle des Karlsruher Kongresszentrum zeichnet der baden-württembergische Wissenschaftsminister Frankenberg, zusammen mit Vertretern der Wirtschaft, zehn Gewinner aus. Die mit insgesamt 45.000 Euro Gesamtwert datierten Preise werden jährlich für förderungswürdige Multimedia-Hochschularbeiten im deutschsprachigen Raum vergeben.

Prämiert werden dieses Mal Themen aus allen Fachbereichen in fünf Kategorien: Creative Design, E-Learning, Tools und E-Business sowie die neu ins Leben gerufenen Kategorien "Hot Trends" und "Women’s Special". Letztere ist zur Förderung der weiblichen e-talents geschaffen worden.

Eine hochkarätige Jury mit über 50 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft wählte sowohl die besten Beiträge aus für die Präsentation auf der Messe als auch die Gewinner. In einem dreistufigen Verfahren bewerteten sie nach den Kriterien Innovationsgehalt, Medieneinsatz, Benutzerfreundlichkeit sowie Design. Den persönlichen Fähigkeiten der Autoren, die in den eingereichten Arbeiten zum Ausdruck kommen, fielen dabei mehr ins Gewicht, als die Perfektion des Endproduktes. In dem mehrstufigen Bewertungsverfahen sehen die Veranstalter einen Garant für die sorgfältige Auswahl und Prüfung der eingereichten Arbeiten, denn nur so kann ein repräsentativer Überblick über den aktuellen Stand des IT- und Multimedia- Know Hows an den deutschsprachigen Hochschulen gewährleistet werden.

Die Themen der auf der Messe vorgestellten Projekte sind breit gestreut: So wird das Team der Fachhochschule Mainz den ersten Fernsehfilm aus Webcambildern vorführen. In Zusammenarbeit mit dem ZDF entstand "In 120 Minuten um die Welt". Im Bereich Creative Design bietet die Web-Soap "Pommes de Terre" monatlich eine neue Episode im Internet. Das kartographische Luftbildinformationssystem entführt Interessierte nach China. Dagegen beschäftigt sich der erstmalig in diesem Jahr ausgeschriebene Frauenpreis mit dem Pearl Index, einem neuen CD-ROM Prototypen, der ausführlich über alle gängigen Verhütungsmethoden informiert.

Drei Gewinner aus dem Wettbewerb befinden sich zeitgleich zur Learntec auf der Milia in Cannes. Ihr Preis besteht darin, als Aussteller des German Pavillon erste Erfahrungen auf internationalem Parkett zu sammeln. Dabei ist beispielsweise ein psychointeraktiver Pulsmesser, der mit einem PC gekoppelt ist und den elektrischen Hautwiderstand in stressbeladenen Situationen mißt.

Der Gemeinschaftstand "Forum Multimedia Transfer" ist ein Messestand auf der Learntec mit 26 Einzelständen der Besten aus dem Wettbewerb. Vier Tage lang haben die Messebesucher die Möglichkeit, die besten Talente des Wettbewerbs persönlich kennen zu lernen und deren Arbeiten zu begutachten.


Über die ASK
Der Multimedia Transfer (MMT) wird seit 1995 von der Akademischen Software Kooperation am Rechenzentrum der Universität Karlsruhe durchgeführt. Ziel des Wettbewerbs ist es, jungen Talenten an Hochschulen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen die Chance zu eröffnen, ihre Fähigkeiten interessierten Unternehmen zu präsentieren. Dadurch soll der Transfer innovativen Know Hows in die Praxis gefördert werden.
Genau 187 Wettbewerbsbeiträge aus Hochschulen und anderen Ausbildungseinrichtungen lagen zum Einsendeschluss Mitte Oktober vor. Das Ergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich nach oben verschoben: 187:123 Einsendungen. Durchschnittlich konsolidierte sich die Teilnehmerzahl im Verlauf der sieben Veranstaltungen auf rund 140 Beiträge, was das kontinuierliche und derzeit sogar steigende Interesse der Hochschulen belegt.

Kontakt:
Universität Karlsruhe
Rechenzentrum, ASK
Tel. 0721 / 608-4873 oder -6113
Fax 0721 / 69 56 39
E-Mail: transfer@ask.uni-karlsruhe.de
Aktuelle Wettbewerbsinfos unter : www.ask.uni-karlsruhe.de/transfer2002

Auf der Learntec in Karlsruhe: 5.-8.2.2002
Gemeinschaftsstand "Forum Multimedia Transfer"
Stadthalle im Kongresszentrum
Foyer, 1. OG
Preisverleihung im Brahmssaal des Kongresszentrums am 7.2. ab 10.15 Uhr

Über die Learntec
Learntec, 10. Europäischer Kongress und Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie, ist sowohl Fachmesse als auch Kongress. Die Learntec feiert 2002 ihren zehnten Geburtstag und eröffnet mit einem eintägigen Bildungskongress der Initiative D21. Durch die Weiterführung und Vertiefung der Zusammenarbeit mit der UNESCO, insbesondere die Durchführung eines zweitägigen "Global Forum on Learning Technology" sowie das UNESCO Learntec Asian Forum (ULAF), erfährt die angestrebte weitere Internationalisierung der Learntec eine neue Dimension.
Weitere Informationen unter: www.learntec.de

Über die Milia
Multimedia Transfer Preisträger auf der Milia in Cannes: 5.-8.2.2002
German Pavillon
Milia, globaler Marktplatz für interaktive Inhalte und Technologien, ist sowohl Fachmesse, als auch Konferenz. Entscheider aus dem Top-Management in Business-Bereichen wie Games, Breitband, Internet, Wireless, Telekom und interaktives TV besuchen die Milia, um strategische Partnerschaften mit Entwicklern von Endverbraucherinhalten, Verlegern, Vermarktern und Händlern, Investoren und Technolgieanbietern zu schließen. Weitere Informationen unter: www.milia.com

Vera Keplinger | idw
Weitere Informationen:
http://www.ask.uni-karlsruhe.de/transfer2002
http://www.learntec.de/
http:// www.milia.com

Weitere Berichte zu: LEARNTEC Multimedia Transfer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie