Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bäckereitechnologen zu Gast auf dem "Weltmarkt des Backens"

28.08.2006
Wissenschaftler des ttz Bremerhaven zeigen neue Backtechnologien und -verfahren auf der IBA

Vom 3. bis 9. Oktober stellt der Bereich Bäckereitechnologie (EIBT) des ttz Bremerhaven auf der IBA in München Neuheiten für die Bäckereien vor. Im Mittelpunkt des Messeauftrittes stehen aktuelle und kürzlich abgeschlossene Entwicklungsarbeiten in Kooperation mit den Partnern EMIL KEMPER GmbH und Heraeus Noblelight GmbH. Pilotanlagen für eine optimierte Sauerstoffknetung (Kemper) oder eine ausgereifte Entkeimungstechnologie mittels Infrarot (Heraeus) werden auf dem Messestand in Halle B2, Stand B2.612 zu sehen sein. In einem fünfstündigen Seminarprogramm stellen Bäckereitechnologen des ttz Bremerhaven gemeinsam mit einzelnen Forschungspartnern die Details ihrer Entwicklungen vor.

Das neuartige Knetverfahren, bei dem mit Sauerstoff angereichertes Schüttwasser in den Teig eingebracht wird, ist noch in der Erprobungsphase. Doch schon jetzt konnte eine Verbesserung des Gebäckvolumens bei gleichzeitiger Verringerung des Backmitteleinsatzes festgestellt werden. Details wird der wissenschaftliche Leiter der ttz-Bäckereitechnologie, Prof. Dr. Klaus Lösche, in einem Vortrag erläutern.

Die Untersuchungen für die Entkeimungsanlage für Gärgutträger und Brotoberflächen konnten kürzlich erfolgreich abgeschlossen werden. Mit dem Einsatz sogenannter Carbon-Infrarot-Strahlern (IR-Strahlung) gelang den Wissenschaftlern des ttz Bremerhaven eine schonende und effiziente Entkeimung. In einer aufwändigen Studie ermittelten die Wissenschaftler die notwendige Zeit, Temperatur und Feuchtigkeit für den Entkeimungsvorgang. Dabei verfolgten Sie das Ziel, die Keime durch kontrollierte Hitze einfach, schnell und sicher zu reduzieren.

... mehr zu:
»Bäckereitechnologie »EIBT »IBA

Während der für den 6. Oktober 2006 geplanten Vorträge auf der IBA geht es neben den Pilotanlagen noch um weitere Forschungsprojekte, die im Rahmen des EIBT auf internationaler Ebene stattfinden. So zum Beispiel das EU-Projekt SENBAK, welches die Entwicklung eines Multisensors für die Qualitätskontrolle von Dauerbackwaren zum Ziel hat. Im EU-Projekt E-Breadmaking geht es um die computergesteuerte Planung von Bäckereibetrieben. Weitere Projekte beschäftigen sich mit der Optimierung der Teigführung. Dabei spielen sowohl Prozessparameter als auch Energieeinsparung eine zentrale Rolle.

Natürlich stellt sich die ttz-Bäckereitechnologie auch selbst vor: Unter dem Label EIBT (European Institute of Baking Technology) unterstützten die Bäckereitechnologen am ttz Bremerhaven als unabhängiger Forschungsdienstleister Partner aus Industrie und Handwerk der Bäckerei- und Getreidebranche. "Mit unseren Partnern entwickeln wir Rezepturen und innovative Verfahren für den gesamten Backwarenherstellungsprozess. Bei allen Forschungsaktivitäten verfolgen wir das Ziel qualitativ hochwertige und geschmackvolle Backwaren zu entwickeln," erläutert Irene Mínguez. Leiterin der Abteilung Bäckereitechnologie am ttz Bremerhaven. Für die Qualitätssicherung stehen Standardanalysemethoden und eine spezifische Analytik zur Rohstoff-, Verfahrens- und Produktcharakterisierung zur Verfügung. Neue Erkenntnisse werden den Mitgliedern der Branche in Seminaren und Workshops vermittelt.

Besuchen Sie die Bäckerei- und Getreidetechnologen des ttz Bremerhaven auf der
IBA - Weltmarkt des Backens
3. - 9. Oktober 2006
20. Internationale Fachmesse
Neue Messe München, Halle B2, Stand B2.612
Mit dem EIBT (European Institute of Baking Technology) werden die nationalen und internationalen Aktivitäten des ttz Bremerhaven auf dem Gebiet der Bäckerei- und Getreidetechnologie zusammengefasst. Das Angebot des EIBT beinhaltet die spezifische Betreuung von Unternehmen aus der Backbranche und deren Umfeld, Industrie wie Handwerk: angefangen bei der innovativen Produktidee über die praktische Umsetzung bis zur Marktreife des Produkts.
Pressekontakt und weitere Infos zum Seminar am 6.10. (Anmeldeschluß 25.9.2006):
Anke Janssen,
ttz Bremerhaven, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 0471 / 4832-121/-124,
Email: ajanssen@ttz-bremerhaven.de
Weitere Informationen:
http://www.iba.de
http://www.heraeus-noblelight.com/infrared
http://www.emil-kemper.de

Anke Janssen | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de

Weitere Berichte zu: Bäckereitechnologie EIBT IBA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise