Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Bohlin Gemini HR Nano und erweitertes Zubehör zum Morphologi G2 von Malvern auf der ACHEMA 2006

16.03.2006


Morphologi G2 Ref: MAL/JOB/1097_G2


Bohlin Gemini HR nano Ref: MAL/JOB/1097_Gem


Unter den Neu – und Weiterentwicklungen die von Malvern auf der ACHEMA 2006 zu sehen sind, ist das vor Kurzem eingeführte Bohlin Gemini HR nano Rheometer und das Morphologi G2, zur hoch sensitiven Partikelgrößen und Partikelformbestimmung, das in der neuen Konfiguration einen deutlich erweiterten Messbereich bietet.

... mehr zu:
»ACHEMA »Bohlin »Gemini »Messbereich »Zubehör

Das Bohlin Gemini HR nano ergänzt die Palette der hoch auflösenden Bohlin Rheometer von Malvern und bietet wie alle bisherigen Bohlin Rheometer fortschrittliche Technologie unter einfachster Bedienung. Es wurde speziell für die Vorgabe und Messung ultra-kleiner Drehmomente eingeführt und öffnet neue Möglichkeiten um schwache oder struktursensitive Materialstrukturen und Systeme mit niedriger Viskosität zu testen. Während es Detektion und Vorgabe von nano-skaligen Drehmomenten zulässt, bietet es weiterhin einen Drehmomentbereich bis 200 mNm und erlaubt so komplette rheologische Charakterisierungen.

Die Entwicklung dieses Rheometers war möglich durch Malverns kontinuierliche Weiterentwicklung des luftgelagerten „State-of- the-Art“ Designs verbunden mit der patentierten Rotonetic™ 2 DSP Antriebstechnologie. Mit unschlagbarem Messbereich und hoher Sensitivität arbeitet das Bohlin Gemini HR schubspannungs- als auch deformationsgesteuert in sämtlichen Messmodi (stationär, dynamisch und transient) mit extrem kurzen Ansprechzeiten.


Das neue hoch sensitive Partikel-Bildanalysesystem Morphologi G2 von Malvern das Ende letzten Jahres eingeführt wurde, wird auf der ACHEMA in der neuen Version mit dem Zubehör zur Erweiterung des Messbereichs zu sehen sein. Es arbeitet auf der Basis digitaler Bildanalyse und automatisierter Mikroskopie, misst Partikelgröße und Form unter Verwendung des kreisäquivalenten Durchmessers und bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Parameter zur Partikelformbestimmung.

Diese Parameter machen kleinste Unterschiede zwischen Proben sichtbar und quantifizierbar, die bei herkömmlichen Partikelgrößenbestimmungstechniken nicht zu erkennen wären.

Als Zubehör zum Morphologi G2’ gibt es nun eine Spezialoptik für ein größeres Aufnahmefeld. Diese erweitert den dynamischen Messbereich erheblich wodurch der obere Messbereich von 1000 auf 3000 µm erhöht werden konnte. Dadurch wird der Anwendungsbereich bezüglich der Größe der Partikel aber auch der unterschiedlichen Anwendungsgebiete deutlich erweitert. Zu Studien des Granulationsprozesses in der pharmazeutischen Industrie und bei der Herstellung funktioneller Partikel in der Kernforschung wird das System bereits erfolgreich eingesetzt.

Anmerkung: Zusätzlich finden Sie Malvern Instruments Process Systems auf der ACHEMA 2006 in Halle 5.0 auf Stand Nr: H41

Über Malvern Instruments

Malvern Instruments ist ein führender Hersteller analytischer Gesamtlösungen zur Partikelcharakterisierung und Bestimmung rheologischer Eigenschaften. Fortschrittliche Technologien verbunden mit robustem Gerätedesign und umfassender Software erlauben Messung unterschiedlichster Parametern zur umfassenden Materialcharakterisierung (Partikelgröße, Partikelform, Zetapotenzial, Molekulargewicht) und die Bestimmung diverser Schüttguteigenschaften.

Malvern bietet online, atline und offline Lösungen für Anwendungen in QA/QC, Kontroll- und Entwicklungslabors über viele Industriebereiche. Ein umfassender Service unterstützt den Anwender bei der Auswahl der spezifischen Gerätekonfiguration und der optimalen Nutzung jedes vorhandenen Systems.

Weitere Informationen:

Trish Appleton, Kapler Communications
Suite 2, Cressner House
12 Huntingdon Street, St Neots
Cambridgeshire UK
PE19 1BD
Tel: +44 (0) 1480 471117
Fax: +44 (0) 1480 471118
trish@kapleronline.com

USA:
Marisa Fraser, Malvern Instruments Inc
10 Southville Road
Southborough, MA 01772, USA
Tel: +1 508 480 0200
Fax: +1 508 460 9692
marisa.fraser@malvernusa.com

Deutschland:
Presse und Verkaufsanfragen
Renate Hessemann
Malvern Instruments GmbH
Rigipstr. 19
71083 Herrenberg
Germany
Tel: +49 7032 977711
Fax: +49 7032 77854
renate.hessemann@malvern.co.uk

Verkaufsanfragen außerhalb Deutschlands:
Alison Vines, Malvern Instruments Ltd
Enigma Business Park, Grovewood Road
Malvern, Worcestershire UK
WR14 1XZ
Tel: +44(0) 1684 892456
Fax: +44 (0) 1684 892789
salesinfo@malvern.co.uk

Renate Hessemann | Malvern Instruments
Weitere Informationen:
http://www.malvern.de
http://www.malvern.co.uk

Weitere Berichte zu: ACHEMA Bohlin Gemini Messbereich Zubehör

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie