Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanocellulose, Bio-Marker und Polysaccharide präsentiert

24.10.2005


Exponate der Universität Jena auf der "Biotechnika" stark nachgefragt

... mehr zu:
»BASYC »Bio-Marker »Eiweiß

Zufrieden sind Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena aus Hannover zurückgekehrt. Auf der Fachmesse "Biotechnika" haben sie drei Highlights aus der Biotechnologie-Forschung, die an der Jenaer Universität betrieben wird, präsentiert. "Das Interesse insbesondere der Besucher aus den Bereichen Forschung, Medizin- und Labortechnik sowie Business-Management war sehr hoch", hat der Ausstellungs-Verantwortliche Dr. Michael Achard erlebt.


Biotechnologisch geformte Nanocellulose für medizinische Anwendungen



Das bakteriell synthetisierte Biomaterial namens BASYC (Bacterial Synthesized Cellulose) ist das Ergebnis einer erfolgreichen interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Chemikern und Chirurgen an der Universität Jena. "Das neuartige und an Ratten bereits experimentell erprobte Hydrogel - etwa für Wundfolien als Trägergerüst für die Zellzüchtung - soll zukünftig auch menschliche Blutgefäße ersetzen können", beschreibt der Chemiker Prof. Dr. Klemm die Zukunft von BASYC. Dieses weltweit einzigartige Material ist unter anderem durch eine hohe mechanische Stabilität, Wasserrückhaltevermögen, eine günstige Oberflächenbeschaffenheit sowie eine tierexperimentell belegte vollständige Integration in den Körper gekennzeichnet. Der Chirurg Prof. Dr. Dr. Dieter Schumann berichtet: "Aus BASYC hergestellte Blutgefäße erhalten den Blutstrom, wobei bislang keine Thrombosebildung festgestellt werden konnte. Das macht BASYC für die Medizin hochinteressant."

Erforschung neuer Eiweiße als Bio-Marker

Als so genannte Bio-Marker liefern Eiweiße im Blut wichtige Informationen für die Bestimmung von Krankheiten und deren Heilung. Bis heute sind jedoch nicht alle Eiweiße im Blutserum bekannt. Das Aufspüren bislang unentdeckter Bio-Marker stellt für die Entwicklung neuer Diagnose- und Therapieansätze in der Medizin eine zentrale Aufgabe dar. Dazu entwickelte die Arbeitsgruppe Analytik am Institut für Biochemie I des Jenaer Universitätsklinikums ein eigenes Verfahren. "Serum-Eiweiße werden in ihrer natürlichen Form in mehrere Tausend Fraktionen separiert", beschreibt die Leiterin der Arbeitsgruppe PD Dr. Heidrun Rhode die Methode der so genannten mehrdimensionalen Eiweiß-Trennung. "Die Eiweiß-Fraktionen werden anschließend mit massenspektrometrischen oder anderen biochemisch-analytischen Verfahren untersucht". Gemeinsam mit der Cybio AG Jena, einem regionalen Industriepartner, wurde für das Trennverfahren eine automatische Plattform entwickelt.

Polysaccharide in der Biotechnologie

Polysaccharide haben aufgrund ihres Eigenschaftsprofils für verschiedene Anwendungen in biomedizinischen Bereichen hervorragende Einsatzpotenziale. "Insbesondere sind Polysaccharide biokompatibel und nicht toxisch", hebt Dr. Stephanie Hesse, Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum Polysaccharidforschung, zwei besondere Eigenschaften hervor. Anhand von Ergebnissen zur Trennwirkung von neuartigen Filtermaterialien aus Polysaccharid-Membranen beschreibt Dr. Hesse die interessante Multifunktionalität und Modifizierbarkeit. "Die Selektivität des Polysaccharid-Filtermaterials kann genau auf das spezifische Trennproblem abgestimmt werden. Eine maßgeschneiderte größenselektive Trennung von Substanzgruppen, z. B. Proteinen, wird genauso ermöglicht wie eine ionenselektive Separation."

Kontakt:
Dr. Michael Achard
Büro für Forschungsförderung und -transfer der Universität Jena
Fürstengraben 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 931077
E-Mail: Michael.Achard@zuv.uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: BASYC Bio-Marker Eiweiß

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

24.04.2017 | Verfahrenstechnologie

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas

24.04.2017 | Messenachrichten