Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Ausstellungsbereich "Auto ID / RFID" auf der CeBIT 2006

24.10.2005


  • Zukunftsorientierte Lösungen und neue Prozesse aus dem Bereich der automatischen Identifikation
  • Umfassendes RFID-Angebot in Halle 6
  • METRO Group: CeBIT-Premiere mit 2 800 Quadratmetern
  • Firmenvorträge und Podiumsdiskussionen im "CeBIT Forum RFID"

Ein Highlight der kommenden CeBIT vom 09. bis 15. März 2006 im Angebotsschwerpunkt "Business Processes" wird der in Halle 6 neu etablierte Ausstellungsbereich "Auto ID/RFID" sein. Er greift einen der wichtigsten Trends in der Informationstechnologie auf. Alle Aspekte und Facetten der automatischen Identifikation werden mit einem Schwerpunkt auf die RFID-Technologie, der funkgestützten Identifikation von Objekten, beleuchtet. Ziel ist, dieses Angebotssegment im Rahmen der CeBIT als eine internationale Produkt- und Informationsplattform zu positionieren.


Der Ausstellungsbereich "Auto ID/RFID" wird neben den neuesten Trends aus diesem Umfeld Lösungsszenarien und bereits implementierte Anwendungsbeispiele beinhalten. Unternehmen wie Höft & Wessel, Psion Teklogix, IND Mobile Datensysteme oder Metrologic präsentieren das breite Spektrum der Auto-ID-/RFID-Welt von mobilen Computing-Lösungen über Zeiterfassungs- und Zugangssysteme bis zu kompletten Systemlösungen.

Mit einer großflächigen Präsentation in der Messehalle 6 wird die METRO Group Future Store Initiative vertreten sein: Auf fast 2 800 Quadratmetern können RFID-Technologien im Bereich Produktion, Handel und Logistik nicht nur erlebt, sondern auch unter "realen Bedingungen" getestet werden. In der Future Store Initiative treibt die METRO Group gemeinsam mit Unternehmen aus der IT-, Dienstleistungs- und Konsumgüterindustrie Innovationen im Handel international voran. Zahlreiche Partner dieser weltweit einzigartigen Zukunftswerkstatt, unter anderem IBM, Philips, Intermec, Symbol, Bizerba, Pironet und Tricon, werden vor Ort sein und an ihren Ständen innovative Lösungen für die Einführung der RFID-Technologie zeigen.


Das "CeBIT Forum RFID" wird mit Firmenvorträgen und Podiumsdiskussionen den übergeordneten Rahmen dieses Ausstellungsbereiches bilden und Verbraucher sowie Unternehmen über die Vorteile und den großen Nutzen der Technologie informieren.

"Mit der Etablierung des neuen Ausstellungsbereiches ’Auto ID/RFID’ trägt die Deutsche Messe AG der aktuellen Entwicklung der ITK-Technologien Rechnung. Moderne Technologien auf der Basis von RFID werden künftig sämtliche Prozesse der Logistik nachhaltig verändern. Diese Technologien zu nutzen und intelligent zu vernetzen ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil", erklärt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Hannover.

Schon heute hat RFID in viele Bereiche des öffentlichen Lebens Eingang gefunden. Einige Bibliotheken statten zum Beispiel ihre Verleihmedien mit Smart Labels auf der Basis der RFID-Technologie aus. In vielen Wintersportgebieten sind kontaktlose Chips in die Skipässe integriert. Auch die Eintrittskarten für die Fußballweltmeisterschaft 2006 werden mit Transpondern versehen. Gerade im Hinblick auf den Sicherheitsaspekt versprechen sich die Anwender aus verschiedenen Branchen zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten.

Ein außergewöhnliches Hallenkonzept in diesem Zusammenhang ist die räumliche Annäherung des Ausstellungsbereiches "Auto ID/RFID" zu den Ausstellungsbereichen "Security" in Halle 7 und im Südbereich der Halle 6, sowie zu den Bereichen "Human Resource-, Sicherheits- & Produktionsmanagement" in Halle 6. Die Grenzen zwischen diesen Themen und denen des Segmentes "Auto ID/RFID" sind in vielen Punkten fließend und bieten eine ideale thematische Ergänzung. Durch diese Positionierung möchte die Deutsche Messe AG zusätzliches Besucherpotenzial für die Aussteller generieren sowie die Attraktivität der Messehalle 6 weiter steigern.

In dem Angebotsschwerpunkt "Business Processes" in den Hallen 1 sowie 3 bis 8 präsentiert die CeBIT 2006 das weltweit größte Spektrum an IT-basierten Lösungen und Services für den Aufbau und die Steuerung moderner Geschäftsprozesse.

Katharina Siebert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Ausstellungsbereich CeBIT ID/RFID Identifikation RFID

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau