Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spielwarenmesse bietet Kreativbranche wertvolle Synergieeffekte

03.09.2001



  • Kreative Freizeitgestaltung bei 78 Prozent der 6-17 Jährigen ein Dauer-Thema

  • Jeder 7. Spielwarenmesse-Besucher kommt aus Hobby - und Bastelbereich

  • Branchenorientierte Marketingmaßnahmen lancieren Darstellung des Kreativsegmentes

Die generation@ zeigt sich trotz Handy-Boom und Interactive-Gaming kreativ: 78 Prozent der 6 bis 17jährigen, so die Kids Verbraucher Analyse 2000, malen und zeichnen, 57 Prozent dieser Altersgruppe basteln in ihrer Freizeit. Die Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg trägt dieser Entwicklung verstärkt mit der Abbildung der Hobby und Bastelbranche in Halle 4 Rechnung. Eine neue attraktive Aufplanung, optimierte Marketingmaßnahmen und die hohe Besucher-Frequenz dieser Halle eröffnen ideale Präsentationsmöglichkeiten.

Ziel ist es, der Branche der kreativen Freizeitgestaltung auf der Spielwarenmesse attraktive Synergieeffekte zu bieten. Bereits zur vergangenen Veranstaltung zeigten sich über 70 Prozent der Aussteller der Kreativbranche einer Umfrage zufolge mit dem Messe-Ergebnis zufrieden. Nach den Hobby-Fachgeschäften ist der Spielwarenhandel noch vor der Papier/Büro/Schreibwarenbranche der zweitwichtigste Absatzkanal dieses Segments. Jeder siebte der rund 55.000 Spielwarenmesse-Besucher kommt aus dem Kunstgewerbe, dem Hobby- und Bastelgeschäft bzw. aus dem Heimwerkermarkt. Somit ist diese Besuchergruppe nach dem Spielwarenhandel und dem Modellbaufachgeschäft mit 13 Prozent die drittgrößte.

Im Rahmen branchenorientierter Marketingmaßnahmen sollen mit einer gesonderten Mailingaktion zur kommenden Veranstaltung aber auch neue Einkäufer-Zielgruppen wie etwa die Floristik- und Dekobranche oder aber die Theaterszene angesprochen werden. Eine eigens für die Hobby- und Bastelbranche konzipierte Werbekampagne, die in rund 15 Ländern geschaltet wird, rückt die Darstellung der Kreativbranche auf der Spielwarenmesse 2002 in den Focus.

Ebenso zu den erweiterten Marketingservices der Spielwarenmesse zählen unter anderem individuelle Werbemöglichkeiten auf dem Messegelände, Event-und Demobühnen, online-Neuheitenpräsentationen, Versandservices für Aussteller-Presseinformationen, sowie all-inclusive Reisepackages für das Fachpublikum.

Die nächste Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg findet vom 31.01. bis 05.02.2002 im Messezentrum Nürnberg statt.

Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg 2002 in Kürze:

  • Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg: 31.01.-05.02.2002

  • Weltweite Nummer 1 für spielerische Freizeitgestaltung

  • 55.000 Fachbesucher aus rund 115 Nationen

  • 2800 Aussteller aus über 50 Ländern

  • 1 Million Produkte, davon rund 60.000 Neuheiten und Weiterentwicklungen

  • 160 000 m_ Ausstellungsfläche

  • Öffnungszeiten: tägl. 8.30-18 Uhr

  • Eintrittspreise: Einkäufer-Tageskarte Vorverkauf: 17 Euro/Tageskasse: 20 Euro

  • Einkäufer-Dauerkarte Vorverkauf: 35 Euro/Tageskasse: 45 Euro

  • Nur für Fachbesucher

  • Kinder unter 16 Jahren haben keinen Zutritt

Ulrike Heid | ots
Weitere Informationen:
http://www.spielwarenmesse.de.

Weitere Berichte zu: Kreativbranche Marketingmaßnahme Synergieeffekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise

Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

16.01.2018 | Biowissenschaften Chemie