Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Uni Magdeburg stellt neuartiges Hausboot auf der Hannover Messe vor

12.04.2005


Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ist zur diesjährigen Hannover Messe (11.-15. April 2005) mit 8 Projekten in der Halle 2, Stand C39 (Forschung für die Zukunft), vertreten. So stellen Studierende der noch relativ jungen Studienrichtung "Integrierte Produktentwicklung" (IPE) auf der größten Industriemesse zwei spannende und innovative Produktideen vor, die in Kooperation mit sachsen-anhaltischen Unternehmen entstanden. In einem der beiden vorgestellten Projekte entwickelten die Studierenden ein Plattformkonzept für Hausboote. Hierbei wurde auf bereits bewährte Aluminiumpontons sowie vorhandene Fertigungsmöglichkeiten der Firma Kiebitzberg Schiffswerft GmbH und Co. KG zurückgriffen. Das in nur einem Semester entwickelte Konzept eines modular aufgebauten Hausbootes integriert alle für ein autarkes Leben notwendigen Systeme. Zusätzlich können einzelne Hausboote miteinander bzw. an Steganlagen zu "schwimmenden Inseln" zusammengekoppelt werden.


Modularer Trimaran Bausatz



Die Studenten tüftelten an weiteren Ideen und verbesserten beispielsweise auch die Gebrauchswerteigenschaften herkömmlicher Faltboote. In Zusammenarbeit mit der Poucher Boote GmbH entstand in dem zweiten Projekt, das ebenfalls auf der Messe präsentiert wird, ein modularer Trimaran Bausatz. Das Segelboot zeichnet sich u. a. durch mehr Stabilität im Wasser und zusätzlichen Stauraum aus.

... mehr zu:
»Fabrikbetrieb »Hausboot »Roboter


Für die Forschung und Ausbildung entwickelten Wissenschaftler des Instituts für Elektrische Energiesysteme der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung einen mobilen Schreitroboter SLAIR (Six Legged Autonomous Intelligent Robot). Der Roboter ist modular aufgebaut und kann ähnlich wie ein Legobaukasten zu den unterschiedlichsten Strukturen zusammengesetzt werden. So lässt sich beispielsweise problemlos durch entsprechende Kombination der Module ein zwei- oder vierbeiniger Roboter konstruieren. Der Roboter kann in unwegsamen Gelände operieren und dort die verschiedensten Aufgaben lösen. Typische Einsatzbereiche sind beispielsweise kontaminierte oder verminte Gebiete. Durch seinen modularen Aufbau ist er universell einsetzbar.

Von Wissenschaftlern des Instituts für Arbeitswissenschaft, Fabrikautomatisierung und Fabrikbetrieb ist unter Einbeziehung studentischer Arbeiten ein Fabrikplanungswerkzeug entwickelt worden, das Innovation und Kommunikation in den Mittelpunkt stellt.
Das Institut für Maschinenmesstechnik und Kolbenmaschinen ist auf der Hannover Messe mit neuesten Untersuchungsergebnissen zur Reduzierung von Kohlenwasserstoffemissionen in der Kaltstart-Warmlaufphase eines Ottomotors vertreten.

Eine Weiterentwicklung eines Piezo-Pneumatikventils stellt das Institut für Mechatronik und Antriebstechnik der Fakultät für Maschinenbau vor. Der bisher übliche elektromagnetische Antrieb wird durch eine Piezokeramik ersetzt, so dass das Ventil u.a. kostengünstiger hergestellt werden kann und sein Energiebedarf deutlich reduziert wird. Das Piezo-Pneumatikventil ist der erste Anwendungsfall für strukturierte Piezokeramik. Versuchsmuster wurden von den Wissenschaftlern des Instituts projektiert, gebaut und getestet. Geplant sind weitere Anwendungen für strukturierte Piezokeramik, z.B. zur Erzeugung von Mikro- und Nanobewegungen für die Zellmanipulation oder die Oberflächenanalyse.

Neuentwicklungen von zerstörungsfreien Wirbelstromverfahren zur Prüfung von Blechen und Fügeteilen zeigt das Institut für Werkstofftechnik und Werkstoffprüfung auf der Hannover Messe. Die Verfahren eignen sich besonders für Bauteile, die nur einseitig zugänglich sind.

Das Institut für Berufs- und Betriebspädagogik der Universität präsentiert ein neues Konzept von Bachelor-/Masterstudiengängen für die akademische Ausbildung von Fach- und Führungskräften in der beruflichen Bildung.

Weitere Informationen: Technologie-Transfer-Zentrum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg, Tel. 0391 67-18711, -18838, Fax -12111, ttz@uni-magdeburg.de

Waltraud Riess | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz.uni-magdeburg.de

Weitere Berichte zu: Fabrikbetrieb Hausboot Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

Die Flugerprobung des Airbus A320neo

23.01.2018 | Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

23.01.2018 | Physik Astronomie

Neue Formeln zur Erforschung der Altersstruktur nicht-linearer dynamischer Systeme

23.01.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Dreifachblockade am Glioblastom

23.01.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics