Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer IFA-Service: Themenpfade

20.06.2001


Jeder hat so seine Methode, eine Messe zu besuchen. Der eine schlendert über das Gelände und lässt sich einfach überraschen. Der andere interessiert sich für ganz bestimmte Trends oder Themen und möchte sicher sein, alles darüber zu sehen und zu erfahren. So oder so: Versierte Besucher der Internationalen Funkausstellung (25.08. - 02.09.2001) haben mit den "klassischen" Themen der IFA ohnehin keine Probleme.

Doch was von der nächsten Generation im Mobilfunk oder von Netzen im Intelligenten Heim zu erwarten ist und was zum Home Cinema, zum digitalen Fotografieren oder für den Empfang digitaler Rundfunkdienste gebraucht wird, das ist noch weitgehend unbekannt. Daher können sich Besucher, die an den neuen IFA-Themen interessiert sind, von ausgedruckten Informationen aus dem Internet, vom Display ihres Handheld-Computers oder ihres WAP-Handys über das Messegelände unter dem Funkturm begleiten lassen.

Um nämlich das erweiterte auf den "vier C" (Consumer Electronics, Computer, Communication, Content) basierende Angebot der IFA den Ausstellungsbesuchern deutlich und transparent zu machen, werden - zusätzlich zu den bekannten Messekatalogen - spezielle Themenpfade angeboten. Sie führen die Besucher über das Messegelände zu den - für das jeweilige Interessengebiet relevanten - Ausstellern und Fachschauen.

Der Themenpfad Internet für alle ist ein typisches Beispiel für viele IFA-Themen, die nicht nur einem der vier "Cs", sondern immer mehreren, wenn nicht sogar allen zugeordnet sind. Einerseits soll Internet für alle deutlich machen, dass sämtliche Geräte, die einen

Bildschirm haben - und sei er noch so klein oder noch so groß - auch Zugang zum Internet bieten werden: Also nicht nur Desktop-Computer, sondern auch Laptops, Fernseher, Mobiltelefone oder Handhelds bzw. PDAs. Andererseits wird gezeigt, dass die Telefonsteckdose längst nicht mehr der einzige Zugang zum Internet ist. Auch über das drahtlose Mobilfunknetz, über digitale Hörfunk- und Fernsehsender, über das Kabelfernsehen und sogar via Satellit sind Internet-Inhalte in Zukunft zugänglich.

Die für die Zusammenstellung der Themenpfade erforderlichen Informationen werden derzeit bei den Ausstellern abgefragt. Dazu werden die Daten - in einem nur Ausstellern zugänglichen Bereich der IFA-WebSite (www.ifa-berlin.de) - über entsprechende Eingabemasken erfasst, von dort aus direkt in die "Themenpfade-Datenbank" übernommen und Software gesteuert so aufbereitet, dass sich für jeden Themenpfad ein variabel nutzbarer, themenbezogener Messe-Rundgang ergibt.

Entsprechende Unterlagen werden Messebesuchern ab August im Internet über www.ifa-berlin.de und andere WebSites von Verbänden (Handel, Industrie) angeboten. Für die Nutzung bestehen mehrere Möglichkeiten: Die Unterlagen können - einschließlich schematischer Geländepläne und aktueller Trendberichte (mit Verweisen auf das IFA- Glossar) - ausgedruckt werden. Wahlweise steht auch ein Programm für Handheld-Computer (Betriebssysteme: Palm OS(r), Windows CE(r)) als Download zur Verfügung. Ausserdem ist der Einsatz von WAP-Handys geplant. Möglichkeiten für den Ausdruck und für Downloads via Infrarot-Schnittstelle werden auch über Terminals angeboten, die an bestimmten Eingängen zum Messegelände platziert sind.

Liste der sechs geplanten IFA-Themenpfade:

  1. Fernsehen und Radio: Digital,
  2. Internet für alle,
  3. Mobilfunk - die nächste Generation,
  4. Konzert und Kino zuhause - Home Cinema,
  5. Digital Music - Digital Imaging,
  6. Intelligentes Heim.

Jochen Wiesinger | ots
Weitere Informationen:
http://www.ifa-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften