Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PTV AG auf der ITS World 2003: Verkehrs- und Mobilitätsmanagement macht Visionen wahr

14.11.2003


Erstmals auf der ITS in Madrid präsentiert Mobilitätsexperte PTV AG das Traffic Dialog System, eine Kombination klassischer Navigation mit innovativer FCD-Technik für aktuellste Verkehrsinformationen. Ebenfalls Messepremiere haben die neuesten Software-Versionen aus ptv vision, dem marktführenden Officepaket für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik. Außerdem live zu sehen am Stand 206 in Halle 9: Offboard Navigation per Handy und Staukarten via MMS. E-Planning und Verkehrsprognosen in Echtzeit für nachhaltiges Verkehrsmanagement runden das Spektrum ab.



Mobility News

... mehr zu:
»ITS »MMS »Navigationssystem »VISUM »VMZ


Neu: Wissensvorsprung durch Informationsaustausch
Wer weiß am besten, was auf den Straßen los ist? Die Verkehrsteilnehmer. Kombiniert man ihr Wissen mit einem klassischen Navigationssystem, so erhält man dynamische Navigation: das "Traffic Dialog System TDS". Das Navigationssystem im Fahrzeug erhält Informationen zur aktuellen und zukünftigen Verkehrslage von der TDS-Zentrale und liefert Daten zur vorgefundenen Verkehrssituation als FCD (Floating Car Data) an die Zentrale zurück. Die anonymisierten Daten fließen in die brandaktuelle Routenführung ein und helfen, den Fahrer optimal zu informieren und wenn möglich am Stau vorbei zu leiten. Die europäischen Marktchancen des Systems werden derzeit im Projekt TDS Europe evaluiert, das von der EU im Rahmen des eTEN Programms gefördert wird. PTV informiert über die ersten Ergebnisse, die zusammen mit den Projektpartnern ADAC, DaimlerChrysler Services, Harmann/Becker und ARC Transistance erarbeitet wurden.


Handy-Navigation für jedermann
Das Offboard Navigationssystem ptv NaviGuide lässt sich nun auch mit handelsüblichen Mobiltelefonen nutzen, die mit dem Betriebssystem Symbian ausgestattet sind. So zum Beispiel auf dem Nokia 3650 oder dem neuen Siemens SX1. Da neben dem Handy nur noch ein Bluetooth GPS-Modul benötigt wird, stellt die Offboard Navigation für immer mehr Kunden eine günstige Alternative zu festinstallierten Navigationssystemen dar. Diese Handy-Navigation wurde gemeinsam mit Partner 3Soft entwickelt, der für die Client-Software verantwortlich ist.

Mit dem Stauwarner Zeit sparen
Der Stauwarner überwacht automatisch ausgewählte Strecken und informiert die Kunden über Verkehrsstörungen per E-Mail, SMS oder auch MMS. Die Neuheit: Außer der Textmeldung erhält der Kunde auch einen Kartenausschnitt mit der genauen Lage des Staus per MMS.

Traffic News

Messe-Premiere: neueste Versionen von ptv vision
Der Marktführer unter den Informations- und Planungssystemen zur Verkehrsnetzanalyse und Prognose, VISUM, präsentiert sich in der neuen Version 9.0. Das Programm kann alle Verkehrsarten und Verkehrsträger gemeinsam in einem Netzmodell abbilden. Das Einsatzgebiet reicht dabei von der strategischen Netzplanung bis hin zur betrieblichen Optimierung. Das System ist hochgradig skalierbar und anpassbar auf die Bedürfnisse des Anwenders.

In Version 9.0 hat sich nicht nur das Erscheinungsbild umfassend gewandelt. Neben dem Re-Design der Oberfläche eröffnen die weitergehende Detaillierung im Netzmodell ein breiteres betriebliches Anwendungsspektrum.

So erhält der Planer des Öffentlichen Verkehrs ein detailliertes Planungssystem mit separaten Modulen zur Optimierung und Abbildung des Liniennetzangebots, das selbst Taktversätze und spezielle Verkehrstage über das Jahr verteilt berücksichtigt. Darüber hinaus wird ein umfangreiches Modul zur wirtschaftlichen Bewertung bereitgestellt, das die Bewertung von Linien detailliert bis auf deren einzelne Fahrzeuge ermöglicht. Der IV-Planer dagegen profitiert von dem neuen dynamischen Umlegungsverfahren sowie den zahlreichen Erweiterungen in der COM-Schnittstelle.

Verkehrssimulation mit COM-Schnittstelle
Das mikroskopische Verkehrsflusssimulationssystem VISSIM ist als universell einsetzbares Werkzeug zur Prüfung und Optimierung von Verkehrsabläufen kaum mehr wegzudenken. Es eignet sich für die Modellierung von inner- und außerstädtischen Gebieten. Selbst komplexe Verkehrssituationen lassen sich damit hochdetailliert und realitätsnah modellieren.

Eine wegweisende funktionale Erweiterung der Version 4.0 ist die COM-Schnittstelle. Dadurch wird die Software als Ganzes programmierbar und kann mit ihrer gesamten Funktionalität in eigene Programme eingebunden werden.

Herzstück der Verkehrsmanagementzentralen
Für Verkehrsprognose in Echtzeit und dynamische, webbasierte Visualisierung sorgt professionelle Software, zum Beispiel bei Verkehrsmanagementzentralen wie der VMZ Berlin. Hier fungiert VISUM-online als Herzstück für die Ermittlung der Verkehrslage und für die Prognose. Der Traffic Management Layer visualisiert die dynamischen Verkehrsdaten und zeigt beispielsweise Streckenbelastungen und Geschwindigkeiten, Störfälle oder Bauarbeiten. Die Daten aus VISUM-online werden bei der VMZ Berlin an die Routenplaner von PTV weitergeleitet. Das dynamische Routing für den Individualverkehr und das intermodale für IV und ÖV sind zentrale Dienste der VMZ Berlin. Mehr unter www.vmzberlin.de.

Verkehrsplanung im Internet
Für E-Planning, Teamworking und Datenmanagement von Transport- und GIS-Daten wurde der VISUM InformationServer entwickelt. Wer sich mit Teilbereichen der Verkehrsplanung befasst, etwa der Plausibilisierung von Daten, benötigt kein komplettes Verkehrsplanungssystem, sondern eine Anwendung, die genau auf seine Aufgaben zugeschnitten ist. Der Administrator legt dazu individuelle Nutzerprofile im VISUM InformationServer fest, und der Anwender greift auf die für ihn interessanten Verkehrsdaten und Analysen in Echtzeit zu. Die Daten lassen sich in Office-Programme übernehmen und dort weiter bearbeiten.

Kristina Stifter | PTV AG
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de/cgi-bin/news/presse.pl?init=show&art=1103its
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-952.html

Weitere Berichte zu: ITS MMS Navigationssystem VISUM VMZ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neues Verfahren zur Inprozesskontrolle in der Warmumformung

18.08.2017 | Verfahrenstechnologie

Auf dem Weg zu künstlichem Gewebe- und Organersatz aus dem 3D-Drucker

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungsnachrichten