Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Steuerungskonzepte und Informationssysteme für die Produktion von morgen

24.10.2000


... zeigt das Fraunhofer IPA auf der SPS/IPC/DRIVES von 28. - 30.11.2000 in Nürnberg, Halle 2, Stand 400.

Agentensteuerungen in der Produktion - eine Gemeinschaftsentwicklung von Schneider Electric und Fraunhofer IPA

Alle gängigen wissenschaftlichen Ansätze zur Innovation von Fabrikorganisation und Produktionssteuerung basieren auf verteilten, autonomen oder kooperativen Systemkonzepten. Diese Grundeigenschaften lassen sich optimal mit Hilfe von Multi-Agenten-Systemen (MAS) in der Produktion realisieren. Agentensysteme sind in der Lage, dezentral Entscheidungen zu treffen, mit ihrer Umgebung zu kooperieren und bieten genau die Flexibilität, die von Produktionssystemen des 21. Jahrhunderts gefordert wird. Neben dezentraler Intelligenz, erhöhter Systemrobustheit und Fehlertoleranz führt vor allem die größere Anlagenflexibilität zur gewünschten Steigerung von Durchsatz und Produktivität. Essenziell für die erfolgreiche Kooperation von Agentensystemen ist die reibungslose Abwicklung des Nachrichtenaustauschs über die drei Ebenen: Transportprotokoll (z. B. CORBA oder DCOM, Kommunikationssprache (z. B. KQML oder FIPA-ACL) und Interaktionsprotokoll (z. B. Contract Net Protocol).

In einem Demonstrationsaufbau auf der SPS/IPC/DRIVES (Nürnberg, 28. - 30.11.2000), bestehend aus zwei mobilen Transportrobotern und drei Übergabestationen, zeigen das Fraunhofer IPA und Schneider Electric, Seligenstadt, die Vorteile einer agentenbasierten Steuerung am Beispiel des flexiblen Materialflusses. Die Offenheit dieses Systems wird durch die Kooperation zweier verschiedener MAS nachgewiesen. Das Fraunhofer IPA hat in diesem Projekt die Ergebnisse aus der mobilen Robotertechnik in Richtung agentenbasierter Steuerungen weiterentwickelt. Hierzu gehört die konsistente Integration von Technologien wie z. B. XML, CORBA und FIPA-ACL in die Steuerungsebene und die Entwicklung der entsprechenden Software-Entwurfsmethodik ODEMA (Object oriented methode for developing Multi-Agent-Systems).


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Ing. Martin Hägele, Telefon: 0711 / 970-1203, Telefax: 0711 / 970-1008, E-Mail: mmh@ipa.fhg.de

Multimediales Maschineninformationssystem »mumasy«

Multimediale Technologien steigern die Attraktivität der Produkte und Dienstleistungen des Maschinen- und Anlagenbaus und helfen, die technologische und kundenorientierte Kompetenz auszubauen. Multimediale Dokumentationssysteme werden zunehmend die heutigen textuellen und zeichnungsorientierten Informationssysteme ersetzen.

Das Maschineninformationssystem »mumasy« bereitet technische Dokumentationen multimedial auf und verbessert die Informationszugänglichkeit für Maschinenbetreiber, Instandhaltungs- und Servicepersonal. Alle relevanten Informationen stehen direkt an der Maschine zur Verfügung. In der jeweiligen DTD (Document Type Definition) werden mit Hilfe von XML oder SGML Maschinendaten strukturiert erfasst, dokumentiert und mit entsprechenden Software-Werkzeugen zugriffsgerecht und übersichtlich bereitgestellt. Die solchermaßen standardisierte multimediale Dokumentation gewährleistet den durchgängigen Informationsaustausch zwischen Herstellern, Zulieferern und Kunden durch alle Phasen des Produkt-Lebenszyklus. Die Entwicklung des multimedialen Maschineninformationssystem »mumasy« wird im Rahmen eines BMWi-Verbundprojekts gefördert und von der VDMA-VFI mbH koordiniert.


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Ing. Frank Goeltl, Telefon: 0711 / 970-1388, Telefax: 0711 / 970-1002, E-Mail: frg@ipa.fhg.de

Dipl.-Ing. Michaela Neuner | idw

Weitere Berichte zu: Informationssystem Maschineninformationssystem XML

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik