Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Luftfahrtausstellung zeigt Ansätze für öko-effizientes Fliegen

26.05.2008
Indien als Partner - vielseitiges Fach- und Besucherprogramm

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA2008 öffnet morgen, Dienstag, ihre Pforten. Bis Sonntag werden Themen wie öko-effizientes Fliegen, die internationale Kooperation von Zulieferern und Systemherstellern und der Bedarf an Fachkräften in der Luftfahrtindustrie beleuchtet.

"Das Programm umfasst nicht nur eine Leistungsschau der Luftfahrtindustrie, sondern auch rund 100 Konferenzen zu Branchenthemen", betont Christopher Bach, Pressesprecher des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) im pressetext-Gespräch. Doch auch das breite Publikum kommt nicht zu kurz und darf sich unter anderem auf über 300 Fluggeräte von historischen Klassikern bis zu modernsten Flugzeugen freuen.

Indien fungiert als offizielles Partnerland der ILA2008 und der indische Verteidigungsminister Arakkaparambil Kurian Antony wird mit Bundeskanzlerin Angela Merkel den Eröffnungsrundgang anführen. Rund 25 indische Unternehmen sind als Aussteller vertreten und bilden einen wichtigen Schwerpunkt. Indien sei nicht nur ein wichtiger industrieller Kooperationspartner, sondern auch ein bedeutender Zukunftsmarkt der Luftfahrtindustrie, betont Bach. Indische Unternehmen sind auch beim "International Suppliers Center" (ISC) vertreten, gemeinsam mit Betrieben aus einem Dutzend anderen Nationen. Im Rahmen der internationalen Plattform für Zuliefererfirmen ISC werden Kooperationsmodelle mit Systemherstellern und die Herausforderungen und Möglichkeiten beleuchtet, die sich in der Luftfahrtindustrie ergeben.

Ein weiterer Schwerpunkt ist Fliegen in Relation zur Umwelt. "Für den BDLI ist öko-effizientes Fliegen ein ganz zentrales Thema", betont Bach. Beiträge zur höheren Umweltfreundlichkeit des Flugverkehrs könnten in Bereichen von der Herstellung bis hin zur Flugsteuerung geleistet werden. Der Themenbereich wird auf der ILA2008 nicht nur in Kongressen für Fachbesucher, sondern auch für ein breites Publikum aufgegriffen. Im "Path of Innovation" präsentieren 24 Aussteller ihre Ansätze und Entwicklungen im Bereich umweltfreundlicheres Fliegen. Dazu zählen Antriebssysteme, die Schadstoffausstoß und Lärmemission reduzieren sollen ebenso wie neue Flügelkonfigurationen oder Materialien, die ein energieeffizientes Fliegen begünstigen.

Im "Career Center" der ILA2008 werden Berufsbilder in der Luft- und Raumfahrtindustrie ebenso skizziert wie deren Anforderungsprofile. Interesse bei Hochschülern und Schülern zu wecken, erscheint dabei sehr wichtig. "Es fehlen technische Fachkräfte und Ingenieure", warnt Bach im pressetext. Schon jetzt könnten in Deutschland rund 900 Stellen nicht besetzt werden, bis 2009 werde sich der Mangel auf rund 6.000 Ingenieure und technische Fachkräfte belaufen. Dies sei in den spezifischen Anforderungen der Luftfahrtindustrie mitbegründet. Industrieengagements wie das Sponsoring des "EADS-Stiftungslehrstuhls für Hubschraubertechnologie" an der Technischen Universität München durch die EADS-Tochter Eurocopter seien daher sehr zu begrüßen, so Bach. Auch müssten international geeignete Ausbildner und Kräfte gesucht werden.

"Bei der ILA2008 werden über 300 Fluggeräte ausgestellt", meint Bach. Die breite Palette reicht vom alliierten Jäger aus dem zweiten Weltkrieg, der Supermarine Spitfire, über russische Antonow-Transportriesen sowie dem Airbus A380 bis hin zu modernen Eurofightern und dem Mehrzweckhubschrauber DHRUV der indischen Hindustan Aeronautics Limited. Im "Space Pavillion" wiederum werden aktuelle Raumfahrtprogramme vorgestellt und ein umfassender Überblick über die deutschen und europäischen Raumfahrt-Bemühungen gegeben. Die Berliner Luftbrücke wird zum 60. Jahrestag im "Airlift Pavillion" gewürdigt, amerikanische und britische Veteranen der Luftbrücke wurden als Zeitzeugen eingeladen.

Das Programm für Fachbesucher auf der ILA2008 startet morgen, Dienstag und läuft bis zum 1. Juni 2008. Ab Freitag, dem 30. Mai, ist die Messe auch für Privatbesucher geöffnet.

Thomas Pichler | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.ila-berlin.de
http://www.bdli.de

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt Luftfahrtindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie