Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Ausstellungsbereich „Schatzkammer“ im Deutschen Pavillon: Ressourcenreichtum auf dem Meeresgrund

08.05.2012
Expo 2012 Yeosu Korea – 12. Mai bis 12. August
Thema der Weltausstellung: Der lebende Ozean und die Küste

Mit dem Leitmotiv „Der lebende Ozean und die Küste“ richtet die Expo 2012 Yeosu Korea vom 12. Mai bis 12. August den Fokus auf die Weltmeere. Der Deutsche Pavillon zeigt in den drei Ausstellungsbereichen „Küsten“, „Lebensraum“ und „Schatzkammer“ technische Innovationen und wegweisende Exponate rund um das Expo-Thema. Der Ausstellungsbereich „Schatzkammer“ widmet sich den Ressourcen und Rohstoffen auf dem Meeresgrund und wirft einen Blick voraus auf zukünftige schonende Abbaumethoden dieser maritimen Bodenschätze. Die Wände des Raumes bestehen aus goldenen Kristall-Strukturen und die Exponate sind in Holzkisten integriert, die an Schatzkisten erinnern.

Methanhydrat
Im Meeresboden schlummern in Form von Methanhydraten gigantische Erdgasmengen, die Schätzungen zufolge bis zu 30 Mal größer sind als die fossilen Rohstoffe in den konventionellen Lagerstätten. Das Exponat widmet sich den Möglichkeiten des schonenden Abbaus von Methanhydrat in der Tiefsee. Ein weiteres Thema, das vorgestellt wird, ist das internationale Sugar-Projekt. Es untersucht, ob das klimaschädliche Treibhausgas CO2 das gewonnene Methan im Meeresboden ersetzen kann.
Gefahr aus der Tiefe?
Aufsteigende Methangas-Blasen können eine Bedrohung für die Schifffahrt darstellen. Das Exponat verdeutlicht die Theorie dieser so genannten Blow Outs. An einem Aquarium mit Schiffsmodell können die Besucher per Knopfdruck Luftblasen aufsteigen lassen und so einen plötzlichen Methanausbruch simulieren. Durch die Blasen wird die Dichte des Gas-Wasser-Gemischs geringer als die des Wassers und ein Schiff, das direkt oder teilweise über einem solchen Gas-Wasser-Gemisch fährt, sackt in Sekunden ab und geht unter.
Manganknollen
Von der Westküste Mexikos bis nach Hawaii und dem Inselstaat Kiribati zieht sich ein Manganknollengürtel auf dem Grund des Pazifiks. Die Knollen stellen ein großes Rohstoffreservoir dar. Deswegen haben sich mehrere Industrienationen dort bereits Erkundungslizenzen gesichert, dazu zählen auch Deutschland und Korea. Neben Mangan enthalten die Knollen Nickel, Kupfer, Kobalt und Seltene Erden. Das Exponat legt dar, wie die begehrten Knollen entstehen, zeigt Abbauareale und gibt einen Ausblick auf zukünftige Verfahren zur schonenden Gewinnung der Rohstoffe. In einer medial bespielten Vitrine können die Besucher eine originale Manganknolle aus der Nähe betrachten. Diese hat ein geschätztes Alter von fünf Millionen Jahren und wird von dem Institut für Physiologische Chemie und Pathobiochemie der Universität Mainz zur Verfügung gestellt.
Black Smoker
Black Smoker oder Hydrothermalquellen stoßen auf dem Meeresgrund Wasser mit einer Temperatur von bis zu 400 Grad Celsius aus und sind Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere. Ihr „schwarzer Rauch“ – mineralreiches Waser – enthält wertvolle Metalle wie Kupfer, Zink, Silber und Gold. Das Exponat erläutert unter anderem die Entstehung und Vorkommen der rauchenden Kamine und zeigt, wie die Rohstoffe in Zukunft schonend gefördert werden könnten. Ein kleines Stück eines Schwarzen Rauchers wird in einer medial bespielten Vitrine ausgestellt.
Unterseeische Ölförderung
Rund ein Viertel der weltweiten Ölreserven wird unter dem Meeresboden vermutet. Entsprechend steigt die Zahl der Offshore Ölfelder an. Das Exponat zeigt, wie das Öl heute mit schwimmenden Plattformen auch aus Tiefen von mehr als 2.000 Metern gefördert wird, und blickt in die Zukunft, die Produktionsstationen am Meeresboden gehört. So hat das deutsche ISUP-Projekt eine Lösung für solche Förderstationen in mehr als 2.000 Metern Tiefe und über 100 Kilometern Entfernung vom Festland konzipiert.

Der Deutsche Pavillon auf der Weltausstellung in der koreanischen Stadt Yeosu wird von der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) organisiert. Das Konzept zur inhaltlichen Gestaltung stammt von der Arbeitsgemeinschaft facts and fiction GmbH und GTP Architekten.

Kontakt:
Frank Bumann, Pressesprecher Deutscher Pavillon,
Tel.: +49 40 85399891, +49 160 3850343,
E-Mail: press@expo2012-germany.com

Frank Bumann | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.expo2012-deutschland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften