Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausstelleransturm auf das International Suppliers Center

01.03.2010
ILA deckt europaweite Marktlücke im B2B-Bereich ab: Bereits 60 Prozent mehr Aussteller aus der Zuliefer-Industrie angemeldet - Erstmals International Buyers' Day am 9. Juni - ISC-Forum bietet aktuellste Marktinformationen

Das International Suppliers Center (ISC) wächst mit jeder ILA und kann bereits jetzt den höchsten je erreichten Anmeldestand von Seiten der Ausrüstungs- und Zuliefer-Industrie seit seiner Etablierung 2006 vorweisen.

Das als "Messe in der Messe" konzipierte Ausstellungssegment der ältesten Luft- und Raumfahrtmesse der Welt weist bereits zum jetzigen Zeitpunkt über 60 Prozent mehr Aussteller als 2008 auf. Rund 250 Aussteller aus 16 Ländern (ILA 2008: 146 / 9 Länder) werden ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot in der über 5.000 Quadratmeter großen Halle 11 auf dem Südgelände des Flughafens Berlin-Schönefeld präsentieren. Etwa die Hälfte der Aussteller stammt aus dem Ausland.

Erstmals stellen sich Unternehmen aus Belgien, Finnland, Indien, Japan, Singapur, Schweiz, Taiwan und Tunesien der Fachwelt vor. Bemerkenswert im Vergleich zur letzten ILA ist auch das deutlich gestiegene Interesse der die Zuliefer-Industrie vertretenen Verbände. Neben einer wesentlich stärkeren Präsenz nationaler Verbände werden unter anderem Verbände aus England, Frankreich, Indien, Italien, Japan, Kanada, Singapur, Spanien, Taiwan, Tunesien und Ungarn im ISC vertreten sein.

Vor dem Hintergrund eines sich weltweit abzeichnenden Trends zur Globalisierung und Rationalisierung von Lieferketten bietet das ISC allen internationalen Zulieferunternehmen des Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsmarktes eine hervorragende Plattform zur Demonstration technologischen Know-hows, zum Networking und zur Kommunikation mit Kundenunternehmen aus aller Welt und deren Einkaufsentscheidern. Durch die Einbindung in die ILA ergeben sich für die Zulieferindustrie ideale Kontaktmöglichkeiten zu allen dort vertretenen internationalen Leitfirmen und der hohen Zahl von Fachbesuchern aus aller Welt (ILA 2008: 120.000).

Die ILA 2010 findet vom 8. bis 13. Juni statt. Die drei ersten Tage (8.-10.6.) sind ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Nur an diesen Tagen hat auch das ISC seine Tore auf der ILA geöffnet.

International Buyers' Day ermöglicht exklusive B2B-Gespräche

Neu bei der ILA 2010 ist der International Buyers' Day am 9. Juni, der exklusiv den ISC-Ausstellern direkte B2B-Gespräche mit den Einkäufern führender internationaler OEMs und 1st Tier Suppliern ermöglicht. Rund 60 hochkarätige Procurement-Spezialisten von OEMs und 1st Tier-Suppliern haben bereits ihren Besuch des ISC und ihre Teilnahme am International Buyers' Day angekündigt. Dazu zählen Repräsentanten von Unternehmen wie Airbus, Airbus Military Aircraft, Astrium, Eurocopter, EADS Defence&Security Systems, EADS General Procurement, MTU Aero Engines, Rolls Royce, Amphenol-Air LB, AOA Apparatebau Gauting, Autoflug, Diehl Aerosystems, Diehl Aircabin, Diehl Defence, Elektro-Metall Export, Leistritz, LFK-Lenkflugkörpersysteme, Liebherr-Aerospace, Monogram Systems, MT Aerospace, Nord-Micro, Northrop Grumman Litef, Premium Aerotec, Rockwell Collins Deutschland, RUAG, Sogeti High Tech, Wittenstein aerospace&simulation, ZF Luftfahrttechnik, AERNNOVA, Spanien, AKKA TECHNOLOGIES, Frankreich, COMPOSITE INDUSTRIE, Frankreich, Darchem Engineering, UK, Driessen Aerospace, Niederlande, Grupo Aeronautico Zone Centro, Spanien, Gurit, Schweiz, Jet Aviation, Schweiz, Magellan Aerospace, UK, RECAERO, Frankreich, REX COMPOSITES, Frankreich, ROXEL, Frankreich, Rockwell Collins, USA, Seffee, Frankreich, Sitec Group, UK, Stork Fokker AESP, Niederlande, Thales, Frankreich, Triumph Structures, USA.

Mittels einer internetbasierten Matchmakingplattform werden diese B2B-Gespräche bereits im Vorfeld der Messe terminiert. Eröffnet wird der International Buyers' Day mit einer Veranstaltung zum Thema "Best Value Country Sourcing - successful global sourcing approaches". Referent ist Christian A. Rast (BrainNet), der auch an der anschließenden Podiumsdiskussion u.a. mit Dr. Klaus Richter (EADS/Airbus), Josip T. Tomasevic (Claas) und Robert S. Anthony (Rolls Royce Deutschland) teilnehmen wird.

Der International Buyers' Day wird am späten Nachmittag abgerundet durch eine gemeinsame Spreefahrt der Einkäufer und der ISC-Aussteller, die weitere Möglichkeiten zu vertiefenden Gesprächen bietet. Dieser International Buyers' Day findet großen Anklang bei den Industrievertretern und wird auch künftig ein wesentlicher Bestandteil des ISC-Angebots sein.

ISC-Forum bietet aktuelle Markt-Informationen

Ein weiteres wichtiges Element des ISC-Gesamtangebots ist das in die Messehalle 11 integrierte ISC-Forum. Hochkarätige Experten beantworten hier Fragen von Ausstellern und Fachbesuchern zu aktuellen Themen der gesamten Supply Chain. Gleichzeitig wird dort den ISC-Ausstellern die Möglichkeit eingeräumt, ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren.

Am Eröffnungstag (8.6.) sind Vorträge und eine Podiumsdiskussion zum Themenkomplex "Globalisation of the Supply Industry" vorgesehen. Am zweiten Tag (9.6.) ist das ISC-Forum für den International Buyers' Day reserviert. Am 10. Juni wird das Schwerpunktthema "Clusterinitiativen in Europa" mit Vertretern verschiedener Verbände und Cluster diskutiert. Daneben sind Vorträge wie "Financial Support for the SMEs" , "New Rules for the Aerospace Industry in the Quality Assurance" und "The International Engagement of DLR in the Aerospace"geplant.

Alle drei ISC-Messetage werden abgeschlossen durch eine Happy Hour um 17 Uhr, die eine weitere Möglichkeit zu individuellen Gesprächen und zur vertiefenden Kontaktaufnahme bietet.

Mit dem International Suppliers Center ISC wird die Berlin Air Show um eine attraktive Plattform für die Präsentation des großen Potenzials der breit gefächerten nationalen wie internationalen Zulieferindustrie aufgewertet.

Wolfgang Rogall | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ila-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie