Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

App ermittelt IKT-Trends, Start-Up macht aus Internet-Inhalten individuelle Reports

20.12.2013
Mit seinem Start-Up datalyxt und einer App zur Bestimmung von Trends in der IKT-Szene präsentiert sich das FZI Forschungszentrum Informatik auf der Fachmesse für Cloud Computing CLOUDZONE 2014 und dem Trendkongress net economy (Messe Karlsruhe, 4., 5. und 6. Februar 2014).

Welche Trends sich 2014 in der IKT-Branche abzeichnen, ermitteln Wissenschaftler des FZI Forschungszentrum Informatik mit der Trend-App auf der Fachmesse für Cloudcomputing CLOUDZONE 2014 vom 4. bis 6. Februar in der Messe Karlsruhe.


Mit der Trend-App des FZI wird auf der CLOUDZONE per Smartphone oder Tablet über die Trends der IKT-Branche abgestimmt. FZI

Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, ihre Meinung und ihr Fachwissen aktiv einzubringen und die Trenddiskussion mitzugestalten, indem sie aus 16 von IT-Experten vorausgewählten IKT-Trends ihre Favoriten bestimmen und in einer Rangliste ordnen. Die Trend-App für Android und iOS kann kostenlos unter http://trend.fzi.de heruntergeladen oder am Messestand des FZI durch Scannen eines QR-Code aufgerufen werden.

Wer kein internetfähiges Mobiltelefon zur Verfügung hat, kann am FZI-Stand direkt an der Trend-Abstimmung teilnehmen und den aktuellen Zwischenstand mit Wissenschaftlern des FZI diskutieren.

Zeitgleich zur CLOUDZONE finden auf dem Messegelände am 5. Februar der Trendkongress net economy und ebenfalls vom 4. bis 6. 2. die Fachmesse LEARNTEC statt. Die Ergebnisse der Trend-Umfrage werden auf dem Trendkongress präsentiert. Unter dem Motto „Wissen sicher nutzen“ halten dort Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen Vorträge über aktuelle Herausforderungen und Trends für den sicheren Einsatz von IT. Angesprochen sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die praxisgerechte Ansätze für eine Balance zwischen Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Privatsphäre suchen.

Auf dem FZI-Messestand auf der CLOUDZONE wird sich auch das FZI-Start-Up datalyxt vorstellen: Die jungen Gründer wollen mit ihrer Anwendung knit Journalisten, Produktmanagern, Presse- und Marketingabteilungen ermöglichen, Internet-Inhalte nach individuellen Kriterien inhaltlich auszuwerten und die Suchergebnisse in Reports aufbereitet zum Beispiel mit Kollegen oder Geschäftspartnern zu teilen.

„Bisherige Produkte konzentrieren sich ausschließlich auf die quantitative Auswertung von Informationen. Wir möchten mit unserer Lösung neue Maßstäbe setzen, indem wir intelligente inhaltliche Analysen in den Vordergrund stellen und sie um eine quantitative Auswertung ergänzen“, so Dr. Sinan Sen, der sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI auf Echtzeitdatenverarbeitung spezialisierte und nun mit zwei Kollegen datalyxt gegründet hat. Messebesucher können sich auf der CLOUDZONE von der Leistungsfähigkeit der Anwendung selbst überzeugen und ihren eigenen, personalisierten Report zu den Trendthemen mit nach Hause nehmen.

Das FZI als Wissens- und Transfereinrichtung fördert Spin-Offs wie datalyxt durch ein anwendungsnahes, gründerfreundliches Arbeitsumfeld, aber auch durch Unterstützung in den Bereichen Infrastruktur, Coaching, Marketing, Finanzierung und durch die Übertragung von Rechten an Forschungsergebnissen. Auf diesem Wege hat das FZI die Gründung von mehr als 30 Unternehmen begleitet, im letzten Jahr zum Beispiel audriga, nubedian und Honestly.

Weitere Informationen
FZI Forschungszentrum Informatik
Haid-und-Neu-Str. 10-14, 76131 Karlsruhe
Ansprechpartnerin: Johanna Häs, FZI Corporate Communications and Media
Telefon: +49 721 9654-904
E-Mail: haes@fzi.de
Internet: http://www.fzi.de
Über das FZI Forschungszentrum Informatik
Das FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie ist eine gemeinnützige Einrichtung für Informatik-Anwendungsforschung und Technologietransfer. Es bringt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Informationstechnologie in Unternehmen und öffentliche Einrichtungen und qualifiziert junge Menschen für eine akademische und wirtschaftliche Karriere oder den Sprung in die Selbstständigkeit. Geführt von Professoren verschiedener Fakultäten entwickeln die Forschungsgruppen am FZI interdisziplinär für ihre Auftraggeber Konzepte, Software-, Hardware- und Systemlösungen und setzen die gefundenen Lösungen prototypisch um. Mit dem FZI House of Living Labs steht eine einzigartige Forschungsumgebung für die Anwendungsforschung bereit. Alle Bereiche des FZI sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert; Bereiche mit Anwendungsforschung für Medizinprodukte auch nach DIN EN ISO 13485:2010. Hauptsitz ist Karlsruhe. Das FZI ist mit einer Außenstelle in Berlin vertreten.
Über die CLOUDZONE
Die CLOUDZONE, die von der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH gemeinsam mit dem EuroCloud Deutschland_eco, dem Verband der deutschen Cloud-Computing-Wirtschaft sowie dem CyberForum und dem FZI Forschungszentrum Informatik veranstaltet wird, versteht sich als Leitveranstaltung für Cloud Computing, denn als erste und einzige Veranstaltung im deutschsprachigen Raum beschäftigt sie sich ausschließlich mit Produkten und Dienstleistungen rund um dieses Thema.

Parallel zur Messe finden zwei Kongresse mit den Schwerpunkten Anbieter von Clouddiensten, Best Practices für Anwender und die Zukunft des Cloud Computings statt. Cloud Computing ist in der deut-schen Wirtschaft, insbesondere auch bei mittelständischen Unternehmen, weiterhin auf dem Vormarsch.

Weitere Informationen:

http://www.cloudzone-karlsruhe.de Homepage der Messe CLOUDZONE
http://url.fzi.de/tk2014 Informationen zum 6. Trendkongress net economy
http://trend.fzi.de Trend-App des FZI zum Download
http://www.datalyxt.de Homepage von datalyxt

Johanna Häs | idw
Weitere Informationen:
http://www.fzi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Rittal auf der Messe "Meer Kontakte": IT sicher und platzsparend an Bord
08.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte