Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

App ermittelt IKT-Trends, Start-Up macht aus Internet-Inhalten individuelle Reports

20.12.2013
Mit seinem Start-Up datalyxt und einer App zur Bestimmung von Trends in der IKT-Szene präsentiert sich das FZI Forschungszentrum Informatik auf der Fachmesse für Cloud Computing CLOUDZONE 2014 und dem Trendkongress net economy (Messe Karlsruhe, 4., 5. und 6. Februar 2014).

Welche Trends sich 2014 in der IKT-Branche abzeichnen, ermitteln Wissenschaftler des FZI Forschungszentrum Informatik mit der Trend-App auf der Fachmesse für Cloudcomputing CLOUDZONE 2014 vom 4. bis 6. Februar in der Messe Karlsruhe.


Mit der Trend-App des FZI wird auf der CLOUDZONE per Smartphone oder Tablet über die Trends der IKT-Branche abgestimmt. FZI

Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, ihre Meinung und ihr Fachwissen aktiv einzubringen und die Trenddiskussion mitzugestalten, indem sie aus 16 von IT-Experten vorausgewählten IKT-Trends ihre Favoriten bestimmen und in einer Rangliste ordnen. Die Trend-App für Android und iOS kann kostenlos unter http://trend.fzi.de heruntergeladen oder am Messestand des FZI durch Scannen eines QR-Code aufgerufen werden.

Wer kein internetfähiges Mobiltelefon zur Verfügung hat, kann am FZI-Stand direkt an der Trend-Abstimmung teilnehmen und den aktuellen Zwischenstand mit Wissenschaftlern des FZI diskutieren.

Zeitgleich zur CLOUDZONE finden auf dem Messegelände am 5. Februar der Trendkongress net economy und ebenfalls vom 4. bis 6. 2. die Fachmesse LEARNTEC statt. Die Ergebnisse der Trend-Umfrage werden auf dem Trendkongress präsentiert. Unter dem Motto „Wissen sicher nutzen“ halten dort Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen Vorträge über aktuelle Herausforderungen und Trends für den sicheren Einsatz von IT. Angesprochen sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die praxisgerechte Ansätze für eine Balance zwischen Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Privatsphäre suchen.

Auf dem FZI-Messestand auf der CLOUDZONE wird sich auch das FZI-Start-Up datalyxt vorstellen: Die jungen Gründer wollen mit ihrer Anwendung knit Journalisten, Produktmanagern, Presse- und Marketingabteilungen ermöglichen, Internet-Inhalte nach individuellen Kriterien inhaltlich auszuwerten und die Suchergebnisse in Reports aufbereitet zum Beispiel mit Kollegen oder Geschäftspartnern zu teilen.

„Bisherige Produkte konzentrieren sich ausschließlich auf die quantitative Auswertung von Informationen. Wir möchten mit unserer Lösung neue Maßstäbe setzen, indem wir intelligente inhaltliche Analysen in den Vordergrund stellen und sie um eine quantitative Auswertung ergänzen“, so Dr. Sinan Sen, der sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI auf Echtzeitdatenverarbeitung spezialisierte und nun mit zwei Kollegen datalyxt gegründet hat. Messebesucher können sich auf der CLOUDZONE von der Leistungsfähigkeit der Anwendung selbst überzeugen und ihren eigenen, personalisierten Report zu den Trendthemen mit nach Hause nehmen.

Das FZI als Wissens- und Transfereinrichtung fördert Spin-Offs wie datalyxt durch ein anwendungsnahes, gründerfreundliches Arbeitsumfeld, aber auch durch Unterstützung in den Bereichen Infrastruktur, Coaching, Marketing, Finanzierung und durch die Übertragung von Rechten an Forschungsergebnissen. Auf diesem Wege hat das FZI die Gründung von mehr als 30 Unternehmen begleitet, im letzten Jahr zum Beispiel audriga, nubedian und Honestly.

Weitere Informationen
FZI Forschungszentrum Informatik
Haid-und-Neu-Str. 10-14, 76131 Karlsruhe
Ansprechpartnerin: Johanna Häs, FZI Corporate Communications and Media
Telefon: +49 721 9654-904
E-Mail: haes@fzi.de
Internet: http://www.fzi.de
Über das FZI Forschungszentrum Informatik
Das FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie ist eine gemeinnützige Einrichtung für Informatik-Anwendungsforschung und Technologietransfer. Es bringt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Informationstechnologie in Unternehmen und öffentliche Einrichtungen und qualifiziert junge Menschen für eine akademische und wirtschaftliche Karriere oder den Sprung in die Selbstständigkeit. Geführt von Professoren verschiedener Fakultäten entwickeln die Forschungsgruppen am FZI interdisziplinär für ihre Auftraggeber Konzepte, Software-, Hardware- und Systemlösungen und setzen die gefundenen Lösungen prototypisch um. Mit dem FZI House of Living Labs steht eine einzigartige Forschungsumgebung für die Anwendungsforschung bereit. Alle Bereiche des FZI sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert; Bereiche mit Anwendungsforschung für Medizinprodukte auch nach DIN EN ISO 13485:2010. Hauptsitz ist Karlsruhe. Das FZI ist mit einer Außenstelle in Berlin vertreten.
Über die CLOUDZONE
Die CLOUDZONE, die von der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH gemeinsam mit dem EuroCloud Deutschland_eco, dem Verband der deutschen Cloud-Computing-Wirtschaft sowie dem CyberForum und dem FZI Forschungszentrum Informatik veranstaltet wird, versteht sich als Leitveranstaltung für Cloud Computing, denn als erste und einzige Veranstaltung im deutschsprachigen Raum beschäftigt sie sich ausschließlich mit Produkten und Dienstleistungen rund um dieses Thema.

Parallel zur Messe finden zwei Kongresse mit den Schwerpunkten Anbieter von Clouddiensten, Best Practices für Anwender und die Zukunft des Cloud Computings statt. Cloud Computing ist in der deut-schen Wirtschaft, insbesondere auch bei mittelständischen Unternehmen, weiterhin auf dem Vormarsch.

Weitere Informationen:

http://www.cloudzone-karlsruhe.de Homepage der Messe CLOUDZONE
http://url.fzi.de/tk2014 Informationen zum 6. Trendkongress net economy
http://trend.fzi.de Trend-App des FZI zum Download
http://www.datalyxt.de Homepage von datalyxt

Johanna Häs | idw
Weitere Informationen:
http://www.fzi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten